Frage von Midnight1999, 14

Ist "Sein Lächeln entgleiste." eine Metapher?

Meine Lehrerin hat immer gesagt, dass Metaphern das gleiche sind wie Vergleiche, nur ohne das "wie". Du kannst zum Beispiel sagen: "Du bist mein Fels in der Brandung." (Metapher) oder "Du bist für mich wie ein Fels in der Brandung." (Vergleich) Von daher wäre "Sein Lächeln entgleiste." doch keine Metapher. Da Metaphern aber sprachliche Bilder sind, passt es doch schon irgendwo dazu. Ist es jetzt eine Metapher oder nicht? Und falls nicht, was ist es dann?

Antwort
von zakcunningham, 9

Bei einer Metapher ist es so dass mehrere Begriffe aus verschiedenen Bereichen sich irgendwie überlappen und dann ein Bild ergeben. D.h. in deinem Fall: lächeln ~Gefühle, Freude
Entgleisen~Zug, Unfall, Katastrophe
Also ist Lächeln erst mal ein positives Wort, weil wir alle damit Freude, freundlich sein als Gefühlseindruck verbinden. Dagegen ist entgleisen negativ besetzt, da es oft an Zugunglücke erinnert bzw dafür die Ursache ist.
Also kann man schon sagen, dass zwischen den beiden Wörtern ein Kontrast herrscht. Außerdem sind die beiden Wörter auch noch ein Paradoxon, da das Lächeln nicht entgleisen kann, da es nicht auf Schienen (fährt).
Und um deine Frage zu beantworten: ja es ist eine Metapher, da die Wörter aus gänzlich unterschiedlichen Wortbereichen/ - feldern kommt und dennoch sich hier so überlappen, dass sie ein sinnvolles Bild ergeben.

Wenn du dich fragst was ich mit überlappen meine, meine ich das: stell dir vor jedes Wort hat einen Kreis -> das Wortfeld. Und die Wörter korrespondieren und harmonieren in diesen wortferldern, aber nicht mit anderen Wörtern. Es sei denn, man möchte eine Metapher kreieren. Dann bringt man diese Wortfelder so zusammen, dass sie ein Bild ergeben, obwohl sie nicht mit einander harmonieren. Zb "am Fuß des Berges" Fuß und Berg: unterschiedliche Wortfelder und dennoch ergibt es einen Sinn und jeder versteht den Ausdruck, weil wir erkennen, dass man hier den Fuß nicht wörtlich nehmen darf.
Genauso wie in deinen Bsp., wo man das Entgleisen nicht wörtlich nehmen darf.

Antwort
von henzy71, 6

Eine Metapher ist ja ein Bild, was nicht wort-wörtlich zu nehmen ist. Das gilt IMHO auch für ein "entgleistes Lächeln"

Gruß

Henzy

Antwort
von MarLa22, 5

Ein Lächeln kann ja nicht entgleisen sondern ein zug kann entgleisen. Da das zwei verschiedene paar Schuhe sind, schätze ich ist es eine Metapher bzw ein vergleich. "Das lachen verging ihm" kann man in dem Fall auch sagen.

Antwort
von RonnyFunk, 4

Ich denke, es ist ein symbolhafter Vergleich.

Bei "Metapher" denke ich daran, zu sagen "wann wird aufgeräumt?" und damit etwas anderes zu meinen, als einen Raum wieder in Ordnung zu meinen. Allerdings habe ich auch schon mal an einer Wandzeitung einen Beitrag gefunden, wo aus einer Zeitung eine Metapher ausgeschnitten wurde und der Kommentar dazu die Metapher wörtlich nahm.  

Antwort
von paulklaus, 4

Es IST eine Metapher aus dem von deiner Lehrerin genannten Grund ! Ein Wort wird aus seinem BEKANNTEN Bedeutungszusammenhang genommen und in einen anderen nicht minder bekannten gesetzt - hier: "entgleisen", stark negativ besetzt - logo !

pk

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community