Frage von healey, 47

Ist Timothy Zahn der beste Star Wars Autor oder findet ihr das es bessere gibt?

Also die Thrawn Trilogie von Zahn is cool !

Antwort
von sepki, 23

Ist ein super Autor.

Habe in letzter Zeit auch sehr viel Spaß mit dem Kotor-Autoren Drew Karpyshyn.

Kommentar von AntiBan ,

Kotor ist echt genial!

Kommentar von sepki ,

Definitiv.

Neben Kotor hat er noch andere Old Republic Romane geschrieben.

Ebenfalls hat er Dart Bane und die Regel der zwei aufgestellt.

Sehr wichtige Teile für das EU, imo.

Antwort
von AntiBan, 22

Er ist definitiv besser als Kasdan, Abrams und Arndt. Ich finde die Thrawn Triologie so viel cooler als das was Disney aus Episode 7-9 gemacht hat- da waer es glatt besser gewesen wenn es gar keine neuen filme gaeb. (Ausnahme: die Rogue One Triologie die scheint auch extrem cool zu werden) naja. aendern kann man daran leider nichts mehr aber mir ist es um ehrlich zu sein egal was disney meint was legends ist und was canon ist. Fuer mich bleibt das Expanded Universe weiterhin bestandteil "meines" Star wars universums ))

Der einzige nachteil: Auf spiele und anderen stuff dieser art wird man in zukunft wohl leider verzichten muessen.

Kommentar von healey ,

Filme 7 - 9 ? Da stimmt was ned ! Es gibt nur Film Nr. 7 ! Film 8 + 9 gibt es noch nicht !

Kommentar von healey ,

So weit ich weiß ist Rouge One ein Einzelfilm !

Kommentar von AntiBan ,

nein also 7-9 ist fuer mich allein schon vergeigt weil es nicht ins EU passt und episode 7 meines erachtens auch schon vollkommen vergeigt wurde.
Und es werden in der Tat 3 Spin offs werden (sehr fraglich ob sie alle rogue one heissen) aber zumindest haben sie den untertitel "a star wars story" / "anthology"

Desweiteren ist auch schon bekannt dass 2018 bzw 2020 der Han Solo film kommen wird der wohl auch zu diesen drei Spin Offs dazugehoert (aber wenn es um han solo geht wird er wohl kaum rogue (one) heissen da dies der name der x wing/y wing staffel von luke ist (rogue squadron, der nachfolger des red squadron) daher ist der name wohl wirklich eher fuer die mitglieder des rogue squadrons steht sogar offiziell auf wikipedia: "
later join Rogue Squadron. The squadron appears in The Empire Strikes Back (1980) as Rogue Group. In the upcoming 2016 film Rogue One, members of this wayward band of Rebel fighters instigate a suicide mission to steal the plans for the Death Star.[1]
"

Es wird im Han Solo spin off aber auch um boba fett gehen (wer episode 4 gesehen hat weiss warum) zumal der titel ja "fett/solo" ist zumindest der auf der grafik unten

Der film der 2020/2018 vermutlich kommt wird dann das Obi Wan Spin Off


http://static1.squarespace.com/static/53323bb4e4b0cebc6a28ffa2/t/559d41f1e4b02c4...



Vielleicht haette ich es nicht rogue triologie nennen sollen sondern allgemein "anthology"

Kommentar von sepki ,

Auch, wenn ich das ganze als EU Fan ziemlich schade finde, ist es jetzt auch kein Drama mehr.

Das EU nach den Filmen ist für mich in sich geschlossen mit Thrawn, bis zu den Yuzhan Vong, zu Darth Caedus und eben bis zu Cade Skywalker. Macht für mich also keinen Unterschied mehr.

Betrachte es also mehr wie eine Alternative Geschichte und freue mich wieder über Star Wars im Kino.

Es kommen 3 Spin Offs, sind aber nicht alle Rogue One. Das nächste wäre wie du sagtest mit Han Solo. Ein anderes soll angeblich mit Boba Fett laufen.

Mir hat Episode 7 tatsächlich gefallen. So sehr, wie es an Episode 4 angelehnt war, konnte es nicht viel falsch machen. Episode 8 soll mit anderem Regisseur auch wieder anders wirken.

Ansonsten hat man mit Kylo Ren auch wieder einen guten Schauspieler, der ihn emotional spielen kann und eine gute Figur, die sich noch in alle Richtungen entwickeln kann.

Kommentar von AntiBan ,

nein han solo und boba fett wird in einem film abgehandelt dafuer gibts dann noch einen obi wan film.

Das was mich an Episode 7 so gestoert hat war hauptsaechlich die richtung in die sich star wars entwickelt. Und deswegen ist fuer mich teil 8 und 9 auch tot. Den Schauspieler von kylo ren moegen vielleicht manche als gut betiteln aber vom aussehen her passt er nicht wirklich in die rolle eines boesewichts. Aber das mag auch nicht an ihm selber liegen ich denke mal da haette man mehr erreicht wenn man ihn bedrohlicher gemacht haette. ihn zb teilweise in einen cyborg umwandeln und generell die farben in seinem gesicht aendern oder sein gesicht vollkommen verkueppeln (so aehnlich wie bei darth sion). Oder aber das ist finde ich sehr umstreitbar ihm sith augen zu geben (er ist ja nunmal kein sith). Vermutlich haette ich mich auch darueber beschwert wenn sie es gemacht haetten. aber irgendwas geht da schon noch.

Kommentar von sepki ,

Mh da haben wir wohl jeweils was anderes zu den Spin-Offs gehört, bleibt also abzuwarten.

Wie gesagt, der Regisseur von Episode 8 wird eine andere Richtung gehen. Da kann man auch ruhig nochmal schauen, was passiert.

Kylo Ren ist bedrohlich genug. Hat Machtkräfte, die es bisher nicht gab und ist emotional instabil.

Hätte man das Aussehen (vom Kostüm abgesehen) bedrohlicher gestaltet, hätte die Figur so nicht funktioniert.

Kylo ist in seiner Loyalität nicht gefestigt, seine Ausbildung ist nicht abgeschlossen, fürchtet sich vor der hellen Seite der Macht, hat emotionale Ausbrüche hat wohl ein Trauma mit Luke & Anakin Skywalker und sieht den Tod seines Vaters als Befreiung.

Endlich eine Film-Figur mit Tiefe. Hat die ideale Ausgangssituation um ein geläuterter Jedi zu werden oder ein noch grausamerer Schurke, als bisherige Anhänger der dunklen Seite.

Für die Story macht er wie er ist, am meisten Sinn. Ist aber natürlich nur meine subjektive Meinung.

Kommentar von AntiBan ,

Die Tiefe ist ein Punkt den ich bei Kylo auch gut finde dieses "hin und her gerissen sein zwischen den beiden fraktionen, seiner familie usw. aber trotzdem finde ich ihn nicht so toll. wirklich mehr gefaehrlich kann er zumindest mit seinem lichtschwert nicht werden als jemand der gerade seine machtkraefte entdeckt hat und zum ersten mal ein lichtschwert in den haenden haelt. Er mag in Episode 7 vielleicht noch ganz interessant gewesen sein  aber ich finde nachdem er seinen Vater getoetet hat hat er sein schicksal besiegelt und zwar nicht komplett sondern aehnlich wie anakin als er zu vader wurde. mit dem moment wo er sich sidious unterworfen hat war es fuer ihn vorbei und selbst seine freunde (bei kylo seine familie) als feinde betrachtet. Im grossem und ganzen finde ich ihn aber nicht so interessant wie anakin/vader die geschichte finde ich wesentlich dramtischer zumal er ja nicht seinen vater getoetet hat wie kylo sondern direkt die komplette galaxie in chaos gestuertzt hat wegen padme eben. und kylo tut es fuer seinen grossvater. aber seinen grossvater als sith und nicht als jedi. Er war in episode 7 nur so unberechenbar weil er noch nicht wusste ob er das alles endgueltig will. jetzt ist es zu spaet und hoechstens so etwas wie in episode 3 originaltriologie wird in dazu bringen nochmal seine zugehoerigkeit zu ueberlegen. Aber dann waer die komplette triologie nur geklaut und dann ist es ja auch langweilig von dem her ist seine zukunft fuer mich schon relativ vorraussichtlich. Natuerlich werd ich mir die Filme trotzdem mehrmals anschauen allein weil es star wars ist und man auch wissen muss wieso man etwas nicht mag. Schoen waere es allerdings trotzdem wenn man sich in episode 8 und 9 verstaerkt am EU orientieren wird.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten