Frage von derucat, 13

Ist Zuzug der ausländischer Familie zu dem ALGII Empfänger erlaubt?

Ich bin seit 16 Jahren ein deutscher Staatsbürger, doch entschied mich erst mit 40 nach Deutschland zuziehen.

Im Ausland habe ich eine Frau und einen Sohn (3,5 Jahre alt). Meine Frau hat keine deutsche Staatsbürgerschaft. Mein Sonh hat eine deutsche Staatsbürgerschaft vom Geburt, doch ich muss nach meiner Anmeldung sein Geburt in Deutschland anzuzeigen damit er eine deutsche Geburtsurkunde und danach einen deutchen Pass in der Konsulat bekommt. Nachdem darf er als ein Deutscher nach Deutschland zu übersiedeln. Dann bekommt meine Frau ein spezielles Visum als die Mutter des minderjährighen Deutschen und darf auch zu mir zuziehen. Ich suche zur Zeit die Arbeit und um die Frage mit Anmeldung schneller zu lösen habe ich gleichzeitig ALG II beangetragt und was schneller passiert weiss ich nicht. Entweder bekomme ich zuerst die Arbeit oder ALGII.

Meine Frage ist ob ein Zuzug einer solchen Familie (deutscher Sohn und die Frau mit einem speziellen Visum) zu mir als einem ALG II Empfänger erlaubt ist (Gesetz? Paragraph?).

Bitte beachten sie, dass die Ehe schon seit langer Zeit im Ausland geschlossen ist.

Antwort
von gnarr, 7

erlaubt ist vieles, möglich momentan weniger.

du müsstest den familienzuzug beantragen beim konsulat und dort für familienzusammenführung ein visum stellen. weiterhin stellt sich die frage was aus deiner frau wird, wenn das kind irgendwann volljährig ist.

stell deine fragen hier: info4alien.de und dann geht die sache über die konsulate. eine endgültige entscheidung trifft dann die ausländerbehörde. immerhin musst du nachweisen wie du frau und kind in zukunft unterhältst: versicherung, krankenkasse, verköstigung und wohnung etc. das sind alles kosten die auf dich zukommen. ohne arbeit wirds da schwierig.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten