Frage von partallas, 109

Ist Tölt schwer?

Huhu! Ich habe eine Frage und zwar möchte ich Reiturlaib auf Island machen und habe mir schon etwas herausgesucht. (http://www.reiterreisen.com/pegasus/d/reisen/europa/island/kjo004.htm) Jetzt ist mein Problem, das, dass ich noch nie Tölt, bzw. auf Isländern geritten bin. Ist das schwer z erlernen? Muss man dass für die Tour können? Außerdem würde ich gerne noch einen Freund mitnehmen, der kaum Reiterinnen Erfahrung hat mitnehmen. (Ein bisschen Schrittausritte einmal im USA Urlaub) Glaubt ihr das ist möglich, das er auch mitkommt. Und eine Sache noch, habt Ihr Erfahrung mit dieser Reise, sie vielleicht schon einmal gemacht? Danke schon mal im Vorraus Lg partallas

Expertenantwort
von Dahika, Community-Experte für Pferde, 20

Für deine Zwecke des Urlaubsreitens ist Tölt nicht schwer. Ich glaube aber eher nicht, dass so ein Reiturlaub etwas für deinen Freund ist. Er dürfte schlicht nicht die Kondition dafür haben.

Ansonsten aber ist Tölt sauschwer! Ich habe diverse Kurse in Reken mitgemacht und abends trafen sich die Teilnehmer der diversen Kurse im Hotel. Ich hatte den Eindruck, dass die Islandpferdereiter sich über nichts anderes  unterhielten als über die Taktfehler ihrer Isländer beim Tölt. Und eine Islandpferdereitlehrerin hat mir mal gesagt, dass die meisten Freizeit-Isländer keinen sauberen Tölt gehen.

Ich habe selbst mal einen Isi beritten. Obwohl ich nicht tölten kann. Aber der Isi ging durch schlechtes Reiten einen dermaßen schlimmen Gangsalat, dass Tierärzte schon glaubten, er habe Ataxie. DAs hatte er nicht, er war nur reiterlich verdorben. Ich habe mir dann Mühe gegeben, ihm den Tölt/Schweinepass abzugewöhnen und ihm den sauberen Trab beizubringen. Das war mir auch gelungen, der Isi ist nun ein hinreichend sauberer Dreigänger. Vermutlich könnte ein Gangpferdemeister ihm nun auch wieder den Tölt beibringen, aber seine Besitzerin hütet sich, das selbst zu versuchen, sondern ist mit den üblichen drei Gängen zufrieden.

Antwort
von FelixFoxx, 32

Viele Isländer tölten von alleine statt zu traben. Der Tölt ist auch wunderbar zu sitzen. Allerdings muss man beim Reiturlaub bedenken, dass stundenlange Ritte sehr anstrengend sein können und bestimmte Körperpartien auch in Mitleidenschaft gezogen werden können, wenn man es nicht gewohnt ist.

Expertenantwort
von Heklamari, Community-Experte für Pferde, 25

keine orge - das sind Profis, die daran gewöhnt sind, Laien auf's richtige nPferd zu setzen; und die Isländer tölten ni.d.R. einfach los, wenn die vorderen da auch machen;

Du bekommst aber meist auch eine kleine Einweisung
und häufig auch in deutsch...

ich wünche Dir tolle Stunden mit den Isis !

Antwort
von Trottingqueen, 20

Hallo - also der Tölt ist eine wunderbare Gangart. (Ich habe eine töltende Traberstute und viele andere Rassen haben Töltveranlagung.)

Ich selbst hatte vor Jahren einen Issi als RB der töltete auch so schön in allen Tempi. Er lief wie ein Uhrwerk- klack - klack -klack :-)

Also Tölt für Geländeritte ist super und für den Reiter ( dein Freund als Anfänger) sicher sehr angenehm. Auch finde ich die Größe von Issis sehr angenehm weil eben nicht so groß. Es gibt aber auch sehr sture und selbstbewußte Issi, wobei auf der Insel denke ich eher weniger.

Sattelfest sollte man aber schon sein und im Vorfeld und vor Ort genau sagen wie gut oder wie wenig die Reiterfahrungen sind. Damit man auch wirklich ein Pferd bekommt das zu seinen Reitkenntnissen paßt.

Passende Reitkleidung - vor allem wirklich wetterfeste würde ich auf alle Fälle anschaffen und mitnehmen.

Viel Spaß beim reiten und im Urlaub.

Antwort
von Viowow, 15

ja, richtig tölten ist sauschwer. aber du wirst bei so einem anbieter ein pferd bekommen, welches einfach mit dir läuft. einfach draufsitzen und das pferd nicht stören ist da die devise. sag dem veranstalter unbedingt, das dein freund amfänger ist. ein klemmiges sitzen bringt den isi aus dem takt und dein freund liegt evtl. samt pferd am boden. auch ist das reiten auf island nichts für schwache nerven. die isis heizen in einem wahnsinns tempo über unebenheiten, da kann ein deutscher isi nur von träumen.
die meisten isis werden dort übrigens noch nach dem "isländischen prinzip"eingeritten(einer hält fest, sattel drauf, reiter drauf, und ab gehts)

zum tölt: die nummer mit vorne zuppeln hinten draufhauen ist überholt. tòlt reitet man aus dem gefühl. es gibt keine tölthilfe, so wie z.b. die galopphilfe.
ob und wie ein isi töltet liegt u.a. an seiner abstammung, , gangveranlagung,exterieur, interieur, der hufbearbeitung, und der ausbildung. dazu kommt dann der sitz des reiters, und das zusammenspiel der hilfen.
für den laien ist tölt einfach: hände hoch, treiben und es töltet. das ist aber weder korrekt noch gesund geritten...

Antwort
von nightSky23, 31

Der Tölt ist im Prinzip schnell erlernt (wenn du schon etwas Reiterfahrung hast). Wir hatten damals einen Einführungstag, wo wir schon mal ein paar Pferde kennen lernen konnten (waren mit einer kleinen Herde unterwegs) und einem der Tölt erklärt wurde.

Das einzige Problem, das ich hatte: Nicht jedes Pferd hat einen gleich schönen Tölt ^^ Zwar beherrschen alle Isländer-Pferde den Tölt, bei manchen musst du dir jedoch mehr mühe geben, damit sie "schön" tölten. Das kann dann auf die dauer anstrengend werden, bzw. wenn du keine gute Zügelführung hast, ev. auch etwas schwierig (da du unter anderem mit den Zügel "spielen" musst).

Gehen wir nun davon aus, dass du ein Pferd mit einem nicht so schönen Tölt hast und du bringst es auch nicht in einen schönen Tölt hinein, dann kann das Reiten etwas anstrengend werden. Du kannst den Tölt zwar immer noch gut aussitzen, also einiges besser als bei einem Trab, aber es ist doch etwas mühsam.

Andere Pferde gehen aber auch, ohne dass du gross was machen musst, in einen wunderschönen Tölt und das Reiten ist in diesem Fall super angenehm ^^

Vielleicht könnt ihr zu Beginn Präferenzen für euer Pferd abgeben (falls ihr immer mit demselben reitet)? Dann wäre dies vielleicht ein erwähnenswerter Punkt. Wir hatten damals mindestens jeden Tag ein anderes Pferd (wurden einfach zugeteilt), daher hatten wir so ziemlich alles darunter (wunderschöne und schreckliche Tölts).

Zu deinem reit-unerfahrenen Freund, hier würde ich die Veranstalter mal direkt anschreiben und fragen, wie sie es abschätzen (falls nicht schon was auf der Routen-Beschreibung steht). Falls es eher eine Tour für Fortgeschrittene ist, solltet ihr vielleicht eine andere wählen, da es zu anstrengend/mühsam für den Freund werden kann, aber auch nervig für andere Mitreitende.

Jedoch muss es dein Freund auch selbst etwas einschätzen können, was er sich so zutraut. Das wichtigste (meinen Erfahrungen nach) ist immer noch ein sicherer Sitz und ein ruhiges Gemüt. Und etwas ausdauer, je nach länge der Tour ^^

Kommentar von nightSky23 ,

Gehört zwar nicht zu deiner Frage, aber was ich jetzt doch noch erwähnen möchte:

Mir gefielen die Isis so wahnsinnig, nicht aufgrund von ihrem Tölt, sonder aufgrund ihrer aufgeweckten Art.

Falls du schon (öfters) andere Pferde geritten bist, wirst du es bestimmt sofort merken, wenn du mal einen Isländer reitest. Sie sind sehr "täbelig", aufmerksam und möchten vorwärts gehen. Nicht wie manche Pferde hier, die unterwegs einzuschlafen scheinen ^^

Kommentar von Dahika ,

**bei manchen musst du dir jedoch mehr mühe geben, damit sie "schön" tölten.**

Genau das kann kein Freizeitreiter ! Und genau das ist der Grund, warum ich mir keinen Isländer gekauft habe, weil ich einfach keinen Ganglehrer in der Gegend habe. Macht man es allein, erwurschtelt man mit seinem Pferd den schönsten Gangsalat und den vorhandenen Tölt ruiniert man.

Kommentar von nightSky23 ,

Genau das kann kein Freizeitreiter !

Was aber noch lange kein Grund dafür ist, es nicht zu versuchen ^^ 

@Dahika: Falls du es nicht so gemeint hast, geht das bloss an den Fragesteller.

Kommentar von Viowow ,

sorry, aber "an den zügeln spielen" ist keine tölthilfe. und schnell erlernt ist das ganze schon garnicht. nur weil sich die beine lateral bewegen ist es noch lange kein getragener tölt.

Kommentar von nightSky23 ,

Klar ist es nicht schnell erlernt, ein Pferd in einem schönen Tölt zu halten, wenn es nicht "von sich aus" schon schön töltet.

Daher schreibe ich auch, dass hier ev. eine Problem ansteht, da es anstrengend sein kann, auf einem nicht-schön-töltenden Pferd zu reiten. Du kannst aber trotzdem oben sitzen bleiben ^^

"an den zügeln spielen" ist keine tölthilfe

Ich vermute, dass es darauf ankommt, wie die Pferde eingeritten wurden. Die Pferde, mit welchen wir in Island unterwegs waren, sprachen aber durchaus auf das "mit den Zügeln spielen" an.

Kommentar von nightSky23 ,

Ergänzung: Wie schon oben erwähnt, war das "mit den Zügeln spielen" jedoch nur ein Faktor. Aber dieser ist wohl etwas erschwert, wenn man (als Reitanfänger) die Zügel noch nicht still halten kann, daher habe ich ihn erwähnt.

Kommentar von Viowow ,

was ich meinte, war, das die durchaus tölten, das es aber meistens kein gesunder, über den rücken gelaufener tölt ist, sondern einfach ein, "reiter nimmt die hände hoch, treibt, pferd reist den kopf hoch und ab dafür"

Antwort
von andi2107, 8

Die frage wird auf der Seite in der Spalte Reitkentnisse du brauchst Reit aber keine Tölt erfahrung

Antwort
von apfellulli, 17

Ein Isländer töltet eigentlich automatisch...du kannst dann einfach sitzenbleiben. Das ist total bequem.

Kommentar von Viowow ,

ich kenne keinen isländer der "automatisch" töltet....

Antwort
von lische, 14

Tolt ist mega easy also wenn du ein 4 gängigen isi kriegst und meiner Meinung auch für Anfänger geeignet

Kommentar von Viowow ,

wenns "mega easy" ist, ist es sicher kein vernunftiger tölt. eher n viertakt, bei dem du vom sattel aus in die nüstern gucken kannst.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten