Frage von aBearAlone, 90

Ist Vollnarkose lebensgefährlich?

Hey, morgen ist es soweit, ich werde unter Vollnarkose beschnitten. Ich habe tierische Angst, davor dass ich nicht aufwache aus der Vollnarkose.. Habt ihr Erfahrungen mit Vollnarkose? Könnt ihr mir eure Erfahrungen berichten?

Ich bin 19 Jahre jung, weilst es wichtig ist. Und ja, die Beschneidung ist notwendig.

Antwort
von Sunnycat, 43

Passieren kann immer etwas..... Heutzutage gibt es aber ausgebildete Anästhesisten (Narkoseärzte) die berechnen die Narkose ganz speziell für dich, sodass das Risiko sehr gering ist.

Kommentar von aBearAlone ,

Ja, ich habe vor drei Wochen mit dem Arzt gesprochen, ich habe gesagt ich wiege 85 Kilo, habe aber 3 Kilo abgenommen, also wiege ich jetzt 82~ ist es  jetzt Dramatisch weil er mit ein anderen Gewicht "gerechnet" hat?

Kommentar von Sunnycat ,

Ich glaube zwar nicht, dass 3 kg viel ausmachen, ich würde den Arzt vor der Narkose trotzdem sicherheitshalber darauf hinweisen. Alles Gute.

Kommentar von Boddah91 ,

Nein bei dem Gewicht sollten drei Kilo nicht allzu viel ausmachen (meistens orientieren sich die Anästhesisten eher am Gewicht als dass sie die Dosierung wirklich strikt auf den Milliliter ausrechnen). Aber du siehst den Anästhesisten ohnehin ja vor der Narkoseeinleitung, und da würde ich das einfach noch mal kurz erwähnen. :) Ich wünsche dir alles Gute für den Eingriff - du brauchst dir keine Sorgen zu machen, allgemein ist das Anästhesie-Risiko echt nicht allzu groß, vor allem nicht bei jungen, gesunden Leuten. :)

Antwort
von Peterwefer, 12

Passieren kann Dir immer etwas, das ist klar. Aber heutigentags ist für Narkosen ein spezieller Arzt (Anästesist) zuständig. Er ermittelt genau, welche Vollnarkose für Dich die optimale ist. Somit ist die Wahrscheinlichkeit, dass es (selbst leichte) Komplikationen gibt, sehr gering. Es kann passieren, dass Du nach dem Aufwachen Brechreiz hast. Aber selbst das ist unwahrscheinlich.

Antwort
von nordlyset, 33

Hatte das auch unter Vollnarkose und war kein Problem. Beim Aufwachen hatte ich jedoch eine Art Filmriss, ich wusste weder, wo ich war, noch, was passiert war, bzw. kam das Bewusstsein langsam wieder und anfangs war alles weit weg sozusagen. Hab mich nach kurzer Zeit aber wieder an alles erinnert. Hab mich ne Zeit ziemlich benommen gefühlt, aber das geht nach 1-2 Stunden weg.

Als Kind hatte ich auch eine Augen-OP unter Vollnarkose, und voilà, ich lebe noch ;-)

Antwort
von Cherobia, 24

Mach dir keine Panik^^
Passieren kann immer was aber das ist sehr selten.
Selbst meine Omi hatte letze Woche ne Vollnarkose und gestern wieder und die fühlt sich super (78)^^

Antwort
von Dickerchen123, 16

Hallo

Narkosezwischenfälle sind sehr selten und meistens nur bei schon vorbelasteten Patienten der Fall (Herzkrank, sehr alt etc.), aber auch da wird besonders geschaut.

Ich habe viele - auch stundenlange Vollnarkosen hinter mir und bis auf Übelkeit (gegen die gibt es dann Medikamente) immer alles gut überstanden.

Um die Pelle abzuschneiden bedarf es nur einer sehr kurzen Vollnarkose. Mach dir mal keine Gedanken.

Alles Gute

LG

Antwort
von Laleu, 42

Eine Vollnarkose bürgt immer irgendwo ein gewisse Risiko. Mach' dir jetzt aber nicht all zu viele Gedanken. Es wird alles gut gehen. 

Antwort
von Robo267, 38

Ich wurde mit 11 beschnitten mit Vollnarkose und es ist nichts passiert zum Glück aber falls was passieren würde sind ja die Ärzte gleich ein Meter neben dir. Deswegen sollte man lieber keine Angst davor haben.

Antwort
von Virginia47, 12

Ich hatte schon dreimal eine Vollnarkose.

Jedes Mal bin ich aufgewacht und war sofort wieder voll da. Hatte keine Beschwerden oder Übelkeit. Alles easy.

Antwort
von Leisewolke, 30

wegen so was gibt es eine Vollnarkose ?

Kommentar von Robo267 ,

weißt du überhaupt was eine Beschneidung ist?

Kommentar von Leisewolke ,

ähh, ja , warum fragst du ?

Kommentar von nordlyset ,

Man kann sich aussuchen, ob man eine Betäubung oder eine Vollnarkose bekommt.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community