Ist SSD das gleiche wie eine Festplatte?

... komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Es ist verschieden.

Eine "normale" (HDD) speichert Daten über einen Magnetismus. 

Die HDD sind meist billiger und haben hohe Kapazitäten ( üblich ca. 500GB -6 TB)

Die SSD`s speichern in nicht beweglichen teilen. Sie sind teuer und haben meist weniger Kapazität -auch preislich bedingt- (üblich ca. 120GB- 1 TB) dafür sind sie deutlich schneller als eine HDD. Der Systemstart geht spürbar schneller, und auch Programme starten in kürzerer Zeit.

Wenn man selbst nur wenig Speicher braucht würde ich eine SSD nehmen evtl. mit einer zusätzl. HDD

Wenn man viel Speicher benötigt kommt man um HDD nicht herum. Oder es wird deutlich teurer.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Eine SSD kann man mit einem USB Stick vergleichen. Eine SSD wird allerdings viel schneller angebunden und ist dadurch im vergleich zu herkömmlichen Festplatten extrem schnell. Idealerweise sollte man eine SSD an einem SATA 3 Port anschließen, da sie bei SATA 2 oder 1 stärker ausgebremst wird. Bevor man Windows auf eine SSD installiert, sollte man darauf achten, dass im Bios / Uefi der Sata Modus auf AHCi steht, welcher bei SSDs besser ist, bei älteren Pcs steht standardmäßig noch IDE drinne, was für die herkömmlichen Magnetfestplatten besser ist. Außerdem sollte vor der Installation alle anderen Festplatten vom System getrennt werden, da es sonst dazu kommen kann, das die Boot Partition von Windows auf die Magnetfestplatte also die HDD abgelegt wird. Eine SSD hat aber auch einen Nachteil, sie verkraftet Schreibzugriffe nicht so gut wie HDDs, da die Wände der Tramsistoren in SSDs bei jedem Schreibzugriff dünner werden, gehen diese schneller kaputt. Bei normalen Benutzen braucht man sich aber keine Sorgen zu machen. Allerdings sollte man wenn man z.B. sehr viel Aufnimmt, das Ergebnis was gern Mal etliche Gb groß sein kann, nicht unbedingt immer auf der SSD ablegen. Und vorallem darf man eine SSD niemals defragmentieren. Niemals.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

SSD sind ebenfalls Festplatten. Sie sind schneller, da nicht mechanisch. Google mal nach Solid State Disk.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Eine SSD hat die Funktion einer Festplatte, aber die Technik ist völlig anders. HDDs besitzen rotierende Scheiben auf denen die Daten magnetisch abgelegt werden. SSD´s bestehen aus Speicherbausteinen ohne sich bewegenede Teile. Vorteil ist wesentlich schnellerer Zugriff, kein bzw. vernachlässigbarer Verschleiß, Defragmentierung nicht notwendig da alle Daten mit gleicher Geschwindigkeit ausgelesen werden entgegen der Festplatte wo die Daten von den einzelenen Spuren außen wie innen in unterschiedlicher Zugriffsgeschwindigkeit "zusammengesucht" werden müssen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ssd = extrem schnell
Sshd = Hybrid aus beidem, fast nicht spürbar schneller
Hdd = alte ''langsame'' Technik.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Sie sind meist dünner und vor allem schneller als herkömmliche Festplatten. Im Grunde braucht man SSDs aber nur wenn man schon einen leistungsstarken PC hat und anspruchsvolle, bzw. datenintensive Anwendungen wie Spiele, Videobearbeitung, etc. nutzt; sonst merkt man fast keinen Unterschied.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Sie machen das selbe, sie speichern Daten. Machen das aber auf völlig unterschiedliche weiße.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Gleiche Funktion anderer Physikalischer Aufbau.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?