Frage von Qwerty555, 41

Ist Syntax überall richtig?

Deutsch ist nicht meine Muttersprache und ich habe eine Frage

Die Beispiele sind aus Wikipedia (englisch):

**Der Direktor betrat gestern um 10 Uhr mit einem Schirm in der Hand sein Büro.

Sein Büro betrat der Direktor gestern um 10 Uhr mit einem Schirm in der Hand.

Gestern betrat der Direktor um 10 Uhr mit einem Schirm in der Hand sein Büro.

Gestern um 10 Uhr betrat der Direktor mit einem Schirm in der Hand sein Büro.

Gestern um 10 Uhr betrat der Direktor sein Büro mit einem Schirm in der Hand.

Der Direktor betrat mit einem Schirm in der Hand gestern um 10 Uhr sein Büro.

Der Direktor betrat gestern um 10 Uhr sein Büro mit einem Schirm in der Hand.

**

Ist die Wortstellung überall korrekt?

Danke im Voraus.

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von fairytales, 27

Ja, alle Sätze sind korrekt und haben grundsätzlich die gleiche Bedeutung.

Antwort
von landregen, 7

Ja, alle Satzstellungen sind möglich und korrekt.

Manche Satzstellungen würde man aber nur nehmen, um etwas Bestimmtes zum Ausdruck zu bringen, z. B. die des zweiten Beispielsatzes. Diese Satzkonstruktion ist eigentlich nur denkbar in einem solchen Zusammenhang wie:

Der Kommissar rekonstruierte den Fall und erläuterte noch einmal, wie es sich abgespielt haben muss: Um 9.45 Uhr stieg der Direktor aus der Straßenbahn, um 9.55 Uhr betrat er das Verwaltungsgebäude. Sein Büro betrat der Direktor gestern um 10 Uhr mit einem Schirm in der Hand.

Was an den Satzanfang gestellt wird, dem soll in der Regel eine besondere Betonung verliehen werden. Diese eben genannte Satzkonstruktion ist nur sinnvoll, wenn "das Büro" in einer Reihe von anderen Örtlichkeiten vorkommt, und im Unterschied zu den anderen Örtlichkeiten in den Blick genommen werden soll.

Gestern betrat der Direktor um 10 Uhr mit einem Schirm in der Hand sein Büro. (Wirklich gestern? Nicht vorgestern? Die Wichtigkeit liegt auf dem Zeitpunkt.)

Kommentar von landregen ,

Steht "Der Direktor" vorn, dann ist natürllich das Wesentliche, dass es um den Direktor geht.

"Mit einem Schirm in der Hand" hinten angestellt betont das Besondere eines alltäglichen Routine-Vorkommnisses. Der Doktor kommt vermutlich jeden Tag um die Uhrzeit in sein Büro, aber dass er jetzt einen Schirm in der Hand hat, ist das Besondere.

Das sind aber nur feine Nuancen. Die meisten Sätze sind beliebig gegeneinander austauschbar, ohne dass sich der Sinn oder die feine Botschaft merklich ändert.

Antwort
von N0Nentity, 18

Alles richtig.

Welche Variante du anwendest, sollte davon abhängen, was du besonders hervorheben möchtest. Das erschließt sich aus dem Kontext, in dem der Satz eingebunden ist.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community