Ist Weltfrieden zuviel verlangt?

... komplette Frage anzeigen

14 Antworten

In Zeiten des "Kalten Krieges" nach dem 2. Weltkrieg ist auf beiden Seiten  (USA/NATO/WESTEN - UDSSR/ WARSCHAUER PAKT) eine riesige Kriegs- Rüstungsindustrie "gewachsen"!

Diese "Industrie" will natürlich nicht ihr "Geschäft" verlieren! Allein die USA gibt jährlich ca. 1 Billion Dollar für Waffen und Rüstung aus! (ca. doppelt soviel wie der Rest der Welt!) Sie hat überhaupt kein Interesse an einer zu friedlichen Welt! Und es ist immer schon leichter gewesen zu intrigieren - "Streit und Zank" zu schüren, als Frieden zu stiften!

Schauen wir mal zurück was mit "Friedensstifter" in der Geschichte passiert ist? Gandhi, Martin Luther King, Malcom X, aber auch Staatsleute, die es "wagten" zu vermitteln,Frieden zu schließen, oder sich gegen Krieg aussprachen wie: 

Anwar Sadat - als ägyptischer Staatspräsident war sein "Fehler" mit dem Erzfeind Israel Frieden zu schließen! 

Jitzhak Rabins israelischer Ministerpräsidenten war zu "Araber - Palästinenser-freundlich!

Olof Palme schwedischer Ministerpräsident erlaubte es sich immer wieder sich für Frieden einzusetzen und sehr erfolgsversprechend zwischen Israel und Palästina zu vermitteln!

J.F. Kennedy war zu sehr für die Gleichberechtigung der Afroamerikaner und ein zu großer "Bremser" im beginnenden Vietnamkrieg!

Alle diese Menschen wurden ermordet! Ja es war schon immer "ungesund" sich sehr "erfolgversprechend" für Ausgleich und Frieden einzusetzen!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Digarl
28.03.2016, 23:25

Stimmt, sie wurden leider ermordet. Was macht man wenn ein Kind zuviel süßes will? Man gibt es ihm nicht ... aber nur zu seinem besten. Vielleicht sollte man den Frieden einfach durchsetzen statt darüber zu reden. 

3

Wenn der Mensch in die Natur eingreift, kommt alles aus dem Gleichgewicht! Ähnlich ist es auch, wenn Staaten glauben sie müssten den "Weltpolizisten" spielen, oder sich einbilden sie seien der "Weltpolizist"!

Deshalb sind viele Konflikte und Terror "Hausgemacht"! Durch grundfalsche Politik! Durch Politik "getrieben" und "gesponsert" von der Waffenlobby!

So sind die  Luftschläge in Irak und Syrien klar kontraproduktiv! Obama hat es schon angedeutet! Weil sie nicht unterscheiden zwischen "gut und böse"! 

Es sterben dabei viel zu viel unschuldige Zivilisten! Und jeder Unschuldige, der dort Angehörige oder Freunde zu beklagen hat, beginnt die Verantwortlichen der Luftschläge zu hassen! Nämlich den "christlichen" Westen! 

Und Hass "schreit" nach Rache und Vergeltung! Es ist nicht gut, von Menschen gehasst zu werden, die nichts zu verlieren haben! Die sich nicht vor dem Tode fürchten, weil ihre Religion den Märtyrern ein wunderschönes Paradies verspricht! 

Aber wir haben die "Hasser" unter uns!  Junge Menschen in Mitteleuropa. Menschen ohne Perspektive ohne "Zukunft", von klein auf sich selbst überlassen - die ausgegrenzt sind, oder sich so fühlen, sind bereit für den ISLAMISCHEN STAAT, ohne Achtung ihres eigenen Lebens, die Rache zu "vollziehen" - TERROR zu machen! 

Und derer gibt es noch Viele und es werden immer mehr, weil wir uns um unseren Nachwuchs nicht richtig kümmern! 

Wenn wir wahren Frieden in der Welt erlangen wollen, müssen wir bei den Kindern anfangen!

Mahatma Gandhi



Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Man setzt sich für Tierschutz ein und es gibt in der Bevölkerung einen "Aufschrei" wenn wieder ein krasser Fall von Tierquälerei publik wird! - ja zu recht! 

Was aber mit Menschen an Schulen und Arbeitsstellen Tag täglich gemacht wird ist oft genauso oder gar noch schrecklicher! Wie Menschen gemobbt, ausgegrenzt, verspottet, ja schier unmöglich gemacht werden ist einfach nur grausam!

Ich glaube, wenn wir die Welt wirklich zum Bessern ändern wollen, so müssen wir bei unserem "Wertvollsten" unserer "Zukunft" ansetzen! - BEI UNSEREN KINDERN!

Ziel muss es sein das Mitgefühl, die Empathie für den Mitmenschen von klein auf so quasi "einzuimpfen" - Der Grundsatz WAS DU NICHT WILLST DAS MAN DIR TUT, DAS FÜGE AUCH KEINEM ANDEREN ZU!

Ich träume von einer Welt, in der Krieg einfach nicht mehr machbar ist, weil er geächtet wird! - Genauso geächtet wie Kinderschänder und Vergewaltiger! Wo auf den Waffen und Rüstungskonzernen ein Shitstorm einprasselt, das sie freiwillige ihre Produktion auf zivile Waren - ganz zum Wohle der Menschen umstellen! 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Deutsche Bundesregierung erlaubte im Jahr 2015 so viel Rüstungsexporte wie nie zuvor. Insgesamt sind sie auf den Rekordwert von 12,81 Milliarden Euro gestiegen!

Als Konsequenz aus der Reaktorkatastrophe in Fukushima hat die Bundesregierung das Aus für acht Kernkraftwerke beschlossen. Außerdem soll Deutschland bis 2022 aus der Atomenergie stufenweise aussteigen.

Wir wäre es, als Konsequenz der vielen Toten bei Kriegen - auch mit Deutschen Waffen, geht die Deutsche Bundesregierung mit gutem Beispiel voran und beschließt, dass alle deutschen Rüstungsfirmen zeitnah auf zivile Produkte umstellen müssen -  Waffenexporte sind zukünftig verboten!

Wie können Verantwortliche der Parteien - Christlich Demokratische Unio und Christlich Soziale Union noch in den Spiegel schauen? 

Einerseits präsentiert sie sich als "Gutmenschen-Union" - und wollen Flüchtlinge ohne Obergrenzen aufnehmen! - WIR SCHAFFEN DAS - .... SONST IST DAS NICHT MEHR MEIN LAND!

Andererseits haben Sie keine Skrupel mehr Waffenexporte (auch in Krisengebieten) zu genehmigen als je zu vor! Oder man redet sich raus, dass man Verträge nicht brechen kann, die schon sehr lange bestehen!

Warum kommt da nicht von EINER? ..... MIT MIR NICHT - SONST IST DAS NICHT MEHR MEIN LAND!

WAS IST DAS FÜR EINE VERLOGENE DOPPELMORAL!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von stern311
21.03.2017, 20:50

Sie verdient doch mit an dem Geschäft.

Darum kommt nichts anderes von ihr.

Es geht immer nur ums Geschäft.

Um nichts anderes.

0

Prinzipiell ist Frieden und das Recht auf Leben niemals zuviel verlangt. Aber ich denke es ist (momentan) noch undenkbar. Der Mensch will seine Meinung durchsetzen. 

Wie könnte man Weltfrieden enstehen lassen? Eventuell indem man alle Staaten der Welt zu einem großen vereint. Doch alleine dieser Schritt würde sicher einen Weltkrieg auslösen. Außerdem gibt es weiterhin Terroristen. Vorteil allerdings wäre das man so auch die Menschen der 3. Welt auf unseren Fortschritt bringen könnte. 

Doch auch dieser Ansatz wäre momentan undenkbar. Sowas würde sich niemals durchsetzen, niemand würde so etwas befürworten. 

Viele geben der Religion die Schuld an Krieg. Doch auch das ist falsch. Der Mensch ist schuld, er sucht sich nur die Religion als Grund aus. Gäbe es keine Religion würden Menschen sich aufgrund von unterschiedlichen Thesen etc. gegenseitig töten. Politik, Rohstoffe etc. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Bei den über 7 Milliarden Menschen ist Keiner gleich wie der Andere! Manchmal meint man, über ein gewisses Thema, kann es nur eine Meinung geben! - Müsste so zu sagen außer Streit stehen! 

Doch kommen dann 10 Menschen zusammen, hat man manchmal 11 Meinungen! Jetzt wäre es natürlich möglich durch ausdiskutieren, verhandeln, überzeugen und nachgeben auf einen gemeinsamen Nenner zu kommen!

Aber es gibt immer wieder Menschen/Völker die beharren auf ihren Standpunkt und gehen eher in den Tod, als davon abzugehen!

Zum Beispiel das "Kurdenproblem"! Genauso wie die Palästinenser, werden sie bis zum Letzten Blutstropfen, für einen eigenen Staat kämpfen!

Dafür müssten aber 3 Staaten einen Teil ihres Landes (Irak, Türkei, Syrien) abgeben! Das wird aber leider nicht passieren! Aber auch wenn man sich darüber verständigen könnte, so würde wieder intrigiert und "gezündelt" werden, denn es verdienen leider viel zu viele am Blutvergießen, Schmerz und Elend der Menschen dort! Und so bleibt dieses Gebiet ein "fruchtbarer Nährboden" für Krieg und Terror!



Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Unser Planet funktioniert leider nicht auf die Art. Krieg liegt den Menschen, nein, allen Lebewesen auf dieser Erde sprichwörtlich in den Genen.

In unserem Ökosystem konnten sich nur die Lebensformen entwickeln, die in der Lage waren, sich ihren Anteil am Ressourcenangebot zu sichern und gegen andere zu verteidigen. Spezies, die das nicht konnten, starben aus.

Nur eine Spezies, die das eigene Überleben an erste Stelle setzt, hatte eine Chance, sich lange genug zu entwickeln, um eines Tages mal die Stufe zu erreichen, auf der man in der Lage ist, sich über Fragen wie deine Gedanken zu machen.

Anders formuliert: Wir existieren nur darum in unserer heutigen Form, weil unsere Vorfahren über Millionen von Jahren einen langen, blutigen Krieg gegen den Rest der Welt geführt haben. Unzählige Spezies sind dabei ausgestorben. Heute sind wir die klaren Sieger. Wir müssen nicht mehr gegen Tiere kämpfen, weil wir alle anderen besiegt haben.

Die instinkte haben wir aber noch. Gier, Zorn, Gruppendenken, alles was uns über die Jahrtausende geholfen hat, hetzt nun die Menschen gegeneinander auf und bringt sie dazu, sich gegenseitig abzuschlachten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Der Weltfrieden ist überhaupt nicht zuviel verlangt. Wir Menschen müssen es erreichen. Es gibt keinen Grund nicht daran zu glauben. Das sollte das absolute Mindestziel eines jeden sein. Ich weiss das es alles schwer wird. Ich sehe jeden Tag was in der Welt passiert. Aber ich will einfach nicht aufhören daran zu glauben das es irgendwann klappen wird. Auch wenn ich es nicht mehr erleben werde. Ich halte es jeden falls wie Michael Jackson und sage mir jeden Tag das ich mit dem Mann im Spiegel anfange. Und wer mich für einen Spinner hält sollte mal selbst in den Spiegel gucken und überlegen wie er damit anfangen kann.

Danke für diese Frage.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das liegt meist daran dass bis zum heutigen tage fast alle kriege wegen der religion geführt worden sind.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Cutie1785
09.02.2016, 22:02

aber ich verstehe einfach nicht, warum die Menschheit nicht glücklich sein kann und friedlich leben kann, warum ist es nötig, Menschen und insbesondere Kindern das leben zu nehmen?

0
Kommentar von HorstBro
09.02.2016, 23:16

"There is no bad religion, there are only bad people." - Morgan Freeman

0

Solange die USA auf den ganzen Globus Menschen in Namen der Demokratie ermorden und gewisse Staaten die ISIS finanzieren *hust* Türkei *hust* wird es so schnell keinen Weltfrieden geben. Leider.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Krieg entsteht dich Waffen, und die müssen ja auch hergestellt werden. Deutschland ist der viertgrößte Waffenhersteller weltweit. Ein Lehrer hat uns mal erzählt dass Deutschland jährlich 80 Mrd € einnimmt durch Verkauf ins Ausland und 3 Mrd davon sind für Waffenexport. Kann man da diese 3 Mrd. Nicht einfach weglassen?

Krieg entsteht durch Meinungsverschiedenheiten, zum Beispiel sind zur zeit Islamisten sehr oft darin verwickelt. Diese werden ja auch irgendwie dazu beworben damit sie kämpfen und genau gegen solche Werber müsste man vorgehen. Die gibt es in jeder größeren Stadt aber die Polizei kann nichts dagegen tun weil ja noch nichts passiert ist. Und genau das ist falsch. 

Man müsste auch eingreifen, damit alle Frauen gleichberechtigt werden 

Aber wie soll das alles gehen? Es wird immer solche verstörten Menschen geben, man müsste eine ganze Kultur ändern und die Menschen darüber aufklären, was real ist und was nicht. Aber wie soll man das machen, das sind bestimmt 1/6 Teil der Erdbevölkerung. Also hat das alles gar keinen Sinn 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von dermitdemball
29.03.2016, 00:36

Da hat euer Lehrer etwas untertrieben! ----  Deutsche Waffenexporte steigen 2015 auf Rekordwert von über 12,5 Milliarden Euro 

 - Quelle: http://www.aufschrei-waffenhandel.de/Informationen.288.0.html

Viele Konflikte und Terror ist "Hausgemacht"! Durch grundfalsche Politik!

So sind die  Luftschläge klar kontraproduktiv! Obama hat es schon angedeutet! Weil sie nicht unterscheiden zwischen "gut und böse"! 

Es sterben dabei viel zu viel unschuldige Zivilisten! Und jeder Unschuldige, der dort Angehörige oder Freunde zu beklagen hat, beginnt die Verantwortlichen der Luftschläge zu hassen! Den "christlichen" Westen! 

Und Hass "schreit" nach Rache und Vergeltung! Es ist nicht gut, von Menschen gehasst zu werden, die nichts zu verlieren haben! Die sich nicht vor dem Tode fürchten, weil ihre Religion den Märtyrern ein wunderschönes Paradies verspricht! 

Aber wir haben die "Hasser" unter uns!  Junge Menschen in Mitteleuropa. Menschen ohne Perspektive ohne "Zukunft", - die ausgegrenzt sind, oder sich so fühlen, sind bereit für den ISLAMISCHEN STAAT, ohne Achtung ihres eigenen Lebens, die Rache zu "vollziehen"!

3

Aber auch im "christlichen" Deutschland (CDU - Christlich demokratische Union - CSU - Christlich soziale Union) gibt es eine sehr große Waffen- und Rüstungsindustrie! Und auch heuer Waffenexporte in Krisenregionen! Ich weiß nicht wie diese Politiker die dafür gestimmt haben überhaupt noch in den Spiegel schauen können!

Angela Merkel, als Pastorentochter und so "freundliche Flüchtlingsmutter" hat nichts dagegen, oder redet sich aus, dass die heurigen Waffenexporte schon vor ihrer Amtszeit abgeschlossen wurden! Bei dieser heuchlerischen Doppelmoral wird mir kotzübel!

 Also wenn ich in der Lage der Kanzlerin wäre, so würde ich eher zurücktreten, bevor ich solche Waffenexporte zustimmen würde! 

Waffenexporte in Krisenregionen - da hätte ich gesagt - "Dann ist das nicht mehr mein Land"! 

Und wenn Jemand bei gewissen Talkshows zum Thema Flüchtlinge und Fluchtursachen es wagt die deutschen Waffenexporte anzusprechen, so wird er sofort niedergebügelt und mundtot gemacht!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo ,

Kriege bringen Geld in die Kassen. Deshalb legen die Oberen auch viel Wert darauf. Allein für Waffen werden Milliarden Euro/Dollar gemacht. Wenn es irgendwann zu Frieden kommen würde, würde unsere Elite einen künstlichen Krieg erschaffen, nur um wieder Waffen und sonstiges produzieren zu können. Liebe Grüße

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?