Frage von bakiplanet, 151

Ist Russland Feind oder Freund?

Antwort
von Fielkeinnameein, 76

Hey,

die Frage kann man nicht so leicht beantworten.

Russland vertritt seine Interessen genauso wie jedes andere Land auch. Mit dem Unterschied das sie es nicht so aggressiv machen wie die USA und dem entscheidenden Unterschied das hier in den Medien Propaganda der widerlichsten Art betrieben wird, um Russland als Feind darzustellen. (Mit der Wahrheit nimmt man es dabei nicht so genau)

Russland ist ein guter Handelspartner und könnte sicher auch ein Freund sein, was natürlich der einzigen Weltmacht ein Dorn im Auge ist, weswegen auch alles getan wird um Spannungen zu erzeugen.

Ich für meinen Teil halte die USA, gerade jetzt wo es um TTIP geht, für den weitaus schlimmeren "Feind" als Russland.

Mfg

Kommentar von flirtheaven ,

Mit dem Unterschied das sie es nicht so aggressiv machen wie die USA 

naja, Krim annektieren, in der Ukraine mit Soldaten und Material die die Rebellen unterstützen, zeugt nicht gerade von Friedfertigkeit. Auch der gewaltsame Umgang mit Putinkritikern lässt nicht gerade auf ein kürzlich absolviertes Anti-Aggressionstraining schließen.

dem entscheidenden Unterschied das hier in den Medien Propaganda der widerlichsten Art betrieben wird,

Hast du schonmal russische Nachrichten in den letzten Monaten gesehen? Dann weißt du, was Propaganda ist. Wenn man den russischen Medien glauben darf, herrscht in Deutschland Bürgerkrieg. 

weswegen auch alles getan wird um Spannungen zu erzeugen. 

Stimmt, von russischer Seite wird alles getan. Man denke nur an die versuchte Beeinflussung deutscher Ermittlungsbehörden, wegen der angeblichen Entführung und Vergewaltigung eines russischstämmigen Mädchens. 

Meines Erachtens vetritt Russland seine Interessen momentan wie ein kleines trotziges Kind. Man ist grundsätzlich immer gegen alle anderen, provoziert wo es nur irgenwie möglich ist und wenn etwas schiefgegangen ist, ist man es grundsätzlich nicht gewesen.

Kommentar von Fielkeinnameein ,
Krim annektieren

Nur wurde die Krim nicht annektiert. Das ist stumpfe Propaganda und mehr nicht.

Die einzigen die sich rechtswiedrig verhalten haben war die Defacto Regierung der Krim. Diese haben sich Russland angeboten und Russland hat angenommen. Der Unterschied liegt zwischen annehmen und wegnehmen. Ersteres hat Russland getan.

in der Ukraine mit Soldaten und Material die die Rebellen unterstützen, zeugt nicht gerade von Friedfertigkeit.

Ich habe nie gesagt das Russland friedfertig ist.

Wenn man den russischen Medien glauben darf, herrscht in Deutschland Bürgerkrieg.  

Interessiert mich nicht da ich kein russisch kann. Mir geht es um die Medien hier und nicht die in Russland. Zudem habe ich nicht gesagt das russische Medien Frau von Propaganda sind.

Man ist grundsätzlich immer gegen alle anderen, provoziert wo es nur irgenwie möglich ist 

Keine Ahnung ob du die Nachrichten verfolgst aber .. Zerbomtes Krankenhaus, Flugzeugabschuss MH17?, Krim Annektierung .. westliche Medien sagen Russland wars. Beweise dafür? Keine.

Abschuß eines russichen Flugzeugs durch die Türkei? Also wer hier der Aggressor ist sollte man sich mal fragen. Von der Osterweiterung der NATO mal abgesehen.

Kommentar von Mojir ,

Eine Annexion ist ein gewaltsamer Erwerb von Territorium eines Staates durch einen anderen Staat. Und dies hat sich auf der Krim so zugetragen. Auch wenn kein Schuss fiel.


Das anschließende Pseudo-Referendum, bei dem dann peinlicherweise auch noch die Ergebnisse gefälscht werden mussten, hat Null Aussagekraft und dient Russland nur dazu das Ganze irgendwie halbwegs als legitim darstellen zu können. Im Wahrheiten verdrehen ist Russland halt immer schon gut gewesen.

Es bleibt eine Annexion.
Kommentar von Fielkeinnameein ,

Dann solltest du dich nochmal informieren. Die Annektierung der Krim war keine Annexion sondern eine Sezession. Das einiges dabei gegen die ukrainische Verfassung verstößt ist dabei nicht von belang.

Antwort
von Schuhu, 105

Weder noch. Man könnte Russland vielleicht als Partner betrachten, der in mancher Beziehung andere Interessen verfolgt als man selber - ohne den es aber schlecht geht. Darum ist es sinnvoll, im Gespräch zu bleiben und ab und zu mal zu schauen, warum die jeweils andere Seite anders denkt und handelt als man selbst. So kann man Kompromisse finden und Konflikte vermeiden.

Antwort
von lupoklick, 31

Es gibt da einen duchgeknallten Typen, der sich wie ein "Gorilla in Zarenuniform" aufführt,

.... und dann noch seine "untere Hälfte" - Med.ingens -, der sich dem Wahn hingibt, "kalter Krieg" sei wie Grünkohl, der aufgewärmt besser schmeckt.

Die Irren irren gewaltig

- und Rußland bleibt ein schönes Land mit intelligenten Menschen!

Antwort
von annaa540, 59

Ich (Russin) kann dir nur sagen, dass was hier in den Medien gesagt und gezeigt wird zu 50% falsch ist,anders dargestellt oder auch garnicht angesprochen wird:)

Antwort
von trompeter5, 90

Liegt dran, von welchem Standpunkt man das sieht: Frag mal einen Schneemann, was er von der Sonne hält.....

Antwort
von PainFlow, 79

Das kommt auf die Aspekte an, für mich Feind.

Das muss aber jeder so sehen wie er denkt, das kann man so konkret nicht sagen.

Bei einer Umfrage in Deutschland, hat aber die Mehrheit gesagt - Feind!

Kommentar von MausMitGebiss ,

Ja... kommt auf den Standpunkt an. Zumindest ist er Feind des Westens. Andere Länder sehen ihn als guten Freund.

Kommentar von PainFlow ,

Du sagst es, "Maus" für den Westen ist es ein Feind!

Kommentar von Irina55 ,

Warum für dich als Feind?

Kommentar von PainFlow ,

Kritik lässt der Kreml im Keim ersticken, Demonstrationen sind meist verboten, Andersdenkende werden verhaftet. Mit Einschränkungen der Versammlungsfreiheit, Gesetzen gegen Homosexualität und der Ausweisung ausländischer Organisationen als „Spione“ distanziert sich die russische Elite von bürgerlichen Freiheiten und politischen Rechten, die immer noch in der Verfassung stehen.
Die Abkehr vom Westen funktioniert, da die Staatsmedien mit verblüffendem Erfolg neue Feindbilder schaffen. Demnach marodieren in der Ukraine Faschisten auf Befehl der USA, die EU errichtet Konzentrationslager für russische Gefangene.
Solchen Quatsch geben die in die Medien!!!
Die russischen Ideen reichen von der Zwangsschließung von McDonald’s-Filialen bis hin zur Konfiszierung von Vermögenswerten ausländischer Investoren.
 Einfluss auf Putin haben dagegen radikale Wirrköpfe, die dem Land eine nationalistisch-konservative Ideologie verpassen wollen. Talkmaster Dmitri Kisseljow hetzt im Fernsehen gegen den Westen, der Politologe Alexander Dugin propagiert einen „heiligen Krieg“ gegen den Liberalismus im verweichlichten Westen.

Kommentar von flirtheaven ,

Bei welcher Umfrage?

Kommentar von flirtheaven ,

Danke, werde gleich mal reinschauen

Antwort
von noname68, 72

kommt drauf an, von wem

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community