Frage von Meidaelin, 158

Ist so viel Musik noch gesund?

Ich (w17) kann ohne Musik nicht leben und mein Leben besteht sogesagt nur noch aus Musik!

Ich höre mir alles mögliche an bzw. höre mir das an, was mir dieses Gefühl beschafft, worauf ich später etwas näher angehen werde.

Erst mal dazu: Ich höre durchgehend Musik und habe langsam schon das Gefühl, dass ich mich damit betäube. Ich habe das Gefühl, als wäre ich High und auf Trance, wenn ich Musik anhöre. Ich bin abwesend und lasse mich einfach von der Musik leiten. Bei bestimmten Liedern bekomme ich garnichts mehr mit und lebe nur noch für die Klänge. Ich konzentriere mich dann auf alle Instrumente und jeder einzelne gibt mir das Gefühl, dass ich darin versinke.

Ich spüre regelrecht die Glückshormone in meinem Körper.

Ich singe auch und da ist es sowieso zuende mit mir, weil ich da dann wirklich weg bin und nur noch in "einer anderen Welt" lebe.

Ich bekomme das Gefühl, dass die Musik mich kontrolliert?😂 Ist es schon normal, sowas wie einen Rausch bei Musik zu haben?

Antwort
von JanRuRhe, 56

Hallo!
Mir scheint du machst nichts aktiv an Musik sondern hörst nur = passiv.
Wenn du so in Musik aufgehst - du schreibst was von Klängen - wäre es für dein Ego und deine Psyche nicht super, wenn du zB Keyboard oder Gitarre oder was du am besten findest lernst und selbst die Klänge erzeugst?
Du könntest dann ein wunderbares Hobby haben

Kommentar von Meidaelin ,

Ich singe und das reicht mir!😂 Ich singe aber nicht einfach nur so, sondern hatte Jahrelang professionelles Gesangunterricht.

Expertenantwort
von TimeosciIlator, Community-Experte für Musik, 29

Zur Musik gehören auch Pausen - die Musik selber betreffend und im übertragenen Sinn :) Gerade das Dosieren guter Musik gibt einem letztendlich mehr ! Im Leben kann bekanntlich weniger auch mehr sein.

Hervorragend für musiklose Momente eignet sich übrigens Malen.


Kommentar von Meidaelin ,

Malen ist nicht so mein Ding und macht mir auch kein Spaß!😥

Antwort
von ollig1, 70

Also ich versteh dich total, bei mir ist das genau so... Aus dem Grund schätze ich mal, dass es eigentlich normal ist :) auch wenn es natürlich nicht gut für das Gehör ist... Egal =D LG ollig1

Kommentar von Meidaelin ,

Hahaha es lohnt sich für die Stunden, dass man vergisst, dass es total gefährlich fürs Gehör ist!😂

Kommentar von ollig1 ,

Ja ;D

Antwort
von Stunter, 14

Also ich als Musiker kenne das nur zu gut. Mir geht es ziemlich genauso wie dir.

Ich kann dir sagen: Musik ist nichts schlechtes. Und solange es sich nicht auf dein Privatleben auswirkt, kann es das, denke ich, auch nicht werden. :)

 ~ Stunter

Antwort
von cinegrah, 77

So ist das eben, als Musiker ;)
Musik ist einfach alles, und das ist gut so.

Kommentar von Meidaelin ,

Ich habe aber nichts anderes im Kopf und das ist doch nicht gut?!

Kommentar von cinegrah ,

Warum nicht? Musik ist etwas wunderbares.

Kommentar von Kittysworld ,

was soll daran nicht gut sein?

Antwort
von zahlenguide, 82

Du überflutest Dich mit Reizen. Regel Deinen Alltag so, dass Medien keine Hauptbeschäftigung mehr in Deinem Leben sind. Du kannst damit soziale Ängste hervorbeschwören, die Du dann nicht mehr im Griff hast, weil Du Ruhe nicht mehr zu lassen kannst und jedes Problem wegdrückst.

Kommentar von Meidaelin ,

Also unterdrücke ich sogesagt alles mit Musik?

Kommentar von zahlenguide ,

vielleicht heute noch nicht, aber wenn Du selbst merkst, dass du beginnst Dich zu betäuben, dann ist das nicht selten das erste Warnzeichen. Es gibt ja noch Zwischenmenschlichkeit und sich einfach mit sich selbst beschäftigen. Diese beiden Komponenten sind auch sehr wichtig im Leben.

Kommentar von Meidaelin ,

Ich habe das Gefühl, dass ich ohne die Musik ein niemand bin.

Kommentar von zahlenguide ,

dann solltest du vielleicht überlegen, ob du deine Leidenschaft Musik nicht wenigstens mit anderen Menschen teilen solltest - egal, ob Du dafür einen Youtube-Channel gründest, auf viele Konzerte gehst, selbst Musikinstrumente spielen lernst und teil einer Band wirst - du kannst auch mit anderen Menschen zusammen deine Musik teilen und dabei neue Erfahrungen sammeln. Ich sehe es jedenfalls so, dass wenn Du nur alleine Musik hörst, du Dich in Wirklichkeit vor der Welt verstecken willst und Deine Emotionen nur über dynamische, melancholische usw. Musik holst. Geh raus in die echte Welt. Musik kannst Du ja trotzdem hören, aber eben zu festgelegten Zeiten.

Antwort
von Kittysworld, 16

Klingt für mich irgendwie so als würdest du dich gerade versuchen von der Masse abheben zu wollen, aber naja. Vlt täusche ich mich.

Ich wüsste nicht was daran ungesund oder nicht normal sein sollte. Insofern du dich noch auf Schule/ Arbeit (wenn die nichts mit musik zutun haben..) konzentrieren kannst, ist doch alles gut.

Kommentar von Meidaelin ,

Was hat meine Frage damit zu tun? Bzw. was haben meine Gefühle mit der Gesellschaft zu tun? Da irrst du dich aber wirklich gewaltig und es kommt mir so rüber, als ob du das nicht wirklich ernst nimmst, was ich da geschrieben habe. Vielleicht hast du aber dieses Gefühl einfach nicht und verstehst es deswegen auch nicht wirklich!😊

Ja.. es ist bei mir schon sehr extrem und nimmt Überhand!🙁

Kommentar von Kittysworld ,

Ja, ich als Musiker kenne dieses Gefühl nicht, hast du recht. Dann solltest du wohl für dich selber wissen, dass du was ändern solltest, oder dir beruflich was in die Richtung suchen.

Antwort
von LeylaWonderland, 28

der komplette Text könnte von mir kommen 💪🏽 Welcome

Antwort
von Hochstapler68, 49

Besser nen Rausch von der Musik, als nen Drogenrausch.

Kommentar von Meidaelin ,

Das habe ich mir auch gedacht, nur ist es genau so intensiv und deswegen frage ich mich, ob es überhaupt gut ist?!

Kommentar von Hochstapler68 ,

Die Musik kostet kein Geld Im Radio, die Drogen sind verdammt teuer.

Kommentar von Meidaelin ,

Die Musik, die im Radio laufen, geben mir dieses Gefühl meistens nicht, aber ich verstehe..😊

Antwort
von SlyStallone46, 16

Ist bei mir auch genau so;) Ich denke mal dass das nicht so schlimm ist😂

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community