Ist unsere auf „unendlich“ ökonomisches Wachstum ausgerichtete Gesellschaft noch christlich?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Zum letzten Absatz, deine Frage:

Ja, das würde Er, denn Er steht über allen Misskredit der Menschheit.

Sein Geist wirkt, wo Er will. Da kanns noch so schlimm aussehen.

Wie sah es denn damals aus? Nicht ein deut besser.

Markus 10,21: Der junge Mann wollte sich Jesus unter den Arm klemmen als Talismann. Da musste der Herr ihm sagen, dass er erst mal seinen Götzen den Reichtum loslassen muss, um ihn, das Leben, ins Herz zu nehmen. Wenn er das gemacht hätte, dann wäre sein Reichtum kein Problem. Doch dieser Götze versperrte ihm den Zugang zu Gott. Darauf hat der Herr ihn aufmerksam gemacht. Das Ende sehen wir, er wollte nicht.

Somit ist es auch heute noch die Entscheidung jedes einzelnen, ganz für Gott oder ohne Ihn.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Rosenblad
28.05.2016, 09:41

Schöne Antwort - Danke. Allerdings würde unsere Gesellschaft menschlicher aussehen wenn sich allein die Vielzahl der Christen gerade den Markus Text zum Anspruch nehmen würden stattt mit ihren überdimensionierten SUV´s mit Fischaufkleber bis vor die Kirchentür zu fahren - man verzeihe mir meinen Sarkasmus an dieser Stelle.

1

Das Evangelium ist immer eine frohe Botschaft an den einzelnen Menschen. Eine ganze Gesellschaft kann nicht christlich sein.

Man kann die Gesetze und Regeln in einer Gesellschaft christlich prägen, aber doch muß jeder einzelne seinen Frieden mit Gott machen durch Reue seiner Sünden, Umkehr und Vergebung. Und dann weiter leben als Nachfolger Christi. Das kannst Du nicht von außen festkegen, das ist Privatsache.

Wie mal jemand sagte, Gott hat keine Enkel,  es gibt nur Gotteskinder.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Na, ich würde sagen die "Unchristlichkeit" der Gesellschaft bewirkt diese desolaten Ökonomischen Zustände (Wachstumszwang der Wirtschaft, usw.), und nicht umgekehrt.

Die Tempelreinigung sollte lieber im Sinne der christlichen Kontemplation interpretiert werden. Also Tempel = Seele / Urgrund, Motivation Gottes/Jesus, den Tempel leer zu bekommen, da sonst Christus nicht einzieht. Siehe  Meister Eckhardt "Von den Händlern im Tempel der Seele".

Wäre die Gesellschaft "heil", dann würde man auch schneller einen geeigneten Ausweg erkennen - meiner Meinung nach.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo und guten Tag,

klar würde er noch Nachfolger finden. Du redest hier über den Mainstream Deutschen, bzw. wie man über ihn denkt. Ich (aus Ostdeutschland) sehe doch auch das Religion kaum (nicht gar keine) Bedeutung hat! Siehe doch der Katholikentag in Leipzig (4% Katholiken hat Leipzig)

Man kann aber heutzutage auch nicht sagen, ob Jesus diese Gesellschaft wenigstens in teilen positiv gesehen hätte!

Über eine Diskussion zum Thema würde ich mich freuen!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Hooks
27.05.2016, 17:52

Es gibt ganz klar Nachfolger Jesu, aber das sind solche, die ihre Sünden erkannt und zugegeben haben,  umgekehrt sind und nun in einem neuen Leben Vergebung ihrer Sünden haben und mit Jesus Christus als ihrem Gott leben.

Wer ihn bloß als menschliches Vorbild nimmt, geht an seinem Anspruch vorbei.

2

Es gibt einige Unternehmen, die sich nicht christlich verhalten.

Ich möchte fair gehandelte Produkte kaufen, z. B. Lebensmittel wie Bananen, Tee, Schokolade und Kaffee. Man kann aber auch Kleidung und Handys fair hergestellt kaufen.

Du kannst Dich ja auch mal über Unternehmen informieren. Wir können darüber auch schreiben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Hooks
28.05.2016, 09:43

Es gibt auch Christen, die nicht fair gehandelte Produkte kaufen, einfach deshalb, weil ihnen das Geld fehlt.

Wahrscheinlich ist es sogar sinnvoller, Kleidung aus 2 Hand zu kaufen, damit Müll vermieden wird.

Ebenso die Samstagabend Angebote in den Läden - nicht fair gehandelte Lebensmittel, aber vor dem Wegwerfen bewahrt.

0
Kommentar von comhb3mpqy
28.05.2016, 15:48

fair gehandelte Schokolade ist nicht immer teurer als Markenschokolade. Aber wenn man nicht viel Geld hat, dann kann ich es verstehen, dass man nicht immer fair gehandelte Produkte kauft.

0
Kommentar von comhb3mpqy
31.05.2016, 08:36

wenn ich zum Beispiel die Möglichkeit habe, mit meinem Einkauf anderen Menschen zu helfen, dann ist das meiner Meinung nach was gutes.

0
Kommentar von comhb3mpqy
31.05.2016, 11:12

wenn ich faire Schokolade und Kaffee kaufe, dann ist das aber bestimmt von Christen angebaut.

0