Frage von user1196,

Ist Zitronensaft schädlich für die Zähne?

Hallo,

ich esse sehr gerne Zitronen. Ja es klingt etwas komisch. Außerdem sollen Zitronen gesund sein. Wie schädlich sind Zitronen für die Zähne?

Antwort von Vivi2010,
5 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Eine gute Vitaminaufnahme erreichst Du auch mit zB roter Paprika, schwarzen Johannisbeeren oder Kiwis. Alles was säurehaltig ist, ist nicht gut für den Zahnschmelz, davon lieber etwas weniger essen / trinken.

Nach dem Genuss von sauren Speisen und Getränken (Früchte, Salate, Orangensaft etc.) sollte man rund 30 Minuten bis zum Zähneputzen warten, um der Schmelzoberfläche genügend Zeit zur Remineralisierung zu geben.

Eine bewusste Ernährung sowie sparsamer Genuss zuckerhaltiger Speisen und Getränke ist zur Gesunderhaltung von Zähnen und Zahnfleisch wichtig.

2 - 3 x täglich Zähne putzen, evtl. 1x Woche Elmex Gellee, regelmässige Zahnarztbesuche und Zahnsteinentfernung.

Kommentar von alsalos,

Naja, hausmittel und sowas helfen kaum, bleach sie sonst selbst, da gibt ja zb sowas zum aufhellen bleaching-zaehne. net

Antwort von retum,
3 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Jeder Mensch ist anders. Solange Du die Zitronen gerne isst, glaube ich nicht, dass sie Dir schaden.
Wer sie aber nur deshalb isst, weil er gehört hat, das sie gesund sein sollen, der soll das lieber unterlassen. Sie, wie auch alle anderen Zitrusfrüchte, machen nämlich immer einen kleinen Säurestoß, auch wenn die Obstsäuren schließlich verbrannt werden können. Aber der Körper kann nicht hexen und bis sie verbrannt worden sind, können sie Hexenschüsse machen.

Merke: jeder Löffel weißer Zucker (egal ob Rohr-, Rüben- Frucht- oder Traubenzucker) der gegessen wird, schadet den Zähnen mehr als mit allem Zähneputzen der Welt je wieder gut gemacht werden kann.
Wenn das alle beachten würden, wären die Zahnärzte bald arbeitslos, darum sagen sie es nicht laut, obwohl sie es eigentlich alle wissen müssten.
Das Fluor in der Zahnpaste wäre dann so übereflüssig wie ein Kropf. Ausserdem gibt es viele, die es garnicht vertragen, sondern Angioödeme davon bekommen.
Wer mit Angioödemen geplagt ist, sollte so bald als möglich auf eine Fluor freie Zahncreme wechseln.

Kommentar von alsalos,

Um aufzuhellen ists halt auch wichtig nicht auf hausmittel oder zahnpasten zu vertrauen, die wirken nicht, wers selbst machen will, das geht gut: zahn.cu.cc

Antwort von jasabia,
2 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Die Säure kann auch die Zähne angreifen. Der Speichel schützt aber. Ich denke Zucker ist gefährlicher.

Antwort von Stirling,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

JA SEHR SCHÄDLICH.

Die Zitronen schaffen es einen Zahn komplett aufzulösen, das dauert nur ein paar Stunden dann ist der Zahn weg.

Hier Lesen, dort sind auch Wissenschaftliche Studien hinterlegt.

http://www.zahnfilm.de/af/index.php?option=com_content&view=category&id=...

Grüße

Kommentar von user1196,

Ich finde leider nichts unter deinem Link. Ist die Säure wirklich so schlimm wie du oben geschrieben hast?

Kommentar von Stirling,

Ja sicher ist sie so schlimm.

Damit du es besser verstehst Quetsch mal eine Zitrone aus und gib den Saft in den Wasserkocher. Dann hör und schau mal genau hin was mit dem Kalk im Wasserkocher passiert. Genau dasselbe passiert auch mit den Zähnen wenn du häufig Zitronen zu dir nimst.

http://www.zahnfilm.de/af/index.php?option=com_content&view=article&id=7...:multivitaminsaft-mordet-zaehne-aufkleber-noetig&catid=22&Itemid=100015

Grüße

Antwort von LizZil,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Nur wenn man sich unmittelbar danach die Zähne putzt, da wie mein Vorgänger schon sagte, das Zahnschmelz durch die Säure angegriffen (aufgeweicht) wird und dieser durch das Putzen abhanden kommt . Daher wär's geeignet, dass man ca. eine halbe Stunde mit dem Zähnputzen wartet, weil sich der aufgeweichte Zahnschmelz erst dann wieder erhärtet.

Antwort von rovercraft,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

nicht sonderlich, weil der kontakt mit den zähnen kurz ist und der speichel spült es weg...

Antwort von onkelfrieda86,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

In Massen sind alle Obstsäfte für die Zähne schädlich aber wie gesagt in Massen. Da musst du pro Tag schon eine menge wegfuttern bis du das merkst aber täglich ein oder zwei werden nicht schaden. Man sollte vor allem nicht direkt nach dem Zähneputzen Obstsäfte trinken, da dann der Zahnschmelz empfindlicher ist.

Antwort von Woddi,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Fruchtsäure (also auch Äpfel oder Birnen) greifen den Zahnschmelz an. Es heißt man solle nicht direkt nach dem Verzehr von Obst Zähne putzen, ansonsten ists aber nicht weiter schädlich.

Kommentar von user1196,

Also wenn ich meine Zähne danach nicht putze ist es nicht so schlimm?

Antwort von sheltie1,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

nach dem zähneputzen schon

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community