Frage von schokokokus, 221

Ist sie nicht eigentlich viel zu schwer für den Haflinger?

Hallo. Auf dem Hof wo ich mit meinem Pferd stehe ist noch eine junge Frau die einen Haflinger hat. Ich mag sie sehr gerne wenn ich fragen hab kann ich zu ihr kommen da sie viel Erfahrung hat und zusammen ausreiten tun wir auch mindestens 2 mal in der Woche. Nur jetzt habe ich eine Frage, sie ist ziemlich klein ich schätze so 1.60-1.65 aber wiegt dafür echt "viel" ich schätze das es um die 120-130 kg sein wird (das ist wirklich nicht übertrieben) sie reitet ihren Hafi 5 mal in der Woche und ich frage mich ob dieses viele Gewicht nicht auf Dauer irgendwelche Schäden bei dem Pferd anrichtet ?? Wie gesagt ich mag sie sehr und möchte mich auch nicht in ihre Sache einmischen aber mich interessiert es halt..

Jetzt ärztlichen Rat holen
Anzeige

Schneller und persönlicher Rat zu Ihrer medizinischen Frage. Kompetent und vertraulich!

Experten fragen

Expertenantwort
von MissDeathMetal, Community-Experte für Pferde, 132

also mit 120-130kg und einer Größe von 1,60,16m käme sie ja vermutlich gar nicht auf das Pferd rauf... ich wäre mit solchen Gewichts-Erratungen vorsichtig. 

Es kommt weniger darauf an, wie viel der Reiter wiegt. Es kommt darauf an ob das Pferd ein gesundes Exterieur hat, also ob alle Gelenke korrekt aufeinanderstehen oder ob sie schief stehen, ob das Pferd die Beine dreht und rudert, ob es sehr schmal oder eher breit steht, usw. Stehen sie schief ist jedes Kilo zu viel. Dann kommt es auch noch auf den Muskelstand des Pferdes an. Korrekte Muskeln zum gesunden Tragen vom Reitergewicht müssen vorhanden sein, also v.a. Bauchmuskeln und ein kräftiger Poppes, damit das Pferd auch tragen kann. Viele meinen großes Pferd = starkes Pferd, aber ein Shire Horse, das die Beine rausdreht und einen übermäßig langen Rücken hat wird immer weniger gesund tragen können als ein Isländer mit kompaktem Körperbau und gut aufgestellten Gelenken, starken Sehnen, guten Muskeln usw. Also solltest du weniger gucken was der Reiter wiegt, sondern wie das Pferd gebaut ist. 

Das Gewicht des Reiters spielt eine geringere Rolle als die Größe des Reiters. Du wirst einen 20kg schweren Rucksack, der korrekt und eng verschallt ist, viel leichter tragen können als ein 5kg Brett, das über deinen Kopf hinausragt und bei jedem Schritt hin und her schwankt. Ein leichter, aber sehr langer Reiter kann das Pferd mehr stören als ein kleiner, schwerer Reiter, da man mit langem Oberkörper eine andere Wirkung auf das Pferd ausübt wenn man sich bewegt. 

Und in diesem Zusammenhang ist es natürlich wichtig wie gut ein Reiter reitet. Ein 90kg Mensch, der das Pferd gut sitzt und ihm nicht in den Rücken fällt wird für das Pferd immer angenehmer sein als 40kg die jeden Schritt in den Sattel knallen. Ergo guck nicht auf das Gewicht sondern auf das Pferd, wie es sich bewegt, gebaut ist und welche Muskeln es hat. 

PS: In der Österreichischen Reiterstaffel legen Haflinger mit einem Stockmaß von 1,40-1,55m und einem Gewicht von ca. 400kg 60km am Tag mit 150kg Gepäck zurück. Und das in den Alpen, also in sehr steilem Gelände. Und die Hafis sind äußerst fit und munter, die tragen das locker. Aber nur, weil bei ihnen pingeligst auf ein korrektes Exterieur und gutes Training geachtet wird. 

Die Kavallerie hatte ebenfalls Pferde in einer Größe von 1,40-1,60m mit einem +/- Gewicht von 400-500kg. Der Reiter (80kg) mit Ausrüstung und Sattel (20kg) brachte auch an oder über 100kg aufs Pferd. Und so sind die tagelang in den Krieg gezogen. 

Gut gerittene, gut gebaute und korrekt trainierte Pferde werden oft unterschätzt. Dafür meinen die meisten "groß und schwer = stark" und genau das ist viel zu verallgemeinernd und falsch. Es geht um das Pferd an sich und den Reiter an sich. 

Expertenantwort
von friesennarr, Community-Experte für Pferde, 129

Ist der Hafi unter ihr jemals zusammengebrochen? Hat die Zunge rausgehängt?

Mach dir mal um andere Leute und ihre Pferde keine Sorgen, ich bin sicher die Dame weis was sie tut. Wenn jemand gut reitet, dann ist das Gewicht zweitrangig.

Und sei vorsichtig mit Gewichtsschätzungen. Oftmals sieht etwas anders aus als es tatsächlich ist.

Keiner der mich sieht, schätzt mein Gewicht richtig ein.


Antwort
von Sesshomarux33, 107

Hallo, 

uhm bist du dir sicher, dass das nicht übertrieben ist? Für die Größe müsste sie ja dann ordentlich viel auf den Knochen haben. Da stellt sich mir die Frage, ob man da überhaupt noch reiten kann. So groß bin ich ungefähr mit ca 60Kg. Bedenke das nochmal. 

Wie viel ein Pferd tragen kann hängt von Statur und Muskulatur des Pferdes ab. Ohne das Pferd und deine Bekannte gesehen zu haben, ist das schwer zu beurteilen. 

MFG

Antwort
von ShimizuChan, 104

Ich bezweifle auch dass du da richtig geschätzt hast, ich glaube sie wäre dann nicht einmal mehr in der Lage überhaupt zu reiten o.o

Antwort
von beast, 105

Das ist  ganz  schön  weit  hergeholt:  160 cm   und  dann  ein  Gewicht  von  120 Kilo ^^  Die Frau  dürfte in  dem  Fall  wohl  nicht  mehr  gehen -  sondern rollen.  Also  vorsicht  mit  Behauptungen.  Frag  sie  doch  einfach  was  sie  wiegt  ....   ^^ Und lass Dir  dann  auch  mal  durch  den Kopf  gehen,  dass gerade  Hafis sehr  lräftig  sind  und viele  von  ihnen  sogenannte  "Gewichtsträger"

Antwort
von DCKLFMBL, 100

ich würde meinem Pferd so ein Gewicht nicht Antun!

aber 160-165cm und 120-130Kg? hat sie ein Pferd weil sie nicht mehr Gehen kann?!

frag sie einfach mal - das wäre viel Gewicht für 160-165!

Kommentar von friesennarr ,

Das geht gar niemanden etwas an.

Bergponys besonders sowelche wie deiner werden in Bosnien zum Transport von Waren den Berg hoch genutzt - da tragen die von deiner Größe locker 150 kg den Berg rauf mehrere Stunden lang.

Also bitte nicht übertreiben.

Kommentar von DCKLFMBL ,

Ich würde es meinem Pferd trotzdem nicht Zumuten weil es nicht schön ist😉

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community