Frage von Luki1989, 58

Ist Trinkgeldgeben wirklich notwendig?

hallo zusammen,

bei uns in österreich ist es üblich, dem friseur, dem kellner, dem taxifahrer oder dem pizzabote trinkgeld zu geben. im restlichen mitteleuropa wird es wohl ähnlich sein. ich persönlich bin mit dem trinkgeldgeben sehr sparsam. der friseur-chefin gebe ich garnichts. warum auch? schließlich verdient sie mehr als ich (bin student). auch in der gastronomie gibt es nur dann trinkgeld, wenn es aus meiner sicht angebracht ist: wenn das essen ausgesprochen gut ist, wenn sich der barkeeper gut mit mir unterhalten hat, wenn es eine schüssel wasser für den hund gab, usw... in den meisten fällen sehe ich aber keinen anlass, trinkgeld zu geben. wenn ich lediglich "normal" bedient werde, sehe ich nicht ein, warum ich 2-3 euro mehr geben soll. der kellner verichtet ja auch nur seinen job. woher kommt eigentlich der irrglaube, man müsse dem kellner ein trinkgeld geben? "nur" weil er freundlich war? freundlichkeit in der dienstleistung sehe ich als selbstverständlich an und ich finde, man müsse dies nicht extra belohnen. die putzfrau oder die dame an der supermarktkasse bekommen ja auch keines. und ihr gehalt ist möglicherweise noch schlechter als das vom kellner. ich habe auch nur selten bargeld in größeren mengen dabei. meistens zahle ich mit karte, sodass sich die trinkgeldfrage ohnehin nicht stellt. dass u.a. die kellner aufgrund ihres niedrigen gehaltes mehr oder weniger auf trinkgeld angewiesen sind, ist schon klar. aber wie gesagt.. die dame an der supermarktkasse bekommt auch keines und außerdem ist es nicht mein problem wenn das lohnniveau gewisser berufsfelder im keller ist.

wie steht ihr zu dem thema?

Antwort
von Novos, 35

Warum stellt sich die Trinkgeldfrage bei einer Kartenzahlung nicht? Wenn Du dem Servicemitarbeiter In sagst, sie / er soll den Kartenzahlbetrag um 3 Euro erhöhen, hat er nichts dagegen. Bei der Tagesabrechnung "holt" er sich den Betrag auf dem Bargeld zurück und hat sein Trinkgeld.

Kommentar von Luki1989 ,

dass der geldbetrag bei kartenzahlung manuell erhäöht werden kann, ist mir neu. bist du sicher dass das funktioniert? ich denke auch nicht, dass er sich die drei euro aus dem bargeld nehmen kann. bareinnahmen und einnahmen über die bankomatkasse sind zwei verschiedene sachen und es muss am ende des tages mindestens die menge des bargeldes vorhanden sein, als bar auch eingenommen wurde. sprich: die 3 euro würden fehlen. und wenn ich mit der karte bezahle, dann bekommt das trinkgeld nicht der kellner, sondern möglicherweise der chef. 

Kommentar von Novos ,

Ich kann Dir jetzt leider nicht sagen, wieviel Trinkgelder aus Kartenzahlungen ich in meinem kurzen Arbeitsleben von 45 Jahren so abgerechnet habe. Selbst im Bakettbereich, bekommt der Kellner sein mit Karte bezahltes Trinkgeld vom Betrieb zurück, auch wenn er keine Bareinnahmen in dieser Abrechnung hatte.

Kommentar von Luki1989 ,

nun gut, dann war ich falsch informiert. man lernt nie aus ;)

Antwort
von derhandkuss, 22

Trinkgeld ist für mich ein Zeichen (besonders) guter Leistung, Service etc. Auch ich bin ansonsten recht sparsam beim Trinkgeld und gebe es nur dann, wenn die Leistung, der Service etc. entsprechend war.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community