Frage von Tragosso, 25

Ist überwiegend pflanzlich füttern auch für Panzerwelse und PHB geeinget?

Huhu.

Mein Freund und ich pflegen ein gemeinsames Aquarium. In diesem haben wir Neocaridinas (also die Standardzwerggarnele), Dreibindenpanzerwelse, Posthorn- und Turmdeckelschnecken und Perlhuhnbärblinge.

Wir füttern 2x täglich ein wenig Granulatfutter von JBL (Novoprawn) und feinkörniges (Farb)granulatfutter für die Perlhuhnbärblinge.

Dazu für die Garnelen noch Laub und Blütenpollen und einmal die Woche Artemia für alle. Mikrowürmchen werden gerade gezüchtet.

Das Farbfutter ist mit hohem tierischen Anteil, das Novoprawn eher pflanzlich. Meine Frage wäre nun ob die Welse und Bärblinge unbedingt jeden Tag das tierische Futter brauchen oder ob die Artemia und Mikrowürmer ein-zweimal die Woche ausreichen und ich nur täglich das Novoprawn fütteren sollte?

Die Welse scheinen alles gleich gerne zu fressen, die Bärblinge warten doch lieber auf das Farbfutter oder die Artemia.

Expertenantwort
von Daniasaurus, Community-Experte für Aquarium, 11

Hallo,

Zu allererst musst du deine Tiere nicht 2 mal am tag ein bisschen Füttern. Es reicht vollkommen, wenn sie alle 2-3 Tage gefüttert werden oder täglich mit mindestens einem Fastentag.

Perlhühner und Panzerwelse bevorzugen überwiegend Fleischliches Futter. Vor allem die Empfindlichen Bärblinge nehmen so gut wie kaum was an Pflanzliches an.

Novoprawn ist eher was für Wirbellose, ich würde deine Fische an sich damit selten bis gar nicht füttern. Oder nur Fische damit füttern, die einen hohen Pflanzlichen Futteranteil benötigen. Das ist bei deinem Besatz nicht der fall.

Ich würde dir raten überwiegend Lebend und Frostfutter zu füttern.

Lg

Kommentar von Tragosso ,

Naja das mit dem füttern ist ein Fall für sich, da sagt jeder was anderes. Manche haben einen Fastentag, andere sagen der ist nicht nötig, manche füttern mehrmals am Tag kleine Portionen, manche nur eine große....

Meine Frage war auch hauptsächlich auf die pflanzliches/fleischlastiges Futter bezogen. Das Problem ist, dass die Garnelen einen großen Teil des Besatzes ausmachen und die sollen überwiegend pflanzliche Kost bekommen, da sie sonst Häutungsprobleme kriegen können, das wollten wir unbedingt vermeiden. Natürlich fressen die auch gerne Frostfutter, sogar das Farbfutter fressen sie gerne. Ich bin mir deshalb beim füttern noch unsicher was nun für alle das optimalste wäre.

Kommentar von Daniasaurus ,

Ich füttere meine Neocaridinas nur mit Laub. Das reicht vollkommen. Den Rest ser Frage hab ich dir auch oben Beantwortet.

Kommentar von Daniasaurus ,

der*

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community