Frage von bachforelle49, 55

Ist Weihnachten ohne Geld und Auto nur die Hälfte wert?

die Hektik zur Adventszeit und vor Weihnachten ist unbeschreiblich, lange Wartezeiten vor bereits vollen Parkhäusern nimmt man gerne in Kauf, und die Freßorgien auf den Weihnachtsmärkten sind eine willkommene Einlage bzw. der dazugehörende Glühwein mit Rum eine selbstverständliche Beigabe zur romantischen Einstimmung auf das festliche Weihnachtsfest. Leider nicht für alle, denn diese Aktivitäten erfordern ein volles Portemonnaie und ein Auto, um mitmischen zu können. Was ist, wenn man kein Geld und kein Auto hat? Ist Weihnachten dann nur noch die Hälfte wert?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von frageueberan, 37

Nein .Früher waren Geschenke wichtig, als man noch klein war(bis 17 circa ). Jetzt freue ich mich nur noch auf die Atmosphäre, das zusammensein, das Essen. Einfach eine angenehme Zeit. Geschenke sind mir nicht mehr so wichtig.

Antwort
von Maryslittlelamb, 26

Ich habe weder viel Geld noch ein Auto und trotzdem zelebriere ich mit meiner Familie die schönsten Weihnachtsfeste.

Einkaufen kann man, vorrausgesetzt die Nähe ist gegeben, auch zu Fuß. Dann nimmt man halt ein Einkaufstrolley mit. Andere Familienmitglieder oder Freunde können ggf. auch mal ein Auto leihen oder man fährt mit einem Taxi zurück.

Weihnachtsmärkte besuche ich gerne, aber nicht um mich vollzustopfen. Die meisten dort angebotenen Sachen koche ich für einen winzigen Teil des Preises selbst. Und das schmeckt dann auch viel besser. Aber ein Gläschen Glühwein frisst noch kein Loch in die Tasche.

Ich finde wichtig ist die Vorbereitung. Fleisch kaufe ich nur im Angebot, zum Beispiel die klassische Weihnachtsgans. Gemüse gibt es vor Weihnachten doch auch immer Angebote. Weihnachtsmusik gibt bei Youtube oder Ähnliches. Dekorationen sammeln sich mit der Zeit an und werden von mir grundsätzlich nach Weihnachten gekauft, wenn alles runtergesetzt ist. Weihnachtskekse und Co. backen sich am besten selbst, dann kostet es auch nciht soviel und macht dabei auch noch Spaß.

Mit Wartezeiten habe ich auch nie zu kämpfen, Weihnachtsgeschenke habe ich meist schon im November zusammen und werden meistens über das Internet erledigt.

Und ansonsten ist es doch wichtig sich nicht selbst Stress zumachen. Einfach die Aufgaben etwas verteilen, der kommt am Heiligabend auch gar nicht erst ins Schleudern.

Von daher: Nein, halb soviel Wert ist es dadurch bestimmt nicht.

Antwort
von anonymus110, 16

Auf keinen Fall! Jeder kann selbst bestimmen, wie toll und wertvoll sein Weihanchten ist. Ein Obdachloser mit einem Plastikbäumchen kann ein schöneres Weihnachtsfest haben, als ein Millionär mit 10 riesigen Weihnachtsbäumen, der den ganzen Weihnachtsmarkt aufkaufen könnte. Diese Weihnachtsmarktorgien haben sich über die Jahre so eingegliedert, das hat nichts mit dem Weihnachtsfest an sich zutun!

Kommentar von bachforelle49 ,

mir ist nur aufgefallen, daß Weihnachtsmärkte immer mehr für ein Trinkgelade (aus)genutzt werden... Trotzdem und dennoch:  Frohe Weihnachten & danke !

Antwort
von michamama, 28

Nein, Weihnachten ist die Zeit der Besinnung und der Familie. Der Konsum ist  LEIDER nun standard, aber man kann es sich auch ohne viel Geld schön machen

Antwort
von chokdee, 31

Nein. Ich mache auch nicht viel Hektik zu Weihnachten und meine Familie ist trotzdem glücklich. (ich hoffe die lügen mich nicht an;-)


Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community