Frage von Madmoisele, 103

Ist Treppensteigen gut bei Kniearthrose?

Ich gehe immer "einbeinig" hoch und runter. Aber ich lese immer mehr man solle Kraftsport gegen Arthrose machen. Da würde sich doch Treppensteigen direkt anbieten. Wie haltet Ihr, die Ihr das gleiche Handicap habt, das mit der Treppe. Vielen Dank! Madmoisele

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von hauseltr, 79

Eine Zeit lang hat meiner Frau Glucosamin geholfen, jetzt hat sie zwei neue Kniegelenke. Glucosamin verstärkt die Gelenkschmiere.

Für Arthrose-Patienten ist jedoch nicht jede Sportart geeignet. Schnelles Anlaufen und Abstoppen, wie beispielsweise beim Tennis,
sollten vermieden werden. Auch andere Ballsportarten sind generell
nicht zu empfehlen, da hier oft schnelle Richtungsänderungen und
abrupte Bewegungen nötig sind.

Bei Arthrose sollten die Gelenke mit wenig bis gar keinem Gewicht
belastet werden, daher verbieten sich Sportarten wie zum Beispiel
Skifahren oder übermäßiges Krafttraining. Allgemein lässt sich sagen,
dass von Extremsport, Leistungssport und Wettkämpfen Abstand genommen
werden sollte.

http://www.gesundheit.de/krankheiten/rheuma-erkrankungen/arthrose/sport-bei-arth...

Antwort
von Riverside85, 76

Kann mir nicht vorstellen, daß Treppensteigen da positiv wirkt, ist ja fast wie Kniebeugen, die sollte man bei Arthrose auch nicht machen.

Besser sind Bewegungsformen, wo du nicht mit dem gesamten Körpergewicht auf dem Gelenk hängst, also Schwimmen oder Radfahren oder auch Crosstrainer. 

Kraftsport ist sicher auch nicht falsch, aber Treppensteigen hat nichts mit Kraftsport zu tun!

Antwort
von brennspiritus, 67

Nur treppauf, weil runter das Knie mit zuviel Gewicht belastet wird.

Kommentar von Madmoisele ,

Ach je, Sie kennen mich! JA leider sind da auch noch etliche Rundungen die Treppe hinunterzuschleppen.

Antwort
von jonaaba, 52

Ja aber übertreib es nicht

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten