Frage von XFlameFireX, 115

Ist Vergesslichkeit ein Zeichen für geringere Intelligenz(allgemeine Frage)?

Expertenantwort
von bodyguardOO7, Community-Experte für Arzt, 50

Nach meiner Erfahrung sind die intelligentesten am vergesslichsten.

Vergesslichkeit ist vor Allem eine Störung der Gehirnfunktion. Schon Stress kann zu einem geminderten Erinnerungsvermögen führen. Flüssigkeitsmangel ist eine weitere mögliche Ursache - langfristig begünstigt dieser sogar Verwirrtheitszustände. Eisenmangel oder eine Schilddrüsenunterfunktion sind weitere häufige Ursachen. Darüber hinaus können Alkohol und Drogen das Gedächtnis nicht nur kurzfristig trüben, sondern das Gehirn dauerhaft schädigen.

Antwort
von TheNeverNamed, 45

Nein. Laut einer Studie (weiß nicht mehr welche und wo) sind vergessliche Menschen sogar intelligenter als andere, da sie ständig an anderen Dingen feilen und ständig was im Kopf haben. So also Sachen verlegen und etwas vergessen.

Sie verdrängen einfach Dinge, die ihnen fír nicht wichtig erscheinen.

Lg

Antwort
von Mucker, 33

Vergesslichkeit hat nicht unbedingt etwas mit Intelligenz zu tun.

Es kann zwar auch ein Zeichen für Demenz sein. Aber das meinst du wahrscheinlich nicht.

Auf jeden Fall kann man das Gedächtnis trainieren - und so die Vergesslichkeit reduzieren oder sogar los werden.

Gedächtniskurse findest du z.B. bei Volkshochschulen etc. Auserdem gibt es da auch genügend Literatur.

..............googel doch mal unter Gedächtnistraining.

Alles Gute !

Antwort
von MarcoAH, 53

Nein. Du kannst Mathematisch höchst intelligent sein, aber dir Sachen wie Namen und das Geburtsdatum deiner Freundin vergessen. Das vergessen kann allerlei Gründe haben, z.B. Mobbing über Jahre hinweg,...

Antwort
von ilknau, 29

Nein, ist es nicht, XFlameFireX.

Dein Hirn ist nur so erregt, da es soviel gleichzeitig zu erledigen meint zu müssen, dass die Gedanken wie Springböcke darin umherjagen = Reizüberflutung = dein H. kann nicht recht zwischen wichtig und unwichtig trennen.

Du brauchst einen Löwen, der warnend vor ihnen steht.

Den kreierst du dir in ruhigen Zeiten, indem du dich hinsetzt, dich auf deine Springböcke konzentrierst - sie dir bildhaft machst: eben eine Herde dieser Antilopen visualisierst, wenn sie dahin springt.

Doch dann steht auf einmal in ihrem Weg ein Löwe: bemm - alles kommt zum Stehen!

Will nun zurück jagen, um sich von den Löwinnen rückwärts umzingelt zu sehen.

Dein H. muss nur begreifen, dass 1. 2. 3. nacheinander, nicht miteinander erledigt werden sollten, denn Multitasking ist nicht sein Ding - aktuell sogar wissenschaftlich erwiesen, lG.

Antwort
von voayager, 25

Vergeßlichkeit ist weder ein Zeichen von Intelligenz, noch eines für Dummheit.

Antwort
von bartman76, 42

Nein. Ich könnte mir vorstellen, dass es genau umgekehrt ist: Je mehr Dinge in einem Gehirn vorgehen, desto weniger beschäftigt es sich mit "banalem".

(Das Klischee vom verwirrten Professor.)

Antwort
von Schwoaze, 42

Da würde es traurig mit mir ausschauen, Hilfe! Mein Notizbuch hat das Format eines dicken Lexikonbandes.

Antwort
von GenLeutnant, 61

Eigentlich kommt das erst im höheren Lebensalter.

Kommentar von XFlameFireX ,

Ich frage Allgemein.Nicht spezifisch

Kommentar von GenLeutnant ,

Wenn jemand einen IQ wie ein Badewannenstöpsel hat,muss dieser nicht zwangsläufig vergesslich sein.

Antwort
von Dreams97, 18

Hallo!

Nein, ganz im Gegenteil. Soweit ich mal gelesen habe, sollen gerade intelligente Menschen vergesslich sein. 

Grüße, Dreams97

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community