Ist Veganismus Raubbau und Futtermittelverschwendung?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Übernimmst du sämtliche Thesen von "Omnivore11" kritiklos ?

Lies mal von Andreas Grabolle

"Kein Fleisch macht glücklich"

Er ist seines Zeichens studierter Biologe, Klimaforscher und Wirtschaftsjournalist und nach eingehender Recherche und angehender Vater zum Veganer mutiert...:):)

Informier dich auch mal zum Thema "Bioveganer Landbau", wenn dir danach ist...

Fakt ist: Menschen verhungern, verdursten und verarmen, weil viele Menschen viel Fleisch essen wollen, Tiere leiden und die Erde steht kurz vorm Kollaps !

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von DBKai
27.08.2016, 22:10

Keineswegs. Ich stelle die Frage nur allgemein und höre mir an, was andere dazu zu sagen haben.

Ich selbst glaube wohl, dass vegane Ernährung insgesamt global gute Auswirkungen hat.... Vieles ist noch nicht perfekt - aber daran kann ja noch gefeilt werden.

Ich habe schon einige vegane Bücher gelesen und bin bereits sehr überzeugt davon. 

Bioveganer Landbau klingt gut.... ich guck mich mal um.

1

Futtermittelverschwendung?
Du meinst, dass Veganer den Tieren das Fressen weg-essen von dem die Tiere das Fleisch anlegen, das du dann essen willst (wobei dabei aber weniger Fleisch herauskommt wie kg gefüttert wurden)? Ich denke es ist eher andersherum…
Nichts gegen den Fleischkonsum, aber Nahrungsmittelverschwendung ist Veganismus nicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Omnivore13
27.08.2016, 17:06

Doch ist es, weil 95% des Futters der Mensch gar nicht anrühren würde und trotzdem da ist.

0

Viele Tiere, mal abgesehen der billigst Massenzuchttiere, die es dann im Discounter gibt, fressen Gras. 

Weideland ließe sich nur mühsam in Ackerland umfunktionieren, was sehr das Ökosystem vergewaltigt. 

Es wäre Raubbau. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Becca22
27.08.2016, 14:59

Es sind aber die wenigsten Tiere, die wir essen, die sich von Gras ernähren durften…
Und es wird schon so und so viel "Raubbau" für den Anbau von Futtermitteln für eben die Tiere, die wir dann essen, betrieben…
Also ist Fleisch essen wohl kaum 'nachhaltiger' oder besser für die Umwelt

1

Für 1kg Fleisch braucht man 16kg Getreide. Warum sollten Veganer Futtermittelverschwender sein?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Omnivore13
02.09.2016, 23:07

Warum sollten Veganer Futtermittelverschwender sein?

Weil sie mit ihren 16kg Märchen immer noch nicht verstehen was Futtermittel und Menschenfutter ist.

Nenn mir mal EIN TIER, welches 16kg Getreide futtert um 1kg zuzunehmen. Wenn du das schaffst werde ich ab morgen sofort Hardcore-Veganer

0