Frage von XDK63778, 103

Ist Windows 10 unsicher für Daten?

Ich habe mal gehört, dass vor Windows 10 gewarnt wurde, weil es angeblich Daten stehlen oder mich überwachen würde. Da ich mir einen neuen Rechner zugelegt habe, würde ich jetzt gerne wissen: Ist Windows 10 wirklich unsicher?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von ASRvw, 21

Moin.

Payback verteilt kostenlos Karten und führt für deren Inhaber kostenlose Punktekonten. Dennoch erwirtschaften sie einen Umsatz von 130 Millionen Euro im Jahr und können sich 200 Mitarbeiter allein in Deutschland leisten. Was glaubst Du woher dieser Umsatz kommt?

Wenn Du die Antwort auf diese Frage im Hinterkopf hast, stelle Dir mal die Frage, warum Microsoft als eines der profitorientiertesten Unternehmen weltweit, dass all seine Betriebssysteme in der Vergangenheit immer teuer verkauft hat, jetzt auch die Idee gekommen ist, das neueste Windows einfach so zu verschenken.

Danach stellt sich die Frage, ob Microsoft Dich ausspioniert erst gar nicht mehr.

ASRvw de André

Antwort
von Computator, 55

Man sollte lieber Angst vor dem Staat und der Vorratsdatenspeicherung haben, als vor Konzernen, die die Daten nur zu Werbezwecken verwenden.

Mit Windows 10 wird man nicht überwacht, sondern lediglich bestimmte Eigenschaften verfolgt, die z.B. für Cortana oder Werbung notwendig sind. Man kann diese ganzen Features auch ausschalten und ist wieder wie mit Windows XP oder 7 unterwegs. Dafür braucht man lediglich in allen Punkten auf ein Microsoft-Konto verzichten, sprich man sollte sich nicht im App-Store oder als Konto mit einem Microsoft-Account einloggen. Dann ist Windows 10 quasi ein schnelleres, schöneres Windows 7 ohne Neuerungen, statt den Kacheln.

Wer Komfort gegen ein paar Daten austauscht um z.B. die wichtigsten Daten in der Cloud zu haben oder Cortana zu verwenden, wird keine Nachteile spüren, außer das Wissen, dass Microsoft Daten von einem verwaltet.

Kommentar von HardwareGuru ,

du kannst es nicht abschalten, selbst wenn du dich abnormal anstrengt sendet es noch daten.

Kommentar von Computator ,

Paranoid?

Man kann jegliche Personalisierung in Windows 10 abschalten, dann hat man keine Werbung und Apps. Windows sendet dann möglicherweise noch ein paar Nutzungsdaten, die dein heiliges Linux und fast jedes andere Computerprogramm ebenfalls senden. In meinem Upload erscheint Windows jedenfalls nicht als E.T. mit Standleitung, das immer nach Hause telefonieren will.

Wie gesagt, ich würde mir eher Sorgen darum machen, dass der Staat alle unsere Daten haben möchte und nicht ein paar Konzerne, die unsere Daten unter den extremsten Datenschutzbestimmungen verwenden müssen, damit sie dem Nutzer kostenlose Vorteile bieten können.

Kommentar von PhotonX ,

Ich habe keine Ahnung, was Windows sendet, aber das "heilige" Linux sendet - wenn es nicht gerade eine ältere Ubuntu-Version mit der Amazon-Lense ist - überhaupt nichts, bitte keine Falschinformationen verbreiten!

Antwort
von mrlilienweg, 31

Nur wenn man damit blauäugig  umgeht, es gibt viele Tips und Tricks wie man sein Windows 10 im Griff behält, da musst du dich eben damit beschäftigen. Ich bewege mich mit Win 10 eigentlich ganz wenig im Web ich habe den Win-10 PC nur für Kaufsoftware von Lexware im Einsatz. Im Internet bewege  ich  meistens mit meinem Arch-Linux Rechner, mit dem hatte ich noch nie Probleme, leider läuft darauf meine Lexware-Software nicht, schade, sonst hätte ich keinen Windows-PC mehr.   

Expertenantwort
von ninamann1, Community-Experte für Computer, Windows, Windows 10, 48

Ich verstehe die Angst vor windows 10 nicht , jedes windows hat Daten an microsoft gesendet

google weiß noch vielmehr. Das Handy sendet ständig Daten ,  im Auto das Navi , 

Wenn wir aus dem Haus gehen , werden wir auf Schritt und Tritt von Kameras beobachtet und Daten Vorrats Speicherung gibt es auch noch .   

auf Facebook wird das Leben ausgebreitet , In den Geschäften zahlen wir mit Karte und Payback Punkte werden gesammelt

Aber Angst vor windows 10 ? Da wird Doch nur drauf rum gehackt. 

Wer soviel Angst hat , der bleibt am Besten zuhause und kappt sofort sein Internet

Cortana -Hilfe die NSA ??? - weiß wenn ich zu ihr sage "chrome starten ".Cortana lernt die Sprachgeschwindigkeit und Ausprache , damit sie Befehle wie "Ereignisanzeige öffnen" versteht .

OK Google bei android und Siri beim Ipone , komisch da hat keiner Angst vor der NSA , das wird seit jahren benutzt 

Man kann einiges in den Einstellungen abschalten und es gibt ein tool von O&O, mit dem kann man alles abschalten .

Kommentar von ninamann1 ,

Es wird auch sehr kritisiert , das windows 10 die Updates automatisch im Hintergrund installiert.

Ich finde es hingegen praktisch , wenn ich nicht nach updates suchen muss 

Kommentar von HardwareGuru ,

grundsätzlich hast du recht aber es hat keiner behauptet das es bei anderen Produkten oder Konzernen richtig ist. Und warum immer noch das Gerücht kursiert man könne den Mist abschalten Versagen ich nicht.

Kommentar von iParadox15 ,

Windows 10/Cortana kann man mit iOS/Siri eh nicht vergleichen. Das Ding bei den iPhones ist, dass alle Daten, die getätigt werden, auch auf dem iPhone bleiben. Zum Thema Datenschutz hat Apple des öfteren ein deutliches Statement ausgesprochen. Zu diesem Thema gibt es auch einige Gerichtsverfahren, in denen US-Behörden - unter anderem das FBI - auf die Hilfe von Apple angewiesen sind, um iPhones zu entsperren und diese sich strikt dagegen äußern. Die Verschlüsselungstechnik ist schwer zu schlagen. Selbst das FBI ist daran gescheitert. Die holen sich zwar auch Unterstützung von professionellen Hackern, aber die Sicherheitslücken werden schnell geschlossen.

Sonst hast du in allem Recht mit Windows 10. Das meiste ist an den Haaren herbeigezogen und meine Festplatten sind sowieso 256 Bit verschlüsselt..

Antwort
von tactless, 44

Nicht unsicherer als Windows 7 oder 8. 

Antwort
von NenntMichYeezy, 57

In den AGB´s von Microsoft steht, das sie deine Daten nutzen und verkaufen dürfen. also für Studien whatever. Allerdings haben Millionen von Leute Win10 installiert. Also entweder du nutzt Windows oder du steigst bspw. auf Linux um. Du hast nur eine geringe auswahlmöglichkeit. Und das weis Microsoft nunmal :p

Antwort
von HardwareGuru, 34

Ja, ist so völlig richtig, Microsoft hatte vollen Zugriff auf alle deine Daten oder was auch immer du mit dem Computer machst.
Deshalb würde ich mir auf jeden Fall überlegen auf ein Open Source Betriebssystem wie Linux umzusteigen.

Antwort
von stielaugen, 12

Es werden überall Daten gesammelt, von fast Jedem, besonders im Internet. Die Frage ist wieviel man preis geben will.
Windows 10 ist sehr viel mehr neugieriger als die Vorgängerversionen.
Schau mal  nach bei https://www.oo-software.com/de/shutup10

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community