Frage von Mmsh19, 45

Ist Schopenhauer für oder gegen Suizid?

Ich habe viel über Schopenhauer gelesen, jedoch verstehe ich es nicht wirklich, manche schreiben, dass er für Suizid ist und manche schreiben, dass es gegen Suizid ist, oder ich habe es einfach nicht verstanden. Kann mir jemand in einfachen Sätzen erklären, was er nun meint?

Auch Suizid nach Kant?

Antwort
von Joshua18, 30

Ich wüsste nicht, dass er sich über Suizid eingehend direkt ausgelassen hat. Gedanken über den Tod hat er sich im II. Band, Viertes Buch, Kap. 41 seines Hauptwerks gemacht:

"...... die Meinung der Menschen, ..., gar häufig von Neuem hin und her schwankt zwischen der Auffassung des Todes als absoluter Vernichtung und der Annahme, dass wir gleichsam mit Haut und Haaren unsterblich seien. Beides ist gleich falsch: allein wir haben nicht eine richtige Mitte zu treffen, als vielmehr den höheren Gesichtspunkt zu gewinnen, von welchem aus solche Ansichten von selbst wegfallen." (Orginalzitat Schopenhauer)

Das weitere solltest Du dort nachlesen. Z.B. Thomas Mann war von diesen Ideen überwältigt und neben ihm auch Literaten wie Proust und Beckett.

Aber man sollte mit grösstem Abstand an diese Ideen herangehen. 

Antwort
von Maerzkatze, 23

Ob man Schopenhauer als Befürworter des Suizides nennen kann ist schwer zu beurteilen.

Dennoch kann nicht abgestritten werden, dass Schopenhauer keiner der leichten Denker war, sondern eher dazu neigte sehr tief zu schauen, und auch dunkelstes und schwerstes Gedankengut zuzulassen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community