Frage von Tbag2000, 56

Ist viel Lernen schlecht?

Wenn ich für ein Themenkomplex zwei Stunden lerne und zwei weitere Stunden für ein anderes Themenkomplex. Habe ich beide genauso gut im Kopf, wie wenn ich nur für ein Themenkomplex zwei Stunden ausschließlich gelernt hätte an einem Tag?

Lerne ich beides gleich gut? Oder ist das zu viel Input? Und passt nicht in meinem Gehirnspeicher?

Antwort
von Inquisitivus, 28

Hey!

Kann man so nicht sagen, da die umstände unter denen Du lernst usn unbekannt sind! Wenn es gute Umstände sind, Du dich also beim Lernen Geistig und Körperlich, sowie Physisch udn Seelisch sehr wohl fühlst, dich für die Thematik interessierst und Du auch schon einige andere Verknüpfungen zu dieser Thematik herleiten kannst, so lernst Du deutlich schneller udn effektiver!

Wenn Du allerdings geschlagen wirst, z.B. , dann ist das zwar eine prägnante Situation, aber Du willst sie schnell wieder loswerden....

Weiterer Kritikpunkt an deiner Frage ist, das niemand weiss, ob Du geistig wirklich in der Lage wärst, 2 Stunden am Stück jeweils duchzu lernen und dabei alles dir einzuprägen...

Konkret zu deinen Unterfragen:

- Es kommt darauf an, wie ich schon schrieb, wie die Umstände sind und ob Du mit dem Thema gut kannst!

- Zu viel Input? Dein Gehirn, sowie jedes andere normal funktionierende Gehirn ist ein "laufender Computer", der im Millisekundentakt Datenverarbeitet und teils auswertet. Da wäre es klüger zwischen diesen ganze Stunden lieber 15-25 Minuten Pausen einzuteilen, damit sich das Gehirn entsspannen und die Daten speichern kann.

- Dein "Gehirnspeicher" speichert nichts wirklich! Es sammelt informationen die wichtig sein könnten und gleidert diese Infos wiederum in unterschiedliche Gedächtnisstrukturen (Langzeit u. Kurzzeit ) ein. Niemand weiss, wie viele Daten sich unser Gehirn tatsächlich merken kann, aber man weiss das es lange ungenutze Daten auch schnell wieder löscht und Raum für neue zu haben! Ausnahmen gibt es immer, da wären die "Zwillingsfrauen" aus den USA glaube ich, die ihr gesamtes Leben und Erdgeschehnisse innerhalb von Sekunden abrufen können, bis ins kleinste Detail!

Fazit:

Deine Frage ist nicht gut deffiniert und Du solltest dir mal im Netzt oder der Literaturwelt näheres dazu angucken. Ich empfehle dazu die Thematiken Langzeitgedächtnis/Kurzzeitgedächtnis/ richtiges Lernen und Eselsbrücken beim Lernen nachzu recherchieren!

Antwort
von duschma, 25

Abwechslung und Wiederholung ist fürs Lernen wichtig. Es ist effektiver, wenn Du öfter wechselst und besonders, wenn Du eine Nacht zwischen den Lerneinheiten hast, da nur dann das Gelernte vom RAM in dein Langzeitgedächtnis verschoben werden kann. Also ich lerne sehr schnell und effektiv, wenn ich mit leerem Magen, aber nicht hungrig, ein paar Stunden intensiv ohne Ablenkung lerne, dann eine Stunde Ausdauersport mache und dann kurz das Gelernte wiederhole, um mich dann dem nächsten Thema zuzuwenden. Abends wiederhole ich all das nochmal in einer Zusammenfassung, um es am nächsten Morgen als Grundlage für aufbauendes Lernen weiter zu verwenden.

Antwort
von paulklaus, 17

Lernen ist eine völlig individuelle Fertigkeit / Fähigkeit !

Mithin ist deine Frage nicht beantwortbar !

pk

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten