Frage von Interface333, 42

Ist Täglicher besuch in einer WG erlaubt?

Hallo,

eben las ich einen ähnlichen beitrag worum es fast um das selbe geht wie hier im Titel. Neulich ist ein neuer WG Bewohner eingezogen wobei mich das noch nie so gekümmert hat wie jetzt, da ich fast jeden Tag 3-4 Leute in der WG aufhalten Toilette mitbenutzen etc.

Ich kam mit allen bis jetzt klar wobei ich schon immer der ältere gewesen bin in der WG. Um es jetzt einfach mal kurz zu halten ist: mich persönlich stört es einfach aus Hygienischen Gründe, dass das WC von fremden benutzt wird und dabei besetzt ist wenn man mal rein will. Aber letztes ende bringt mir das rein nichts den es ist ihm gestattet so oft besuch zu haben wie und wann er will. Nur mir ist es nicht so klar wie das in einem WG leben geregelt ist "laut Gesetzt" sage ich jetzt mal. Ich bin viel zu oft sehr direkt und wollte nicht den neuen Mitbewohner überrumpeln sondern erstmals selber überlegen was ist wenn? Es ist einfach sehr nervig, abgesehen, dass man so was vorher nicht kannte und es eher selten war so viele Studenten auf einem Haufen zu sehen. O.K ich lasse die Frage einfach mal so stehen. Vielleicht macht es doch mehr sinn auszuziehen. Ich komme ja damit nicht zu recht. Davor war alles gut.

Antwort
von nenalena, 17

An deiner Stelle würde ich einfach mit deinem Mitbewohner/in reden, das bringt euch am Meisten weiter.

Aus eigener Erfahrung weiß ich, dass es ein Maß an Toleranz und Kompromissbereitschaft braucht um eine gute WG zu haben. Und das schafft man eben nur mit klaren Regeln und einem offenen Gespräch, in dem man seine auch noch so kleinen Problemchen ansprechen kann und vor allem darf! 

Ich würde einfach in einem entspannten Moment das Thema ansprechen, dass es dich an sich nicht stört, aber aus hygienischen Gründen du dir eine Lösung wünschen würdest. Es hört sich vielleicht etwas lächerlich an, aber wie wärs wenn dein/e Mitbewohner/in einfach das Toilette säubern übernimmt? Klar, nicht jedes Mal wenn ein Gast zu Besuch war, aber wenn tatsächlich so viele Leute bei euch abhängen, dann eben jeden Tag oder der Besuch muss eingeschränkt werden. Das sollte sie/er nachvollziehen und akzeptieren müssen, schließlich sollt ihr euch beide in der Wohnung wohl fühlen.

Antwort
von Kallahariiiiii, 27

Also ich habe in den Vertrag extra eingefügt, dass Besuch in "normalen" Maßen gestattet ist, jedoch keine längerfristige Mitbenutzung von Dusche, etc. 

Aber vllt. solltest du erstmal einfach mit deinem Mitbewohner reden, bevor du über rechtliche Konsequenzen nachdenkst.

Kommentar von Schnueffler00 ,

Da käme aber die Frage auf, was versteht man dann unter "normalen" Maßen?

Kommentar von Kallahariiiiii ,

Ich weiß nicht mehr wie es im Vertrag genau definiert ist. Wenn für eine Woche die Schwester oder Freundin oder wer auch immer zu besuch kommt, halte ich das für normal. Wenn der Studienkollege für nen Monat einzieht, weil er noch keine Wohnung gefunden hat, dann ist das nicht mehr normal. 

Kommentar von Interface333 ,

Siehe oben den Link. Anscheinend sind solche Verträge komplett ungültig laut Mieterbund. Laut vertrag können beide Parteien zu einer frist von 2 Wochen Kündigen jedoch ist es Rechtlich unwirksamm was in dem Vertrag steht. NUr ein Beispiel

Antwort
von Interface333, 18

Also wenn man den den Mietrechte sucht findet man das hier.... Egal wie einem die Subjektive meinung passt oder nicht.. Klar reden kann man immer.....

http://www.mieterbund.de/index.php?id=358

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten