Ist Spanisch schwer zum lernen?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Nein, ist sehr leicht, da leichte Grammatik.


Nur die Aussprache muss man etwas üben, da einige Buchstaben anders ausgesprochen werden. ll ist zum Beispiel j


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich fand es nicht sehr schwer, wenn du brav lernst, dann verstehst du es sehr schnell. :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von lukas04042001
03.04.2016, 10:51

Okey Danke!  :)

0

Für deutsche Muttersprachler:

Das Ziel ist unter anderem sich weitestgehend flüssig in der Sprache verständigen zu können, auf dem Niveau eines Muttersprachlers ist man mit diesem Aufwand noch nicht ganz, aber auf einem guten Weg.

Chinesisch, Japanisch, Arabisch, Koreanisch: 88 Wochen (2200 Stunden)

Hindi, Russisch, Vietnamesisch, Finnisch, Ungarisch: 44 Wochen
(1100 Stunden)

Indonesisch, Malaysisch, Swahili: 36 Wochen (900 Stunden)

Englisch, Spanisch, Französisch, Italienisch: 30 Wochen (750 Stunden)

Niederländisch, Dänisch, Schwedisch, Norwegisch : 23-24 Wochen (575-600
Stunden)

http://www.hablayapanama.com/de/resources/why-learn-spanish/

http://how-to-learn-any-language.com/e/languages/similarities/spanish/index.html

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Eine leichte Fremdsprache gibt es nicht.

Probiere es selbst aus. Unter www.duolingo.com kannst du kostenlos als Deutschsprachiger die Anfangsgründe des Spanischen erlernen. Habe ich auch schon gemacht.

Du müsstest übrigens auch dein Deutsch verbessern. In deiner Frage sind mindestens 3 Sprachschnitzer. Bist du kein Muttersprachler?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?