Frage von pavicavi,

Ist Spyhunter 4 sicher?

Hallo Leute Ich habe den SpyHunter 4 heruntergeladen. Der zeigt mir jetzt 179 Bedrohungen an. Der Avira Antivirus zeigt mir nichts an. Ist SpyHunter ein Fake?

Hilfreichste Antwort von dieschi,
2 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

SpyHunter ist selbst Rogue-Software (http://is.gd/LFEAhj), also ein Fakescanner der dir erzählt wie befallen dein System ist um dich dazu zu bringen die Vollversion zu kaufen!

Viele dieser Fake-Security-Softwares sind zusätzlich selbst Malwareschleudern aufgrund dessen würde ich dem Scanergebniss von Avira erst mal nicht trauen dein System könnte durchaus kompromitiert und Aviras Scanergebnisse gefälscht sein (zumal Avira selbst nicht gerade das NonpluUltra ist dem ich mein SYstem anvertrauen würde).

Gehe da am besten mal mit einer AV-Rescue-BootCD ran und scanne dein System ausserhalb von Windows.

Kommentar von dieschi,

Wenn ich eine RescueCD empfehlen darf: Kaspersky RescueCD: http://support.kaspersky.com/de/viruses/rescuedisk

Wie du aus der ISO eine CD erstellst und mit ihr arbeitest kannst du im Handbuch nachlesen. Link folgt im Kommentar ;)

Kommentar von dieschi,

Hier der Link zum Handbuch der Rescue-Boot-CD: http://support.kaspersky.com/de/downloads/guides/kasp10.0_rescuedisk_de.pdf

Dort bekommst du genau erklärt wie der Scanner funktioniert und du deine Daten sichern kannst ...

Kommentar von pavicavi,

Vielen Dank :)

Antwort von Ceddi95,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

SpyHunter ist ein unseriöses Programm das überhaupt nicht sicher ist.... Auf Avira kannst du dich verlassen, das zählt zu den besten Antivirenprogrammen die es gibt.

Kommentar von pavicavi,

Habe gerade das ganze System mit Avira geprüft. Kein Fund. SpyHunter ist bestimmt so ein Geldmacher Müll.

Danke :)

Kommentar von Ceddi95,

ja schon...;D

Antwort von Acronis2000,

SpyHunter ist nicht sicher! Ich kann nur dringend davor warnen, diese Software zu installieren! Hier wird der gutgläubige User leider nur betrogen! Das gesamte Szenario läuft nach einer sehr perfiden Methode ab: Zuerst merkt man, dass immer öfter irgendwelche Popups im Browser erscheinen und der PC immer langsamer arbeitet. Die Browser-Startseite ist häufig auch nicht mehr die "Gewohnte", sondern heißt plötzlich "Snap.do", "NationZoom", "Delta Search" oder "awesomehp", um nur einige zu nennen. Diverse Popups melden, dass der PC nicht sicher sei, die Festplatte angeblich voll ist oder sonst irgendwelche Horror-Meldungen, die den User zum sofortigen Handeln bewegen soll. Ein Button zum Beheben des angeblichen Problems gibt es natürlich auch. Klickt man nun auf diesen Button wird es meist nur noch schlimmer! Der User hat nun zu Recht den Verdacht, dass er sich irgendwie einen Virus, Malware oder Trojaner eingefangen hat.
Auf der Suche nach einem Programm zur Beseitigung dieser Viren oder Malware, wird nun über "Google" nach Begriffen wie "Snap.do" oder "NationZoom" fleißig gesucht. Hier wird man nun auch schnell fündig und es erscheinen diverse Hinweise mit Links zu Webseiten wie "DieViren.de" und ähnliche Webseiten. Leider sind einige von diesen ebenfalls Betrüger mit raffiniert gestalteten Webseiten, die ihnen vollmundig versprechen, das besagte Virenproblem zu lösen. Der gutgläubige User wird dann weiter auf Seiten geführt, wo man angeblich Software zur Beseitigung von Viren kostenfrei herunterladen kann. Hier gibt es dann z.B. einen Link zum "kostenlosen" Download von "Spyhunter". Voller Erwartung wird sofort heruntergeladen, installiert und nach Viren gesucht. Die Software "SpyHunter" wird tatsächlich auch "fündig" und zeigt einen massiven Befall von Viren und anderer Schad-Software an. Um diese jetzt aber auch beseitigen zu können muss man nun die Software käuflich erwerben. Klickt man jetzt auf den Button zum Erwerb dieser Fake-Software, so schließt man in Wirklichkeit ein Abo mit einer Laufzeit von 6 Monaten für ca. 30,- Euro ab, welches sich "netterweise" automatisch auch noch verlängert! Der Versuch, diese Software wieder deinstalliert zu bekommen, gestaltet sich häufig als extrem schwierig, da es sich ebenfalls um Schad-Software handelt. Die Abbuchung für das abgeschlossene Abo sollte man auch sofort über seine Hausbank sperren lassen! Grundsätzlich ist eine vollständige Neuinstallation des Betriebssystems natürlich immer die sicherste Methode sein System wirklich virenfrei zu bekommen! Da dies sehr zeitaufwändig sein kann, wenn man alles neu installieren muss, ist eine Bereinigung des System sehr häufig eine etwas schnellere Alternative. Auf jeden Fall sollte man dringend darauf achten, von welchen Seiten man Software herunter lädt und sich nicht gleich auf den ersten Lösungsansatz stürzen. Auch hier gilt es, lieber mal ein paar weitere Informationen einzuholen und dann strategisch vorzugehen. Gute und fundierte Informationen bekommt man zum Beispiel auf seriösen Seiten wie "www.heise.de". Um die besagten Viren nun wirklich zu entfernen, gibt es im Netz kostenlose und durchaus empfehlenswerte Software, wie "Adware Cleaner" und "Malwarebytes". Als Erstes sollte man versuchen, alle Schadsoftware über "Systemsteuerung - Software", soweit wie möglich, zu deinstallieren und erst anschließend das komplette System mit Malwarebytes und AdwareCleaner zu bereinigen. Abschließend empfehle ich noch einen Voll-Scan mit einem Offline-Scanner, z.B. "Kaspersky Rescue CD" oder ein ähnlicher Scanner (AVG, Avira, etc.). Diese Methode war bislang bei mir immer sehr erfolgreich. Trotzdem kann ich jedem User nur raten, die Finger von Experimenten zu lassen, wenn man sich mit der Materie nicht wirklich gut auskennt! Obwohl ich es wirklich sehr löblich finde, wenn User versuchen, sich selbst zu helfen und die "Google-Suche" verwenden, so führt dies, zumindest bei Problemen mit o.g. Malware & Viren, sehr häufig zu noch größeren Problemen. Da wird leider mit einem "gefährlichen Halbwissen" erst mal auf eigene Faust herumlaboriert und erst dann ein PC-Fachmann beauftragt. Dies soll keine Werbung für PC-Spezialisten sein, sondern dient wirklich Ihrem Schutz, denn die Angriffe der Cyber-Kriminellen werden immer raffinierter. Ein normaler User hat leider kaum noch eine Chance, hier "Gut" von "Böse" zu unterscheiden!

Antwort von Modrem,

SpyHunter ist nicht als einfacher Virenschutz gedacht, sondern zum Schutz vor Malware bei denen Alle Virenscanner, egal ob kostenfrei oder kostenpflichtig versagen. Bei spyHunter ist es entscheidend wie Hoch die Bedrohung ist die es Feststellt, 1-2 Balken sind cocys die es als Bedrohung angezeigt werden aber auch manuell gelöscht werden, ab 3+ hat man schädliche Software auf dem PC Trojaner/Malware.

Beispiel: Ich habe Norton 360 hat bei der Installation eines Programmes ein Virus erkannt jedoch nichts gemacht. Virenscanner wurde durch die Malware deaktiviert gesetzt. Startseite bei Firefox und Explorer wurde geändert, manuelles ändern nicht möglich, habe versucht über Reg Dateien die sperre zu umgehen ging nix. Mehrere Stunden habe ich versucht über Laptop geladene Virenscanner auf dem PC zu spielen jedoch ohne Erfolg, Alle wurden abgeschaltet. wenn ich auf dem PC auf eine Antivirenseite wollte wurde ich immer auf andere Seiten umgeleitet durch die Malware. SpyHunter4 Erkannte die Malware, jedoch zum löschen Bezahlen -_- Habe Bezahlt jedoch auf dem Laptop :) dann auf den pc Zugangs Daten eingegeben und schon war das Problem gelöst.

ich kann es nur empfehlen, es ist jedoch wie gesagt kein normaler Virenscanner sondern gegen Spyware/Malware/Keylogger, das können Virenscanner nicht.

Antwort von akira79,

Spyhunter ist nicht wirklich Software, die man als seriös bezeichnen könnte. Probiere Spyhunter bitte umgehend zu deinstallieren, dann nochmal den Virenscanner rüberlaufen lassen und am besten noch den CCLeaner, damit das System wieder "sauber" ist.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community