Frage von ColaCola, 67

Ist Rollerfahren gefährlicher als Motorradfahren?

Ich habe mal gehört das Rollerfahren gefährlicher ist. Aber warum? Der Grund warum meine Mutter mir Motorrad verbietet ist die Geschwindigkeit des Motorrads, und das wenn ich hinfalle mir richtig wehtue.

Expertenantwort
von Effigies, Community-Experte für Motorrad, 34

Ja also. die Geschwindigkeit ist die eine Sache . Wenn du ne 125er mit 15PS fährst erreichst du knapp die zulässige Höchstgeschwindigkeit in den meisten Ländern der Welt.  Du kannst im Verkehr flüssig mitschwimmen.

Mit der früheren 80km/h Regel warst du auf der Autobahn zwischen den LKW gefangen. Das ist extrem gefährlich. Mit den aktuellen Kleinkrafträdern mit 45km/h bist du der Rammbock für alle anderen.  Du  bist überall im Weg, immer ein klein wenig zu langsam, und jeder sonst noch so defensive Fahrer versucht sich irgendwie an dir vorbei zu quetschen. Das ist alles andere als sicher.

--------------------------------------------------------

Nun zum Roller. Das ist ja keine Klasse sondern eine Bauart. Es gibt Roller von 2 bis 78PS.

Der übliche Kleinroller ist ein Stadtfahrzeug. Er ist praktisch weil er ein Gepäckfach hat, einen tiefen Durchstieg in dem man trockene Füße behält und auch mal ne Getränkekiste transportieren kann. 

Aber das hat seinen Preis. Gepäckfach und extrem kompakte Bauweise gehen nur mit sehr kleinen Rädern, der tiefe  Durchstieg macht den Rahmen absolut ned verwindungssteif, und die Lage von Gepäckfach, Tank und Motor macht dass Gefährt extrem hecklastig. Ein winziges Vorderrad, an einem wackeligen Rahmen und mit wenig Last darf. Das kann nicht stabil laufen. Und DAS ist das Rad mit dem man bremsen und lenken muß.   

Entsprechend ist so ein Roller gerade in Gefahrensituationen viel viel schwieriger zu beherrschen als ein klassich aufgebautes Motorrad. Für nen Anfänger praktisch nicht zu handhaben.

Dazu verleiten Style und Bauart auch noch ohne oder mit sehr wenig  Schutzkleidung zu fahren. 

Also wenn deine Mutter dich unbedingt umbringen  will, 45km/h Roller im klassischen Design. Unfallwahrschbeinlichkeit maximiert.  

Antwort
von HelmutPloss, 31

Es gibt auch große und schnelle Roller. Nur das bei den meisten Rollern der Motor sehr weit hinten sitzt was für das Fahrverhalten eher ungünstig ist. Von der Geschwindigkeit und der Leistung sind je nach Größenklasse Motorrad und Roller eigentlich gleich. Und damit ist ein Roller auch nicht sicherer.

Antwort
von Daniel3005, 47

Als Motorrad und Rollerfahrer ist man in ständiger Gefahr.... Vor allem weil die Autofahrer den auf dem Moped nie sehen...

Motorrad ist schneller, ja. Als Rollerfahrer bist du aber eine größere Gefahr für den Verkehr, weil dir alle ausweichen müssen und der Roller langsam ist.

Also ich denke wenn jemand Motorrad fahren kann, ist das sicher nicht viel gefährlicher als Roller fahren (ich gehe mal davon aus du meinst einen Roller der nur 25 km/h läuft)...

Hoffe ich konnte dir helfen, MfG Daniel3005 :D

Kommentar von Effigies ,

(ich gehe mal davon aus du meinst einen Roller der nur 25 km/h läuft)...

Ne.

Bei solchen Auseinendersetzungen geht es meist um AM (50, 45km/h) vs. A1 (125, 15PS)

Antwort
von Rollerfreake, 40

Eigentlich ist Motorradfahren aufgrund der höheren Höchstgeschwindigkeit gefährlicher, die Gefahr das man sich schwere oder sogar lebensbedrohliche Verletzungen zuzieht ist daher größer. Allerdings gibt es meiner Meinung nach keine pauschale Antwort, im Stadtverkehr ist beides gleichgefährlich und Rollerfahren vielleicht sogar gefährlicher als ein Motorrad, da die meisten auf dem Roller keine oder keine ausreichende Schutzkleidung tragen. Zudem kommt es auch immer auf die einzelnen Umstände an. Man kann also keine pauschale Antwort geben, letztendlich ist beides gefährlich. Man muss einfach das Bewusstsein haben, das man seine eigene Knautschzone ist und seine Fahrweise dementsprechend anpassen. 

Kommentar von Effigies ,

Eigentlich ist Motorradfahren aufgrund der höheren Höchstgeschwindigkeit gefährlicher,

Nach der Logik müßte Fliegen noch viel gefährlicher sein.

Antwort
von Lionrider66, 35

Rein von der Fahrphysik ist ein Roller auf Grund der kleinen Räder wesentlich instabiler und damit gefährlicher. Dazu kommt ein, fast gänzlich auf dem Hinterrad liegender Schwerpunkt. 

Kommentar von Effigies ,

Dazu kommt ein, fast gänzlich auf dem Hinterrad liegender Schwerpunkt.

Das ist sicher gefährlich, aber auch lustigt. Man kann mit 3PS Wheelies fahren ;o)

Antwort
von lowrider0, 28

Gibt ja auch "schnelle" Roller (zumindest für Stadtverhältnisse), somit nimmt sich das nicht viel.

Kommentar von Effigies ,

194km/h finde ich für die Stadt mehr als schnell ;o)

Antwort
von GammelKnight, 34

Eigentlich ist Motorradfahren wie du sagtest gefährlicher weil es schneller ist.

Kommentar von Effigies ,

Quatsch.  Da is links am Lenker so ein Regler. Das Mopped ist nur so schnell wie der Fahrer es ihm vorgibt.

NIcht schneller fahren können, wenn das alle anderen tun ist viel gefährlicher.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten