Frage von julian10001, 43

Ist versehentliches schmuggeln Strafbar?

Also angenommen jemand packt dir Drogen in dein Auto ohne deines Wissens und du wirst bei der Grenzüberquerung festgenommen und es kann bewiesen werden das du nichts wusstest. Muss man dann mit einer Strafe rechnen ? Und wenn das jetzt mal weitergesponnen wird was ist mit naturgewalten z.B. Wasserströmung Man lässt was ins wasser fallen und es schwimmt über die Grenze in Andere Land und jemand hebt es auf ist das dann für den der es aufhebt problematisch bzw. kann er angezeigt werden (warscheinlich muss er es melden) Oder in Land 1 ist etwas legal man lässt es in wasser fallen und in Land 2 ist es illegal und jemand hebt es auf ist dann der der es fallen gelassen hat ein Schmuggler ?

Antwort vom Anwalt erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zu Ihrer Rechtsfrage. Kompetent, von geprüften Rechtsanwälten.

Experten fragen

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Justn553, 30

Leider ja!

http://www.spiegel.de/panorama/justiz/drogenschmuggel-rentner-aus-deutschland-in...

Kommentar von julian10001 ,

Das ist was hilfreiches ... aber ncht einwandfrei da der man es ja nicht beweisen konnte aber beste Antwort 

Kommentar von Droitteur ,

Schön, dass du so auf die Antwortenden eingehst, aber dein Ergebnis verstehe ich nicht. Was ist daran "beste"? Nicht zuletzt, dass der Mann nach japanischem Recht behandelt wurde 0o Auch fraglich ist, ob die Sache nicht weiterging; tatsächlich sind solche Medienberichte insbesondere in ihrer Ausschnittartigkeit alles andere als hilfreich in Rechtsfragen..

Ich frag mich auch, was du für eine "gute" Antwort erwartest? Deine Frage ist doch total simpel; die Antwort: nein, versehentliches Schmuggeln ist nicht strafbar.

Kommentar von julian10001 ,

Ja das dachte ich mir bereits bloß kann das hier ja keiner sagen. das war meine frage ganz einfach ... lol aber es macht spaß drüber zu diskutieren 

Kommentar von Droitteur ,

Wieso bestehst du darauf, dass dir das hier keiner sagen könnte? Ich sage es dir doch?

Unter den Antworten (also Kommentare ausgenommen) gibt es kaum etwas, das simpel deine Frage beantwortet, das stimmt schon^^ Aber das ändert nichts daran, dass auch diese, die du nun ausgezeichnet hast, falsch ist^^ Ich find aber gut, dass du überhaupt eine ausgezeichnet hast; das ist (wie ich finde: leider) zu selten.

Sehr in die richtige Richtung geht jedoch schon die Antwort von xmelanieh.

Antwort
von xmelanieh, 43

Sobald man im Besitz illegaler Drogen ist, kann man mit einer Strafe rechnen erstmal. Aber je mehr Beweise du dafür hast, dass es nicht deins ist, desto geringer wird die Strafe ausfallen bzw. gar keine. Das muss dann jedoch der Staatsrichter entscheiden. Aber erstmal: Ja du musst mit einer Strafe rechnen.

Kommentar von julian10001 ,

Aber mal anders wenn jemand jetzt etwas ins Flugzeug von einer airline schmuggelt meintet wegen beim letzten checkup (also von nem mitarbeiter) kann man ja auch nicht die airline anzeigen ...

Kommentar von xmelanieh ,

Also ganz theoretisch denke ich schon, weil man auch immer davon ausgehen muss, dass die Person die es findet vielleicht extra auf Unschuldslamm tut o.ä. Aber wie schon erwähnt, wenn man viel dagegen hat usw. wird der Staatsrichter gegen eine Strafe entscheiden oder die Person die es gefunden hat fungiert halt nur als Zeuge.

Antwort
von youarewelcome, 17

JA definitiv..mal den Spruch gehört "Unwissenheit schützt vor Strafe nicht"??

Das trifft in solch einem Fall natürlich auch zu. Du bist Fahrzeughalter..es ist Deine Aufgabe zu überwachen, dass keiner Deiner Fahrgäste/Freunde Drogen mitführt.

Da wird das Gesetz nämlich in voller Härte zuschlagen.

Kommentar von julian10001 ,

Wie schomal als bespiel benutzt , wieso wird dann ein unterschied gemacht bei totschlag und Mord ? Ich mein stell dir mal vor dir läuft auf der autobahn jemand vors auto kannste ja auch nichts für und wirst nicht bestraft

Kommentar von Droitteur ,

Was ist denn deiner Kenntnis nach der Unterschied zwischen Totschlag und Mord?

Kommentar von youarewelcome ,

Mord nach § 211 Strafgesetzbuch bezeichnet im materiellen Strafrecht Deutschlands ein spezielles Tötungsdelikt, das mit höherer Strafe bedroht ist als Totschlag.

Totschlag bezeichnet im deutschen Strafrecht die vorsätzliche Tötung eines Menschen, die weder die Strafdrohung erhöhenden Kriterien für Mord noch die privilegierenden und damit die Strafdrohung mindernden für eine Tötung auf Verlangen erfüllt.

außerdem vergleichst Du hier Äpfel mit Birnen mein Gutester...

Kommentar von Droitteur ,

Wie kommst du auf mich? :D

Mord und Totschlag hat der Fragende ins Spiel gebracht, nicht ich.

Kommentar von youarewelcome ,

ist ja zweimal gepostet, weil fehlgeroutet...das kommt vor Menschen machen Fehler

Kommentar von Droitteur ,

Gerade weil es zweimal gepostet ist, fiel es mir ja auf :D ansonsten hätte ich es ohne Weiteres für fehlgeroutet gehalten.

Und Glückwunsch zum Goldstatus^^

Kommentar von youarewelcome ,

OHH das hast Du früher bemerkt als ich LOL...ist mir gar nicht aufgefallen, tatsächlich....vielen Dank

Kommentar von youarewelcome ,

Mord nach § 211 Strafgesetzbuch bezeichnet im materiellen Strafrecht Deutschlands ein spezielles Tötungsdelikt, das mit höherer Strafe bedroht ist als Totschlag.

Totschlag bezeichnet im deutschen Strafrecht die vorsätzliche Tötung eines Menschen, die weder die Strafdrohung erhöhenden Kriterien für Mord noch die privilegierenden und damit die Strafdrohung mindernden für eine Tötung auf Verlangen erfüllt.

Antwort
von GAMTERMAS, 24

Was machst du dir denn für Gedanken? XD

Kommentar von julian10001 ,

Ja ich denke gerne über Szenarien nach wo ich eine Straftat begehen würde und denk mir dann immer wie dumm manche sind z.B. bei nem geplanten mord wie kommt man auf die idee die leiche in ein stehendes gewässer zu werfen ... naja egal Vllt, kann mir das ja jemand beantworten weils mich interessiert 

Kommentar von PunkExpert12 ,

Die Gedanken die sich jeder schon mal gemacht hat der mitkriegt wie die Autos in Ceuta gefilzt werden wenn sie aus Marokko kommen.

Kommentar von julian10001 ,

Ja ... ist echt so

Antwort
von aXXLJ, 3

Denk mal über den Einsatz eines Mini-Helikopters nach...
Versehentlich klebt da jemand Drogen dran.
Versehentlich fliegt das Teil über die Grenze.
Aus Versehen landet es irgendwo, wo aus Versehen jemand die Drogen vom Mini-Helikopter entfernt.

Wenn die Polizei bei so einer Aktion sofort ein Ermittlungsverfahren wegen unerlaubter Einfuhr von Betäubungsmitteln einleitet, dann mit Sicherheit nicht "aus Versehen."

Antwort
von Avci66, 29

wenn du beweise hast das das nicht deine sind und du echt keine ahnung von dem stoff hattest dann dürftest du aber aus dem spiel sein aber ob das so einfach ist wie ich das sage kann ich dir nicht versichern aber die beweise helfen dir aufjedenfall

Kommentar von julian10001 ,

Ja is klar soviel hätte ich dir auch sagen können aber wie wäre es wenn du der einzige bist der in der fallakte ist , wie ist es dann ? . Also du kannst beweisen das du es nicht wusstest. Aber es gibt niemanden der sonst gesucht werden kann oder so wie ist es dann ..

Antwort
von Virginia47, 19

Ja. Oder glaubst du, dass nicht viele mit der Ausrede kommen, dass sie davon nichts wüssten. 

Unwissenheit schütz vor Strafe nicht. 

Kommentar von julian10001 ,

Ich meine ja wenn du es beweisen kannst ... Wenn du ausversehen jemanden tötest ist es ja auch anders als mit absicht ... (Strafe dann viel niedriger

Kommentar von Virginia47 ,

Das kannst du nicht beweisen, dass du nichts davon wusstest. 

Und wenn du jemanden tötest, ist es auch eine Straftat. Egal ob nun unabsichtlich oder mit dem festen Vorsatz. Wobei ich mir nicht mal vorstellen kann, dass man jemanden unabsichtlich töten kann. 

Kommentar von Droitteur ,

So schwer ist es doch nun wirklich nicht, sich das vorzustellen??^^

Ein Unfall an der Treppe oder die Verabreichung eines falschen Medikaments oder eine Überdosis Drogen nur als ein paar grobe Beispiele.

Kommentar von Virginia47 ,

Das klingt bei dir schon nach Vorsatz. 

Kommentar von Droitteur ,

Dann ist es aber kein Unfall^^

Kommentar von youarewelcome ,

UNWISSENHEIT SCHÜTZT VOR STRAFE NICHT:...ob MORD ODER TOTSCHLAG ENTSCHEIDET EIN RICHTER mein Guter und hat hier absolut nicht mit zu tun...du brabbelst hier um den heissen Brei rum. Das Gesetz muss Dir nicht gefallen, Du musst Dich aber wie jeder Andere auch dran halten.

Kommentar von Droitteur ,

Sehr wohl, sein Vergleich an der Stelle ist schon nicht ganz verkehrt. Du dagegen sprichst mit dem Richter etwas an, was in der Frage hier nicht entscheidend ist; kommt nicht so gut an, wenn du schon anderen in deinem Ton das Brabbeln vorwirfst.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten