Frage von kraftwerk1155, 125

Ist so ein langer Arbeitsweg auf Dauer ertragbar?

Ich Arbeite von Montag bis Freitag von 8:00 Uhr bis 17:00 Uhr. Wegen den schlechten Zugverbindungen muss ich bereits schon um 6 Uhr mit dem Bus starten, dann um halb 7 mit der Bahn weiter. Die Folge ist das ich um 5 Uhr aufstehen muss, wegen Frühstück etc. Bei Feierabend muss ich fast eine Stunde auf den Zug warten, (kommt um ca. 18 Uhr.). Wegen dem langen weg bin ich dann erst um 20:30 Uhr wieder zuhause. Ich gehe dann meistens um 23 Uhr schlafen, da ich noch wichtige Sachen erledigen muss. Das Problem ist das genau um 17 Uhr ein Zug fährt ich aber von der Arbeit früher gehen müsste. Einen wohnort in der nähe der arbeitsstelle habe ich nicht gefunden. Ein arbeitskollege macht auch jeden tag diese strecke, beschwert sich aber nie. Diese Frage beantworten 1 Bearbeiten 5 Antworten

Antwort
von rotesand, 57

Hallo!

Auf die Dauer sehe ich so etwas kritisch, weil gesundheitliche und psychische sowie körperliche Belastungen unumgänglich sind bzw. bei einer solchen Lebensführung vorprogrammiert!

Ein "Leben" hat man da ja im Grunde nicht mehr, sondern lebt nur noch für die Arbeit... ich bewundere zwar Leute die so einen Lebenswandel pflegen, aber ich frage mich ganz ernsthaft, warum man sich das antut: Da bleibt doch die Gesundheit genauso wie die Seele auf der Strecke! Und das geht auf Dauer nicht gut. Die Lebensqualität in deiner Lage ist, wie du richtig erkannt zu haben scheinst, nicht überragend gelinde gesagt..

Mittelfristig würde ich mich nach einem anderen Job umsehen der leichter erreichbar ist oder die Möglichkeit in Erwägung ziehen, ein Auto anzuschaffen damit du die offenbar desolate Anbindung mit öffentlichen Verkehrsmitteln umgehen kannst. Da würdest du viel Zeit sparen... und Geld ist nicht alles im Leben, auch wenn ein Auto klar KOsten produziert die du als Bahnfahrer nicht haben wirst in dem Ausmaß.

Antwort
von Ninni381, 55

Hi KW! Also ich bewundere deine bisher geleistete Aufopferung für den Job wirklich sehr- doch für mich persönlich wäre eine derartige Lebensführung auf Dauer absolut unerträglich; selbst für den Traumjob.

Wenn dein Gehalt auch nur ansatzweise dem entspricht, was du bei Inkaufnahme einer solchen täglichen Belastung unbedingt auch verdienen solltest, dann denke doch ernsthaft über ein eigenes Auto nach.

Ansonsten würde ich mich an deiner Stelle zwar weiterhin nach einer Wohnung in Arbeitsplatznähe umsehen, jedoch ebenfalls intensiv nach einem anderen Job- entweder im näheren Umkreis, oder in einer Region mit besserer Wohnraumsituation.

Deine aktuelle Lage hat, meiner Meinung nach, sehr wenig mit Lebensqualität und gesundheitlich vertretbarer Work-Life-Balance zu tun. Für die Zukunft wünsche ich dir alles Gute und eine baldige Verbesserung der Umstände. LG*

Antwort
von Elefantamulet, 59

Es kommt drauf an was du verdienst und ob dir die Arbeit Spaß macht. Dann würde ich auch jeden Tag mit freude zur schule gehen ^^.

Lg: Amulet

Antwort
von Doisac, 51

Wie schon manch andere gesagt hat, wenn dir die Arbeit wenigstens spaß macht oder der Gehalt stimmt, dann ist das ertragbar, eventuell dann auch Auto finanzieren oder eben Führerschein. Aber sonst wäre das echt sehr heftig mit deinen 2 1/2 Stunden am Tag für dich.

Antwort
von michi57319, 59

Ertragbar ist alles, wenn die entsprechende Motivation dahintersteht.

Sollte die Frage eher nach der Zumutbarkeit ausgerichtet sein, ist das grenzwertig. An deiner Stelle würde ich mich weiterhin um eine Wohnung kümmern, die näher zur Arbeitsstelle liegt.

Antwort
von dandy100, 60

Sehr bedauerlich.....und was genau ist jetzt die Frage?

Antwort
von Mazudemu, 74

Jeden Tag 4,5 Stunden sind schon heftig. Wenn das nicht dein absoluter Traumjob ist, wird es auf Dauer wohl zu anstrengend. 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten