Frage von HamiltonJR, 28

Ist Regelungstechnik im Zeitbereich für Anwendungen tatsächlich wichtiger als im Laplace/Bild-Bereich?

Antwort
von ulrich1919, 16

JA. Dazu gibt es die folgenden Argumente:

  1. Berechnungen im Laplace-Bereich gelten nur wenn die Übertragungsfunktion G(s) für alle Elemente des Regelkreisen bekannt sind. Das ist in der Verfahrenstechnik nie und in anderen Anwendungen selten der Fall. Höchstens elektrische Schaltkreise, einfache Antriebssysteme  und gewisse Hydrauliksysteme haben ein algebraisch definierbares Verhalten.
  2. Sehr oft werden angenäherte Übertragungsfunktionen durch Experimente im Zeitbereich ermittelt. Eine Umrechnung im Laplace- oder Frequenzbereich ist möglich, aber für sehr tiefe und sehr hohe Frequenzen sehr ungenau.
  3. Vermehrt werden Reglerentwurf und -Parametrierung durch digitale Simulationsmodelle ermittelt. Diese Modelle funktionieren ausnahmslos im Zeitbereich, wobei die Zeitskala nach Bedarf gedehnt oder gestaucht werden kann.
Antwort
von Monsieurdekay, 28

die Übertragungsfunktionen im Bildbereich und ihre typischen Anwendungen (Wurzelortskurven, Nyquist-und Bodediagramme) sind nur für Systeme mit nur einer Eingangs-bzw. Ausgangsgröße geeignet... für Mehrgrößensysteme eignen sich die Zustandsmodelle eher und für nichtlineare Systeme gibt es überhaupt keine Übertragungsfunktionen

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten