Ist Whatsapp für die Uni wichtig?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Also mir ist es sehr wichtig. Ich bin nicht die Person, die über WhatsApp stundenlang schreiben muss bzw. mag. Aber gerade bei organisatorischen Dingen oder wenn es mal schnell gehen muss, finde ich es schon sehr praktisch. Auch, wenn man Lerngruppen aufmachen will, ist es ein gutes Mittel.

Aber all dies heißt nicht, dass es lebensnotwendig in der Uni ist. Ich hab auch Leute an der Uni, die das kategorisch ablehnen und trotzdem Freunde haben und trotzdem wissen, was alles abgeht. Damit meine ich, dass das von dir abhängt.

Wenn du absolut gegen WhatsApp bist, dann lass es. Du sollst dich für niemanden verbiegen. Die Leute werden schon verstehen, warum du kein WhatsApp haben möchtest. Zumindest ich würde das, wären wir an der gleichen Uni. Mach dir auf jeden Fall wegen einer solch banalen Sache keinen Kopf. 

Du wirst in der Uni noch genug Stress haben ;) :D Zerbreche dir deswegen nicht den Kopf mit solchen Dingen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Also in der UNI ist wa schon von Vorteil wegen Lerngruppen  allgemeine Gruppen usw da du schreibst dass du bei fb bist ist dein Grund wegen der sicherheitslücken ein Witz da wa zu fb gehört und sorry aber fast alle die ein Smartphone haben haben auch wa

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Also in meinem Studium war Facebook wichtig. Von der Uni aus hatten wir keine einzige WhatsApp Gruppe, alles würde über Facebook und Dropbox geregelt. 

Jedoch ist WhatsApp für Sportgruppen wichtig. Oder vielleicht auch Lerngruppen. 

Ich fand WhatsApp auch ganz schlimm (Facebook finde ich eigentlich auch unzumutbar), aber ich wollte nichts wichtiges verpassen und auch nicht, dass mich jemand nicht zum Sport etc einlädt, nur weil ich kein WhatsApp habe, deshalb habe ich mich entschieden es zu installieren.

Als Alternative zu WhatsApp gibt es auch Telegram, das ist ziemlich sicher, haben nur leider nicht so viele. Zu deiner Info: WhatsApp wurde von Facebook gekauft, das heißt, wenn du auf Facebook bist, haben die sowieso schon deine Daten. Dann kannst du dir auch WhatsApp installieren.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Mein Sohn studiert und die Gruppe in seinem Fachbereich kommunizieren ausscließlich über WhatsApp. Ich kommuniziere inzwischen auch darüber, was ich auch an meiner Telefonrechnung merke, die sich doch merklich reduziert hat.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Naja, machen wir uns nichts vor:

Die Welt dreht sich weiter und ja, wenn du dich einer bestimmten Sache verweigerst, wirst du in gewisser Weise immer im Nachteil sein.

Ich persönlich verstehe die Haltung: "Sicherheit meiner Daten" nur dann, wenn man nichts von alledem nutzt. Da du aber Facebook nutzt und auch sonst sicher viel im Netz unterwegs bist, bist du eh schon ein gläserner mensch.

Auch WhatsApp hat Neuerungen zur Datensicherheit geschaffen.

Ich möchte es einfach nicht mehr missen, aber gut, da hat jeder eine andere Haltung.

Allerdingsg früher hieß es auch: Ich brauch kein Handy.........heute kann man doch kaum noch ohne. Es erleichtet einen einfach den Alltag.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja es ist schon wichtig. Meist hat man eine Gruppe für seinen Studiengang und dort wird alles wichtige geschrieben. Mit Freunden Kontakt halten ist durch die App auch extrem wichtig geworden

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein, sicher nicht! Weder hilft es dir zu lernen, noch deine Prüfungen zu bestehen. Wie du mit deinen Freunden und Bekannten in Kontakt trittst, ist für den Erfolg an einer Universitärt unbedeutend.

Aber es vereinfacht u.U. die Kommunikation.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung