Ist 'Schadenersatz' gleichzusetzen mit 'Schmerzensgeld?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Hi krz,

Schmerzensgeld ist ebenfalls "Schadensersatz". In beiden Fällen liegt auch ein Schaden vor und eine Schadensersatzbegründende Anspruchsgrundlage muss dem Grunde nach vorliegen. So etwa § 823 I BGB (deliktische Schadensersatzanspruch).

Zu trennen ist dann aber im Schadensrecht der materielle und der immaterielle Schaden. Beides ist ein Schaden. Ein Schaden ist zunächst mal nämlich einfach nur "jede unfreiwillige Einbuße, die jemand an seinen Lebensgütern [Rechtsgütern] erleidet."

1. Materielle (Vermögens-)Schäden

Materielle Schäden sind Vermögensschäden, z.B. Reparaturkosten die aus einfachen Sachbeschädigungen resultieren, Heilbehandlungskosten und alles darüber hinaus. Nahezu alles was man normalerweise als "Schaden" einordnet sind solche materiellen Schäden.

2. Immaterielle (Nichtvermögens-)Schäden

Sind hingegen Schäden die etwa die Rechtsgüter Gesundheit, Freiheit, sexuelle Selbstbestimmung, Freiheit und über § 253 II BGB hinausgehend: auch das allgemeine Persönlichkeitsrecht [Ehre] betreffen (bei letzterem nur bei schwerer Beeinträchtigung), welche keine materiellen Schäden darstellen (Heilbehandlungskosten z.B. sind materielle Schäden). zweck soll sein, den erlittenen immateriellen Schaden auszugleichen und dem Geschädigten Genugtuung zu verschaffen. Ein paar Beispiele wurden hierzu ja schon genannt.

Immaterielle Schäden sind nur nach dem § 253 I, II BGB ersatzfähige Schäden.

Wenn die seelische Gesundheit eines Menschen verletzt wird, können sowohl materielle als auch immaterielle Schäden auftreten.

Werden etwa Therapiekosten anfallen, sind dies materielle Schäden. Medikamente und ähnliches ebenfalls.

Der seelische Schmerz hingegen (nennen wir es mal so), der daraus entsteht, dass man beispielsweise seine Partnerin oder seinen Partner hat sterben sehen (Verkehrsunfall), ist ein immaterieller (Schock-)Schaden für den Schmerzensgeld nach § 253 II anfällt.

P.S. Tiere werden wie Sachen behandelt. Wird daher ein Tier umgebracht, so ist es ein einfacher materieller Schaden, für (immaterielle) Schockschäden die hieraus beim Inhaber entstehen wird praktisch niemals gehaftet werden müssen, die Begründung möchte ich gerne allen Beteiligten ersparen.

Viele Grüße, JS

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Schadensersatz ist alles was man an Sachschäden erlitten hat, dessen Wiederherstellung oder Neubeschaffung monitätr zu regulieren ist, dazu gehören neben den tatsächlichen Sachschäden auch Behandlungskosten verletzter Personen und tatsächlich entstandener kurzfristiger Lohnausfall, sowie Vermögensschäden die dem geschädigten durch ein Schadensereignis zugefügt wurden (beispiel für Vermögensschäden: der geschädigte verpasst wegen dem Schadensereignis einen gebuchten Flug, oder er war auf dem Weg zu einem Geschäftsabschluss der durch das Nichterscheinen nicht zustande kommen konnte).

Schmerzensgeld ist eine Zahlung durch einen Schädiger an einen Verletzten zur freien Verfügung, daraus resultierend, dass der Geschädigte ein Zeit lang körperlich eingeschränkt wurde, Narben oder sonstige Kosmetische defizite am Körper zurückbehält, oder Schmerzen erleiden musste.

Darüber hinaus wird man auch noch für bleibende körperliche Schäden entschädigt. Z.B. Lebenslange Rente für schwere dauerhafte Beeinträchtigung des Lebens und der Berufsausübung. Allerdings handelt es sich dabei um tatsächlich entstande Beeinträchtigungen. Ein Schadenverursacher muss einen Geschädigten dabei so entschädigen als hätte das Schadensereignis nie stattgefunden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Schadensersatz erfolgt bei Beschädigung einer Sache, also einem Gegenstand. Das Schmerzensgeld erfolgt bei der Verletzung eines Menschen.

Interessant wäre es, ob ein Tierbesitzer, dessen Tier geschlagen wurde Schadensersatz oder Schmerzensgeld einfordern kann. Ist das Tier in dem Fall ein Gegenstand oder ein Lebewesen.. Hmm... Interessant.. :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von krzzr
09.07.2016, 15:09

wenn die seelische Gesundheit eines Menschen verletzt wurde, wäre es also Schmerzensgeld oder wäre die Gesundheit der 'Gegenstand', in dem Fall also Schadenersatz?

0
Kommentar von Apolon
09.07.2016, 15:22

 Interessant wäre es, ob ein Tierbesitzer, dessen Tier geschlagen wurde Schadensersatz oder Schmerzensgeld einfordern kann

Versicherungstechnisch ist ein Tier eine Sache.

Allerdings besteht die Möglichkeit, gegen einen Menschen der ein Tier misshandelt  rechtlich vorzugehen.

2

Was möchtest Du wissen?