Frage von aliakbari14, 47

Ist unser politisches System in der BRD nachhaltig genug, um es für spätere Generationen zu erhalten?

Ich muss ein Präsentation über das politische System in der BRD halten und bräuchte Hilfe,weil ich kein Zusammenhang dazu finde was Nachhaltigkeit und das politische System in der BRD miteinander zutun haben. Am liebsten wären mir Antworten spezifisch über die Parteien und das Wählen über das Volk. Ich würde mich über schnelle Antworten sehr freuen :). MfG

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von straton, 12

Deine Frage zielt hauptsächlich in Richtung Nachhaltigkeit bei nachfolgenden Generationen. Zunächst meine Hinweis auf die deutsche Gegenwart: Wir leben in einer Scheindemokratie, nichts anderes. In der Realität ist es eine Parteiendiktatur, denn der Bürger wird in jeglicher Hinsicht ignoriert bzw. seine Einmischung wird blockiert, siehe Ablehnung einer Bürgerbefragung.Kritik daran wird mit der Bemerkung abgetan, dass wir doch ein sorgenfreies Leben in Frieden führen. Stimmt, aber noch sorgenfreier leben die Abgeordneten des Bundestages, und weil das so schön ist, arbeiten Parteien daran, die Anzahl der Abgeordneten von 650 auf über 700 zu erhöhen. Ist jemand von Euch deswegen gefragt worden? Geschieht das, wird unser vom Staat kassiertes Geld mit weiteren 700 Millionen Euro belastet. In dieser Richtung wird der Zug immer weiterfahren und da frage ich mich, wie lange unsere nachfolgenden Generationen das hinnehmen. Es ist dringend erforderlich, eine Systemänderung in mancherlei Hinsicht herbeizuführen, was nur passieren kann, wenn sich die nachfolgenden Wahlberechtigten einig darüber sind und sich entsprechend an den Wahlen beteiligen, gleichzeitig aber dafür sorgen, dass die bis jetzt führenden Parteien stärkere Oppositionen bekommen, bzw. selbst in dieselbe hineingeraten.

Mit einem Satz:Das jetzige System wird keine Nachhaltigkeit halten können.

Kommentar von aliakbari14 ,

Danke! ich würde gerne paar Quellen haben für dies was du sagt hast, weil es mich überzeugt hat , wäre nett von dir ;)

Antwort
von max230, 23

Es gibt meiner Meinung nach nichts dass bei und optimal ist es würde zu lange dauern das alles aufzuzählen wir kommen bislang mit unserem System ganz gu über die runden solange das zutrifft können wir es unseren Kinder Überlassen

Antwort
von aliakbari14, 19

@Alemannia4life

könntest du bitte darauf spezifischer eingehen und vielleicht noch paar Quellen die mit Parteien und das Wahlsystem zutun haben?

Antwort
von Alemannia4life, 30

Das politische System in Deutschland ist Linksextrem!!!!!!
Extreme Einstellungen sind für alle Demokraten untragbar.
Dazu kommt noch das die deutsche Politiklandschaft es versucht zu vertuschen, und es sogar schafft die Mehrheit als Gutmenschen zu formen.
Diese Politik ist das aller letzte was es überhaupt gibt für normal denkende demokratisch eingestellte Menschen.
Diese Politik kann auf gar keinen Fall mehrere Generationen überdauern.
Gruß

Kommentar von aliakbari14 ,

kennst du vielleicht paar Quellen die ein Zusammenhang damit haben?

@Alemannia4life
@ Alemannia4life

Kommentar von Culles ,

Das politische System in Deutschland ist weder kommunistisch noch anarchistisch geprägt. Demokratisch eingestellte Menschen haben dieses System gewählt und damit´erreicht, dass es seit 1945 keinen Krieg innerhalb Europas mehr gibt.

Unser demokratisches System hat nun schon zwei Generationen überdauert, und ich hoffe, dass es auch in Zukunft bestand hat.

Culles

Kommentar von AkifABl61 ,

Wer das glaubt, Ale, sollte besser nicht zur Bundeswehr gehen. Er hat dort nichts zu suchen.

Kommentar von voayager ,

Deutschland und linksextrem - welche Droge hast du denn eingenommen, dass du so was Dämliches vom Stapel läßt oder denkst du halt immer notorisch flach?

Antwort
von fiwaldi, 20

Demokratie lohnt sich zum Erhalten

Kommentar von voayager ,

und du bist dir sicher, dass die Art der Demokratie wie wir sie haben, auch ein Segen für arme Leute ist?

Kommentar von fiwaldi ,

Wenn sich die "armen Leute" aktiv an der Willensbildung beteiligen, oder wenigstens zu den Wahlen gehen, statt Tagespolitik in der Kneipe zu diskutieren, könnte es deutlich besser sein.

Ich kenne immer noch keine sinnvolle Alternative.

Der Kommunismus/Sozialismus wäre ja im Ansatz gut. Die Grundidee müsste natürlich den aktuellen Gegebenheiten angepasst werden, denn was für Marx/Engels aktuell war, ist inzwichen der Schnee von gestern.

In der Praxis hat sich aber gezeigt, dass die "armen Leute" noch beschissener dran waren, da die "Großen" sich die Taschen vollstopften und die breite Masse gerade mal mit den Grundbedürfnissen versorgt war und sonst die Klappe zu halten hatte.

Nationalsozialismus war im Ergebnis eine Katastrophe. Lassen wir lieber aus.

Faschismus, wie er derzeit in Russland, Trürkei, Weißrussland usw wieder aktiv präsentiert wird, hat den Vorteil, dass die Masse professioneller verblödet wird und blind den Herrschern zujubelt. Wer fleißig jubelt, hat Chancen, doch "arme Leute" gibt es mehr als zuvor.

In einigen reichen, öligen Monarchien am Golf wird wenigstens das aus dem Boden quellende Volksvermögen auch nach unten an die Bürger verteilt. Da muss man sich schon anstrengen, um zu den "armen Leuten" zu gehören oder Gastarbeiter/Sklave sein. Aber ob die Frauen wirklich gerne verschleiert rumlaufen? Ist es so toll, wenn man mit Hand oder Kopf abhacken für Ordnung sorgt?

Summa summarum denke ich schon, dass hier die besseren Chancen bestehen.

So viele bekloppte Leute kann es garnicht geben, die trotz aller Mängel vorzugsweise nach Deutschland flüchten und hier trotz Armut das Paradies sehen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community