Frage von teekiffa99, 192

Ist unwissenheit eine Sünde (Islam)?

Hi,

Als vor geburt der Propheten und vor geburt muhammed wussten ja die leute nicht viel über religion z.Bsp in abgelegenden Länder wie in Amerika die indianer die Australier die Eskimos die wussten ja nicht über die Propheten und co. Und glauben an götter sie hatten ja keine chance dem rechten weg zu glauben.

Ich wollte fragen ob jetzt unwissenheit Sünde ist und auch das christentum wie sieht ihrs damit.

Viele Grüße der tee kiffa99

Antwort
von Dxmklvw, 39

Gesetze sind nicht für diejenigen da, die sie einhalten, sondern nur für solche, die dagegen verstoßen.

Auch vor dem Islam gab es moralische Gesetze, und schon Kain wußte, daß es Sünde ist, Abel zu erschlagen.

Es kommt deshalb nicht darauf an, etwas zu wissen, sondern darauf, einen Charakter zu haben, der mit der Moral verträglich ist.

Viele Menschen, egal wann und wo sie lebten oder wo sie heute leben, die aber nichts von Religion wissen, halten die moralischen Gesetze aufgrund ihrer Gewissensregungen einigermaßen ein. Auch solche brauchen keine Religion, denn sie haben es ja bereits in sich.

Dagegen gibt es aber viele Religionen, bei denen die Mitglieder ihr Gewissen gegen Dogmen eintauschen und dann meinen, daß sie durch die Befolgung von Ritualen oder durch das Ausführen von durch andere Menschen gegebenen Aufträgen ihre Seele retten könnten.

Weiterhin gab es schon immer Menschen und gibt es auch heute noch, die meinen, irgend eine höhere Macht mittels Zaubersprüchen usw. zu etwas zwingen zu können.

Antwort
von DerBuddha, 16

SÜNDE ist nur dass, was der betroffene selbst für sich als sünde definiert........... dabei sind viele faktoren mit abhängig, z.b. die geistige entwicklung, das eigene verständnis des wortes "moral", die möglichkeiten sein leben zu gestalten/leben, die bildung usw......usw........usw..........

gläubige bekommen die definition von "sünde" vorgesetzt, sie müssen den quark dann glauben und wissen noch nicht mal, dass viele angeblichen glaubenssünden gar KEINE sünden sind.............z.b. homosexualität......KEINE sünde, aber EINE FORM der liebe zwischen zwei menschen.....

selbstbefriedigung: KEINE sünde, schon alleine diese behauptung ist LÄCHERLICH und DUMM !!!!.......selbstbefriedigung ist gesund, hilft den eigenen körper kennen zu lernen und verhindert zudem, durch die dauerlatte und dem druck dann durch die gegend zu laufen und über missbrauch nachzudenken.........!!!!

diebstahl:..........in vielen ländern keine sünde, sondern überlebensnotwendig.........in vielen alten kulturen sogar ein aufnahmeritual, um in den kreis der erwachsenen/krieger aufgenommen zu werden........oder für sich eine frau zu "erobern"................

töten: soll ja eine sünde sein, dumm nur, wenn man dann selbst vor der frage steht, töte ich jetzt einen menschen oder gucke ich dann zu, wenn ein psychopath andere menschen hinrichtet?....................

so kann man es ewig weiterführen...........tja, die immer RELATIVE sichtweise ist nur für den begriff "sünde" verantwortlich, NICHTS anderes........und deshalb ist ALLES, was der mensch mit worten betitelt, NUR und AUSSCHLIEßLICH eine menschliche interpretation............und eben immer relativ und abhängig von vielen dingen........:)

ist eigentlich "kiffen" nicht auch eine sünde?............*g*

Antwort
von Jessy74, 22

Unwissenheit?

Bedeutet Unwissenheit in Deinen Augen vom Islam zu hören und diesen Glauben nicht anzunehmen?

Für mich bedeutet Unwissenheit in eine Religion hineingeboren zu werden, sie zu praktizieren - teilweise ohne den Koran je gelesen zu haben - und es weiterzuvererben.

LG

Antwort
von nowka20, 28

unwissenheit ist KEINE sünde, aber dummheit schützt vor strafe nicht

Antwort
von bluestyler, 45

Natürlich ist Allah(swt) gerecht mit den Menschen zu denen der Islam damals nicht gekommen war. Die den Islam nicht kennen und kannten. Hierzu im Koran: 

„[…] Und Wir bestrafen nicht, bevor wir einen Gesandten geschickt haben.“(Sura 17, Vers 15)

Wenn also ein Mensch noch nie etwas von dem Islam gehört hat, hat ein Muslim nicht das Recht über den jenseitigen Aufenthalt des Menschen zu urteilen. 

Nun sollte aber jeder den Islam kennen... außerdem:

„Abu Huraira berichtet, dass der Gesandte Allahs sagte: Jedes Kind wird mit der natürlich Veranlagung für den Islam (arab.: Fitra) geboren. Daraufhin sagte er: Sagt: In der Veranlagung in der Allah den Menschen erschaffen hat, gibt es keine Abweichung zur wahren Religion.“(Muslim Book 33 : Hadith 6425)

Kommentar von teekiffa99 ,

danke

Kommentar von bluestyler ,

Achja.

Ich bitte dich, suche in der Nähe einen Hoca auf.

Hier laufen so viele Islamhasser rum.. 

Der Hoca sollte dir helfen, jedoch sollst du auch aufpassen. Suche dir einen gescheiten Hoca, also der Ahnung hat.

Ich empfehle dir auf Youtube z.b auf jeden Fall Khalid Yasin.

Hör dir seine Reden an, er erklärt wie schön der Islam ist. Ich weiß nicht ob du fähig bist fließend englisch zu verstehen, jedoch gibt es auch viele deutsche Übersetzungen.

Kommentar von teekiffa99 ,

okay danke bruder es gibt wirglich zu viele islamhasser

Kommentar von Jessy74 ,

Jedes Kind wird mit der natürlich Veranlagung für den Islam (arab.: Fitra) geboren. 

Welch eine Anmaßung, wo doch jeder weiß das alle Menschen als Christen auf die Welt kommen.

Hier laufen so viele Islamhasser rum.. 

Möchtest Du jeden Menschen der mit Argumenten kommt als Islamhasser bezeichnen?

Vielleicht lernst Du einfach Deine Meinung vernünftig zu äußern und lernst Deine Religion soweit kennen, um sie zu verteidigen - klingt besser :)

LG

Kommentar von bluestyler ,

Nein, wieso interpretierst du da was falsches rein?

Ich habe nur gesagt, dass hier viele Islamhasser rumlaufen und viele Lügen erzählen.

Und nein, man kommt nicht als Christ auf die Welt, dies ist falsch. Ich habe dir ja die jeweilige Hadithe zitiert. Reicht doch.

Also ich würde eher sagen, dass du lernen sollst, eine sinnvolle Argumentation abzuliefern

Kommentar von Jessy74 ,

Was soll ich denn darein interpretieren, es steht doch da!

Ich weiß das man nicht als Christ auf die Welt kommt - genauso wenig als Muslim - aber den Kern konntest Du nicht verstehen - schade.

Weißt Du, gerade Menschen wie Du mit soviel Arroganz, Intoleranz und dazu in der Opferhaltung sorgen dafür das Menschen schlecht angesehen werden, die nur ihre Religion ausleben möchten - bist absolut keine Hilfe.

LG

Kommentar von bluestyler ,

Ich habe die Frage ganz normal beantwortet. Ob ich hilfreich war oder nicht entscheidet der Fragesteller nicht du.

Kommentar von Jessy74 ,

Weißt Du, gerade Menschen wie Du mit soviel Arroganz, Intoleranz und dazu in der Opferhaltung sorgen dafür das Menschen schlecht angesehen werden, die nur ihre Religion ausleben möchten - bist absolut keine Hilfe.

Du gibst jedem den Rat lesen zu lernen und wenn es zu knifflig wird und Deine Argumentation versagt kommt der Satz " Ne also Du hast ja meinen Kommentar gar nicht richtig gelesen und verstanden, darauf antworte ich jetzt nicht ".

Lies meinen Satz nochmal. Da steht nicht das diese Antwort nicht hilfreich für den Fragesteller wäre sondern für die Muslime die leben und leben lassen und nicht so fundamentalistisch sind wie Du!

Du solltest dringend lernen Dich mit Deiner Religion richtig zu beschäftigen um besser argumentieren zu können, im Moment machst Du Dich eher sehr lächerlich!

Schönen Sonntag

Kommentar von bluestyler ,

Nein.

Du hast hier eigentlich nichts zu schreiben. Dies ist eine Frage um den Islam. Und ich kenne dich so gut, dass ich sagen kann, dass du keine Ahnung vom Islam hast.

Du hast weder den Koran gelesen oder die Hadithe. Ich habe dem Fragesteller einfach die Frage mit mehreren Koranversen beantwortet, er hat sich dabei auch bedankt. Ich denke, es sollte eigentlich nichts mehr zum reden geben.

Außerdem finde ich es lächerlich, dass du hier einen direkt beschuldigst. Vorallem dieses ,, soviel Arroganz , Intoleranz..."

Wer bist du, dass du das zu mir sagen kannst?

Kennst du mich? Hast du mich mal getroffen?

Ich kenne soooo viele User hier, die Unsinn schreiben, wenn ein Moslem eine Frage über den Islam hat.

Genau du bist eine davon.

Keine Sorge, ich kenne meine Religion VIEL BESSER als du sie kennst.

Wie gesagt, ich habe die Frage beantwortet und der Fragensteller hat sich bedankt. Fertig ist.

Anscheinend kannst du es einfach nicht wahr haben :)

Mit dir macht es sowieso kein Sinn zu diskutieren, weil du noch nie den Koran gelesen hast. Wer gibt dir dann das Recht mit mir zu diskutieren? Wer gibt dir das Recht zu sagen, das sich nicht meine Religion kenne?

Du hast noch nie den Koran gelesen, dass kann ich aus deinen lächerlichen und niveaulosen Antworten schließen. :)

Deshalb frage ich mich, wie du Fragen über den Islam beantworten kannst, ohne den Koran und die jeweiligen Hadithe gelesen zu haben?

Mh...

Ich werde dich nun einfach ignorieren. Keine Lust mich auf dein Niveau absinken zu lassen.

Tschüss!

Kommentar von Jessy74 ,

Da ist sie nun das friedliche Gesicht des fundamentalistischen Muslims, wenn er sich in die Ecke gedrängt fühlt:

Beleidigungen, Unterstellungen und Arroganz. 

Du kannst noch so oft beleidigen und behaupten ich hätte den Koran + Hadithe nicht gelesen um von Deiner Intoleranz gegenüber über Jeden Andersdenkenden abzulenken - Dein Gerede ist eher dümmlich.

Wir lesen uns sicher nochmal, denn ich beantworte gern muslimische Fragen um solche unreflektierten Menschen wie Dich bloß zu stellen - einfach weil dann die Maske fällt :)

Geniess die Sonne

Kommentar von bluestyler ,

Genieß*

Kommentar von Jessy74 ,

Danke :)

Kommentar von ArbeitsFreude ,

Schau, liebe(r) Bluestyler: ISLAM IST, WAS LEUTE, DIE SICH ALS MUSLIME BEZEICHNEN TUN - denn: An Ihren Taten sollt Ihr sie erkennen!

Du selbst erkennst doch, dass viele, die sich als Muslime bezeichnen unerträgliche Dinge tun - Du erweist Deiner Religion einen Bärendienst, wenn Du versuchst, all Übeltäter, die sich auf den Islam berufen - und im privaten Bereich sind das verdammt viele - einfach aus dem Islam "wegzudefinieren"

Weißt Du: Sowas nennt man: "Kopf in den Sand stecken"

Kommentar von bluestyler ,

Ne.

Wenn ich z.b jetzt Drogen nehme und es im Islam STRIKT VERBOTEN ist.

Wer ist Schuld?

Ich oder der Islam?

Ich.

Kommentar von ArbeitsFreude ,

stimmt, lieber Bluestyler, doch wenn Du Dich dabei als Muslim bezeichnest, dann werden die Leute zu Recht sagen:

"Es gibt Muslime, die Drogen nehmen"! - KEINER wird sagen - nein, der/die Bluestyler kann gar kein Muslim sein, denn er/sie nimmt Drogen!

UND

...wenn Du dabei so weit gehen solltest, zu sagen: "Ich als Muslim nehme Drogen, WEIL das unsere Religion erlaubt/fordert", kannst Du von keinem Menschen verlangen, dass er erstmal Nachforschungen anstellt, ob Du Unrecht hast - ....

NEIN: Die Menschen werden sagen: Ich kenne einen Menschen, der Drogen nimmt und sogar behauptet, der Islam rechtfertigt das!

Das kann in allen Religionen vorkommen...

NUR: Im Islam kommen diese Verfehlungen seitens der Menschen, die sich Muslime nennen, auffallend häufig vor! (so kann ich nicht abstreiten, dass es Buddhisten gibt, die zur Gewalt aufrufen und diese sogar ausüben UND sich dabei auf de Buddhismus berufen - nur sind die bezogen auf die Anzahl aller Buddhisten i.Vgl.z. Muslimen verschwindend wenige...)

Verstehst Du, was ich meine?

Antwort
von cerveza, 30

Nein Unwissenheit ist keine Sünde. Aber sobald man vom Islam weiß und einem die Beweise für die Richtigkeit dieser Religion klar wurden, dann muss man ihr folgen und soviel über ihr lernen wie man kann.

Antwort
von DieSchiiten, 8

Wir strafen nicht eher, bis Wir einen Gesandten geschickt haben. (17:15)

Und dein Herr würde nie die Städte zerstören, ohne zuvor in ihrer Mitte einen Gesandten erweckt zu haben, der ihnen Unsere Verse verliest; noch zerstörten Wir die Städte, ohne daß ihre Bewohner (zuvor) gefrevelt hätten. (28:59)

Es ist nicht Allah, Der ein Volk irregehen läßt, nachdem Er ihm den Weg gewiesen und ihm klar gemacht hat, wovor es sich zu hüten habe. Wahrlich, Allah weiß über alle Dinge Bescheid. (9:115)

Der Führer der Gläubigen Imam Ali sagte: Ich klage bei Allah, über die Gruppe (von Menschen), die unwissend leben und irregehend sterben.

Und die Entscheidung ist Allah's.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community