ist verliebt sein etwas komplett anderes als lieben?

... komplette Frage anzeigen

11 Antworten

Verliebtsein ist eine Schwärmerei, in rosa Wolken schweben, alles nur durch eine rosarote Brille sehen. Ein Glücksgefühl, das nicht bleibt.

Bei Liebe erkennt man auch die Schwächen, liebt aber dennoch und liebt alles. Kein Gefühl von Himmelhochjauchzend, sondern tiefe dauerhafte Wärme.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Beim verlieben möchtest du vom anderen deine Bedürfnisse befriedigt haben. Beim lieben wird der andere zu einem Teil von dir. Du siehst durch seine Augen, fühlst durch sein Herzen und bewegst sich als dein Gegenüber. 

In diesen Zustand fühlst du die Freude des anderen und brauchst nichts anderes zu tun als mit dem anderen zu fließen. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hey Du.

"Verliebt sein" bedeutet, wie von Dir schon geschrieben, die Schmetterlinge im Bauch, diese Glücksgefühle, das Schweben, das teils dauerhaft verklärte Grinsen im Gesicht, vor Freude Tränen in den Augen zu haben, sich trotz anderer Probleme gut zu fühlen, sich in seiner Haut wohl zu fühlen. Usw.

"Lieben" bedeutet dasselbe - grundlegend, ursprünglich. Auf allerdings wesentlich höherer/ hochwertigerer Ebene. Die Ansprüche an diese und in dieser Form von Gefühlswelt sind viel höher gesetzt. Hier gehört dann Achtung, Verantwortung, Fairness, Kompromissbereitschaft, Verstand, Gefühls-Chaos (innerhalb-gemeinsam), Sensibilität, Verständnis und vor allem Liebe (in Form von auszustrahlender Wärme gemeint) insgesamt dazu.

Ich weiß nicht so recht, aber ist es vielleicht Dir so ein klein wenig hilfreich??

LG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von haesin16
26.10.2016, 02:20

Boah! Toll geschrieben! Besser kann man es nicht beschreiben. Respekt ;)

1

Na ja.... Das beantwortet deine Frage nicht direkt, allerdings ist es für mich so: Ich liebe meine Mutter, meine Großeltern...
Und verliebt bin ich in einen Jungen, den ich gerne an meiner Seite hätte, dessen Schwächen ich kenne, ihn jedoch trotzdem liebe. 😳

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Aseiir0n
26.10.2016, 06:19

kennst du ihn komplett vom charakter her?

0
Kommentar von saraherondale
27.10.2016, 22:24

Ja, mit ziemlicher Sicherheit

0

Verliebt ist man am Anfang. Wenn man sich länger kennt wird es Liebe.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja, das ist so.

Wer Verliebt ist, trägt bekanntlich eine rosarote Brille. Alles ist schön und der Blick für die Realität fehlt.

Liebe geht tiefer, ist aber auch alltagstauglich.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Seh ich auch so. Ich würde es aber eher noch als Verknalltsein bezeichnen, denn beim Verliebtsein sind schon "echte" Gefühle dabei und man hat schon klare Informationen zur Persönlichkeit erfahren, und schließt nicht auschließlich vom Aussehen auf die Persönlichkeit.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Man kann verliebt sein mit schwärmen vergleichen. Also du schwärmst für eine Person, auch wenn du fast gar nichts über sie weißt.
Unter lieben verstehe ich, dass man weiß, dass die andere Person die Gefühle erwidert.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das sind alles schöne Antworten. Und doch finde ich, dass Verliebtsein nicht nur am Anfang einer Liebe existieren kann. Wenn man eine gute Beziehung hat, dann kommt das Gefühl durchaus immer mal wieder. Vielleicht nicht ganz so stark wie anfangs, aber immerhin ;-)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Verliebt sein ist die Vorstufe von Lieben!

So wie:

Verlobt ist die Vorstufe von Heirat! 😎

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Sehe ich auch so :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?