Frage von Xyukine, 39

Ist Sugaring schmerzfrei und wenn ja, weshalb?

Hallo! Ich suche eine schmerzfreie Art sich die Beine zu rasieren, welches aber auch lange anhält. Da ich recht Schmerzempfindlich bin, und förmlich von jede Art Schmerz angst habe, habe ich mich umgeschaut und lese überall im Internet das "Sugaring" schmerzfrei sein sollte. Da mir das unlogisch vorkam wollte ich fragen, ob dem wirklich so ist und wenn ja, weshalb. (

Antwort
von Janiela, 30

Sugaring ist nicht schmerzfrei, denn dabei werden, ähnlich wie beim Waxing, die Haarwurzeln mit aus der Haut gerissen. Da beim Sugaring allerdings die Substanz gegen die Wuchsrichtung aufgetragen und in Wuchsrichtung abgezogen wird, ist es deutlich schmerzärmer als Waxing, bei dem die Prozedur anders herum verläuft. Wenn du das professionell machen lässt, anstatt es selbst zu tun, ist es schneller vorbei als der Schmerz bei dir ankommen kann. Danach bekommst du eine kühlende und desinfizierende Creme aufgetragen (oder trägst sie selbst auf) und darfst 24 Stunden keinen Sport treiben, weil die Haut sich von dem Schock erstmal erholen muss. Dafür sind deine Beine dann babypopoweich und die nachwachsenden Haare kommen feiner und heller als nach einer Rasur. 

Wenn du aber so schmerzempfindlich bist und dich nicht ständig rasieren willst - wieso willst du dir dann überhaupt die Beine enthaaren? Ein Mensch, der dich liebt, wird dich mit oder ohne Haare an den Beinen lieben. Deine Haare sind deiner genetischen Anlage entsprechend und gehören zu dir. Du musst dich nicht dem Trend unterwerfen, dass glatte Beine irgendwie weiblicher sein sollen. Frauen hatten schon immer Haare an den Beinen und früher hat das niemanden "gekratzt". Die garantiert schmerzfreieste mögliche Variante, mit deiner Beinbehaarung umzugehen, besteht also darin, sie einfach so zu lassen, wie sie ist.

An zweiter Stelle steht dann noch die Enthaarungscreme, bei der du aber bedenken solltest, ob du es für eine gute Idee hältst, dich mit etwas einzureiben, wovon dir die Haare ausfallen. Meiner Auffassung nach kann das nicht allzu gesund sein.

Denk noch mal darüber nach, ob du wirklich glatte Beine brauchst oder willst. Vielleicht löst das dein Problem ja auf eine ganz andere Weise.

Antwort
von DerBaumUndIch, 25

Also ich habe das einmal ausprobiert und es hat nicht so gut geklappt die Masse ist einfach unglaublich heiß gewesen und wenn du sehr schmerzempfindlich bist denke ich wird dir das schon zu heiß sein außerdem werden da genauso die Haare rausgerissen wie beim Waxen etc. Es könnte natürlich sein das sich die poren durch die Wärme öffnen uns es deshalb weniger schmerzt als kaltwachs. Schmerzfrei ist es allerdings nicht. LG DerBaumUndIch

Kommentar von DerBaumUndIch ,

Sorry wegen den ganzen Fehlern, und du kannst es ja mal mit haarentfernungscremes ausprobieren :)

Kommentar von Janiela ,

Wenn man es korrekt macht, ist die Paste nicht heiß, sondern warm. An heißer Paste kann man sich leicht verbrennen, deshalb sollte man es entweder in einem Studio professionell machen lassen oder bei der Selbstanwendung die Wärme am Handrücken im Bereich der Knöchel testen, wo die Haut empfindlich ist.

Die Hitze entfaltet sich bei der Zuckerpaste mit etwas Verzögerung, deshalb sollte man bei diesem Temperaturtest unbedingt einige Sekunden abwarten, bevor man sich entscheidet, ob man das auf die Beine auftragen will.

Kommentar von DerBaumUndIch ,

Ja ist die Paste allerdings nicht wem genug ist es nicht karamellisiert und somit nicht flüssig/klebend genug. LG DerBaumUndIch

Antwort
von SweetApple23, 27

Ich glaube dass es nicht so schmerzhaft ist wie Waxing allerdings ist sugering ja auch nix anderes dort werden wir die Haare genau so rausgezogen natürlich mit der Haarwurzel und dass das nicht angenehm ist sondern schmerzhaft ist ja logisch ich glaube so eine Art deine Haare zu entfernen ohne dass es schmerzt aber das ist lange hält wirst du nicht finden du kannst es ja mal in einer kleinen Stelle ausprobieren wenn es für dich auszuhalten ist ist das ja kein Problem :-)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community