Frage von AirbusManiac, 61

Ist "Trolling" lustig oder verwerflich?

Hallo Community,

Ich schätze den Begriff "Trolling" kann man verschieden auslegen, für mich kommt hier folgendes infrage: Ich gebe mich als fremde Person (irrelevant) aus und verhalte mich anders. Beispiel: Ich bin auf einer PEGIDA Seite unterwegs und hinterlasse einen ironischen Kommentar (Volksfahrräder raus, Bier trinkt das Volk!) und die entsprechenden Anhänger ignorieren meine "Rechtschreibfehler" und wir gelangen in eine rassistische, klischeebehaftete und unsachliche Diskussion, wobei ich auch dazu entsprechend beitrage, obwohl meine eigene Gessing eine gänzlich andere ist.

Habe ich falsch gehandelt? Hätte ich mich klar dagegen äußern müssen? Oder habe ich mir nur einen Spaß erlaubt? Es waren keine anders denkenden Menschen an der Diskussion beteiligt, es gab also keine "Opfer". Ich versuche natürlich zu provozieren, bin gespannt, ob man den Versuch einer Parodie erkennt oder nicht. Ist das verwerflich? oder lustig?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community