Frage von Materialism, 79

Ist verliebt sein eine Illusion?

Bei der man nur sein eigenes ich auf jemand anderen projeziert, somit auf ein podest stellt und als perfekte person sieht. Also nur das sieht was man in sich nicht auslebt und in einem andern wieder ausgleichen will.

Antwort
von halbsowichtig, 32

Nicht nur Verliebtheit. Alles ist eine Illusion. Die komplette Wahrnehmung eines jeden Menschen.

Da draußen gibt es, so nimmt man heute an, nur elektromagnetische Strahlung, Materie und die Feldquanten dazwischen.

Wenn du zum Beispiel ein rotes Ding siehst, dann ist da in echt - wenn überhaupt - nur ein Haufen Atome, von welchem elektromagnetische Strahlung in einem Frequenzbereich ausgeht, auf die eine bestimmte Art von Netzhautzellen reagiert. Dein Gehirn rechnet aus dem Lichteinfall den Ort der Lichtquelle zurück und denkt sich, dass dort an dieser Stelle ein roter Gegenstand sein muss. Genauso ist es mit Schallquellen, auf deren Existenz geschlossen wird, wenn dein Trommelfell auf eine bestimmte Art zittert.

Dein Bewusstsein ist in diesem Sinne nicht viel mehr als ein 3D-Multimedia-Kino, in dem künstliche Szenen projiziert werden. Diese Szenen werden zwar aus dem Signalen deiner Sinneszellen generiert - wie der "Visualizer" im Audioplayer seine bunten Muster malt - haben ansonsten aber wenig mit der echten Realität zu tun. Alles Illusion!

Verliebtheit entsteht genauo im Kopf. Was ist daran schlimm, dass sie Illusion ist? Das macht sie nicht weniger real. ;-)

Expertenantwort
von JZG22061954, Community-Experte für Liebe, 24

Bei Wikipedia steht dazu „ Verliebtheit ist ein intensives Gefühl der Zuneigung. Sie wird nach Ansicht von Psychologen von einer Einengung des Bewusstseins begleitet, die zur Fehleinschätzung des Objektes der Zuneigung führen kann. Fehler des anderen können übersehen oder als besonders positive Attribute erlebt werden. „ Anders ausgedrückt beherbergt die Verliebtheit in sich durchaus auch eine beträchtliche Portion an Illusionen und die Ernüchterung fällt dann gelegentlich auch um so krasser aus.


Kommentar von Materialism ,

einfach gesagt verliebt sein kann schlimmer als folter werden.

Kommentar von JZG22061954 ,

Durchaus.

Expertenantwort
von pingu72, Community-Experte für Liebe, 35

Nein. Und wer sieht sich selbst schon als perfekt?

Antwort
von Raylobeen, 48

Ich denke nicht, dass das "verliebt" sein eine "Illusion" ist.

Verliebt sein ist eine komplizierte Sache, ich denke es ist nicht direkt eine Art "hineinversetzen und ausleben", sondern eher ein Ergänzen.

Also anstatt sich in den Partner zu versetzen, ergänzt man sich.

Es gibt ja den Spruch: Wir ergänzen uns perfekt.

Wie genau man das ganze psychologisch erklären kann weiß ich nicht, aber dein Körper verliebt sich in einen potentiellen DNA- Geber, soweit ich weiß.

Antwort
von Hyhue, 43

Hallo!  ich würde sagen dass du vielleicht etwas recht hast .. aber ich würde nicht sagen das es dein eigenes ich projeziert auf jemand anderen ist, sondern vielleicht deinen Idealen entsprechend ;) LG Hyhue

Antwort
von Richard30, 30

Naja Verliebtsein ist halt ne biochemiche Reaktion.

Antwort
von xLeniix, 26

Liebe kann nicht mal wikipedia erklären

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community