Frage von AtomKaiser, 160

Ist Ritalin gefährlich.. Nehme es jeden Tag?

Ich nehme seitdem ich in der ersten Klasse bin Ritalin. Bis heute (9 Klasse) jeden morgen 20mg & jeden Mittag 15mg.

Ich wurde davon stark depressiv usw die täglichen Nebenwirkungen habe ich sowieso. Kopfweh, Kein Appetit usw. Mein Wachstum wurde auch extrem verlangsamt

Ja ich habe ADS.

macht es abhängig?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von TTPsde, 148

ALLES kann abhängig machen.... Sofern es etwas erzielt das eine gewisse Befriedigung hervorruft... Das nennt man psychische Abhängigkeit.... Da das menschliche Gehirn nach der durch ritalin erhaltenen Konzentrationsfähigkeit giert kann es nur abhängig machen... Diese Art der Abhängigkeit tritt auch bei LSD auf und lässt den Konsumenten im Irrglauben er wahre nicht abhängig, sorgt aber dafür das der konsument der Droge nicht abgeneigt ist ...

Im allgemeinen ist von jeder Droge abzuraten wenn sie Unwohlsein hervorruft... Wenn du kopfweh oder Schwindelgefühle hast solltest du evtl deinen Arzt bitten es abzusetzen....  von Einer täglichen Dosis ist sowieso abzuraten

http://sensiseeds.com/de/blog/ueber-adhs-ritalin-und-die-alternative-cannabis/

Ein Artikel als Quelle und mein Wort das ich drei Leute kenne die ritalin abgesetzt und Cannabis stattdessen nehmen und diese haben keinerlei Auffälligkeiten....

Antwort
von melinaschneid, 122

Abhängig macht es in den geringen Dosierungen nicht. Wenn du so starke Nebenwirkungen hast solltest du überlegen ob du nicht evtl. Das Medikament wechseln willst. Mittlerweile gibt es da ja auch alternativen. Besprich das doch einfach mal mit deinem Arzt.

Antwort
von john201050, 102

es ist ein amphetamin. (genau so wie speed/pep, mdma und methamphetamin)

amphetamine sind natürlich nicht gesund. aber wenn man reinen stoff nimmt (und das tust du) und nur geringe dosen (das tust du auch) halten sich die schäden in grenzen.

abhängig macht das natürlich. aber bei deinen geringen dosen und der aufnahmeform ist das halb so wild. koffein macht übrigens auch abhängig...

Antwort
von einelenabitte, 94

Vielleicht bist du überdosiert und hast daher die beschriebenen Nebenwirkungen. Es kommt nicht selten vor, dass adhs-Betroffene während der Pubertät eine viel geringere Dosis brauchen, als als Kinder. Zum anderen mach Ritalin und Co. in den vom Arzt verordneten Dosen nicht süchtig.

Antwort
von Kiro1988, 98

Ich habe es in deinem Akter auch nehmen müssen, und mir ging es ähnlich. Die Frage ist doch: Wie kommst du ohne zurecht? Hilft es dir jetzt? Mir hat es nicht so sehr geholfen, und ganz abgesehen davon ist Ritalin ein Amphetaminderivat, also kurz es wirkt wie Speed oder Pepp.
Ich finde es eher unverantwortlich solch ein Mittel Heranwachsenden zu geben.

Kommentar von Mikemey2511 ,

Es ist um genau zu sein meisten Methylamphetamin aber es hat trotzdem die selbe wirkung wie speed xD

Antwort
von bingles, 94

Nein,abhängig wirst du davon definitiv nicht!Die Nebenwirkungen kommen eher dann wenn du das Ritalin mal weg lässt da sich dein Körper schon an den Zustand gewöhnt hat.

Kommentar von john201050 ,

ritalin enthält den wirkstof methylphenidat.

das ist ein amphetamin und hemmt die dopamin wiederaufnahme. selbstverständlich macht das abhängig.

Kommentar von einelenabitte ,

Nein sicher nicht in diesen geringe Dosen. Frag mal bei wirklichen adhs lern nach, wie viele vergessen ihre Tabletten zu nehmen. Ein süchtiger würde niemals vergessen seine Drogen zu nehmen...

Kommentar von melinaschneid ,

Ich habe ADS und bin definitiv nicht abhängig. Ich lasse es bewusst an manchen tagen weg um zu sehen wie ich ohne zurecht komme. Ich habe weder Entzugserscheinungen noch das verlangen danach es zu nehmen.

Antwort
von James342, 86

Gesund ist das jetzt nicht, vor allem wenn du mal die Chemikalien berücksichtigst, die du jeden Tag durch dein Essen zu dir nimmst, dann ist des recht harmlos. Mit einer minimalen Überdosis kannst du auch deine Studentenleben problemlos überstehen, es fokussiert dich wirklich stark. Aber mach dies bitte nur mit ärztlicher Kontrolle, sonst kann das schnell zu lebensbedrohlichen Zuständen kommen.

Antwort
von aXXLJ, 62

Abhängigkeit wird medizinisch genau definiert. Kannst Du bei Wikipedia nachlesen: https://de.wikipedia.org/wiki/Abh%C3%A4ngigkeitssyndrom\_durch\_psychotrope\_Sub...

Du bist nicht abhängig. Du erfüllst nicht gleichzeitig mehrere erforderliche Bedingungen (für eine Abhängigkeitsdiagnose).


Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten