Ist Wärmebehandlung bei Nasennebenhöhlenentzündung wirklich hinderlich?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Ich hatte auch Anfang des Jahres ca. 7 Wochen lang eine Nasennebenhöhlenentzündung. 3 Wochen schnupfen und daraufhin eine Entzündung. Wärmebehandlungen haben mir nicht geholfen. Mein HNO hat mir damals ebenfalls von einer Wärmebehandlung abgeraten. Mir haben regelmäßige Nesenduschen und ein Cortison Nasenspray (morgens und abends) sehr geholfen. Du musst unbedingt, auch wenn es dir wieder besser geht ca. 2-3 Wochen nach dem Infekt, weiterhin die Nase spülen. Dabei kannst du dann irgendwann nach so 1,5 Wochen das Salz weglassen. Die Asiaten praktizieren Nesenduschen sogar dauerhaft, da sie Schmutz aus der Nase entfernen. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Fluess88
02.09.2016, 21:52

Schnupfen hatte ich 1 Woche, dann Nasennebenhöhlenentzündung und es wird schon besser. Ich hoffe nicht, dass das bei mir 7 Wochen so weiter geht O_o das Nasenspülen mache ich dann auf jeden Fall. Gut zu wissen, dass Dir dein HNO Arzt ähnliches geraten hat und das Nase spülen soviel bringt :)

0

durch eine Wärmebehandlung kann sich eine vorhandene Entzündung verschlimmern deshalb kannst du es auch mit kühlen versuchen 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?