Frage von Mavoras, 44

Ist Rechtschreibung das wichtigste?

Ist Rechtschreibung das wichtigste? Sollte man am besten nie Fehler machen beim schreiben? Sollte man unbedingt und immer auf Rechtschreibung achten? Weil ich kenne jemand der gesagt hat wenn man die Rechtschreibung nicht perfekt beherrscht ist das Asozial. Stimmt das? Und man hat auch weniger Chancen im Beruf wenn man sie nicht perfekt beherrscht. Wie kann man dafür sorgen das man absolut keine Rechtschreibfehler macht? Oder ist das nicht unbedingt nötig und es gibt wichtigeres?

Antwort
von Interesierter, 44

Rechtschreibung ist wichtig, aber nicht das Wichtigste. 

Du musst dir bewusst sein, dass es wichtige Schreiben gibt, anhand derer sich dein Gegenüber einen ersten Eindruck von dir macht. Rechtschreibfehler und falsche Ausdrucksweisen z.B. in einer Bewerbung sind absolut tödlich. 

Dies führt gleich dazu, dass er Empfänger dich für schlampig hält. Und wer will einen schlampigen Mitarbeiter einstellen? Damit würdest du hier deine Chancen selbst schmälern. 

Kommentar von Mavoras ,

Ja aber hier hat so einer gemeckert, jemand der halt Leute einstellt weil ich Rechtschreibfehler hatte, auf Gutefrage.net, er sagte das sei Asozial..

Kommentar von Interesierter ,

Lass ihn meckern. Asozial ist das sicherlich nicht. 

Nur, man muss ja nicht jede Meinungsveschiedenheit eskalieren lassen. 

Kommentar von Mavoras ,

Dann jammerte er darüber das die Bewerber immer unfähiger und Asozialer werden...

Kommentar von Interesierter ,

Wer arbeitet, macht Fehler. Wer viel arbeitet, macht mehr Fehler. Nur wer die Hände in den Schoß legt, macht gar keine Fehler.

(Alfred Krupp (1812-87), dt. Industrieller, Sohn des Unternehmensgründers Friedrich Krupp)

Wobei ich unterscheide zwischen Fehlern, die sich einfach mal einschleichen können und einfach schlampigem Schreiben, was man dann schon in gewisser Weise als Respektlosigkeit dem Leser gegenüber ansehen könnte. 

Antwort
von youarewelcome, 20

Das Erste was jemand von Dir kennenlernt, wenn Du Dich irgendwo bewirbst, ist i.d.R. Deine schriftliche Bewerbung. Ich selbst habe auch oft Bewerbungen vor mir liegen.

Bewerbungen, welche von Anfang an anmuten, wie Kraut und Rüben, wo Aufbau und Stil genauso grausam wie die Rechtschreibung und die Grammatik sind, sortiere ich sofort aus.

In vielen Berufen hat man mit Kunden zu tun, man muss Dinge erfassen, schriftlich dokumentieren, Notizen oder Berichte schreiben, etc.! Es ist für keinen Betrieb ein Aushängeschild, Analphabeten zu beschäftigen, oder Leute, die furchtbar schreiben!

Rechtschreibung und Grammatik sind sicherlich nicht das Wichtigste im Leben, aber wichtig genug, dass man sie recht adäquat beherrschen sollte.

Antwort
von Dawn06, 32

Da gibt es ein Zitat von Lichtenberg : " Es gibt eine wahre und eine förmliche Orthographie"

Es lässt sich streiten was wichtiger ist- Dass das, was du sagst, stimmt oder dass deine Rechtschreibung passt.

Natürlich werden Arbeitgeber bei Bewertungen auf die Rechtschreibung schauen. Oft benutzen sie auch noch ein grafologisches Gutachten oder im Hintergrund sitzen mehrere Personen, die nur da sind, um dich und dein Auftreten zu beobachten. Man sollte allgemein auf die Rechtschreibung achten. Wenn nicht, dann wenigstens bei Bewerbungen.... 

Verbessern kann man sich wenn man übt.

Kommentar von Mavoras ,

Laut diesem einen bin ich Asozial weil ich Rechtschreibfehler mache...


Also hier auf Gutefrage.net hat mich so einer angeprangert.

Kommentar von Dawn06 ,

Jeder macht hin und wieder Fehler. Ist doch egal du kennst den eh net persönlich lol

Kommentar von Mavoras ,

Nein aber er scheint so ein Typ zu sein der Bewerbungen entgegennimmt.  Darum tut der so wichtig, er sagte bevor ich mich über andere Asoziale beschwere (Also solche Asoziale die Vandalismus betreiben) Soll ich erstmal meine Rechtschreibung verbessern weil das genau so asozial ist. 

Antwort
von Questionlady15, 40

Rechtschreibung ist schon sehr wichtig und wenn du einen beruf machen willst, in dem du viel schreibst, ist es sowieso ultra wichtig. aber asozial ist man sicher nicht, wenn man die rechtschreibung nicht 100% beherrscht. dass man keine rechtschreibefehler mehr macht ist sehr schwierig. ich selbst habe sicher hier auch ein paar drinnen... um viele zu vermeiden, sollte man einfach immer wieder ein wenig üben... viel glück

Kommentar von Mavoras ,

Du hast sogar sehr viele in deinem Text, und ich kenne jemanden der dich für das anprangern würde...  Der sagt dann gleich man hätte keine Chance im Beruf, oder so ein Unsinn.  Nur weil man in Internetforen nicht immer auf Rechtschreibung achtet.  Und ja für ihn ist es Asozial.

Kommentar von Questionlady15 ,

ja, ich weiss, dass ich die ganze antwort klein geschrieben habe und dies als rechtschreibefehler zählt. aber eigentlich wollte ich dir eine helfende antwort schreiben und keine bewerbung um einen beruf... bin ich jetzt asozial? nur weil ich dir helfen wollte und dummerweise alles klein geschrieben habe und sonst noch ein paar syntax und grammatikfehler habe? bin ich asozial wenn ich einen punkt oder ein komma vergessen habe? -in einem text der dir eigentlich helfen wollte und deine frage beantworten?

Antwort
von Rika232, 27

Rechtschreibung kann generell nie schaden und macht immer einen guten Eindruck. Im besten Fall sollte man sie daher fehlerfrei beherrschen. Allerdings beherrschen die meisten die deutsche Rechtschreibung nicht ganz fehlerfrei. Als "asozial" würde ich jemanden, der ab und zu einen kleinen Fehler macht, daher nicht gleich betiteln. Es gibt zum Beispiel auch Menschen mit Legasthenie (Lese- und Rechtschreibschwäche). Davon abgesehen gibt es aber Berufe, in denen die Rechtschreibung wichtiger ist als in anderen. Wenn du zum Beispiel als Journalist oder Ähnliches arbeiten möchtest, musst du die Rechtschreibung perfekt verherrschen. 

Kommentar von Mavoras ,

 musst du die Rechtschreibung perfekt verherrschen. 

Da hat sich doch gleich ein Fehler eingeschlichen.

Kommentar von Rika232 ,

Ups. Ja, passiert. ;)

Kommentar von Mavoras ,

Jeder macht mal Fehler..

Antwort
von youarewelcome, 16

Nachtrag: "Asozial" ist sicher niemand, nur weil er Rechtschreibung nicht in Perfektion beherrscht. Wie ich aus manchen Deiner Kommentare lese, hat Dich hier jemand "angemacht", weil Du Fehler beim Schreiben machst??

Lass ihn meckern. Klar, ich klicke mich auch aus Fragen heraus, die so voller Rechtschreibfehler, Grammatikfehler und Aufbaufehler sind, dass die Augen beim "dechiffrieren" der Hieroglyphen schmerzen, aber wenn jemand ab und zu einen Fehler hat, ist das nicht furchtbar schlimm.

Also lass Dich von solchen Leuten nicht ins Bockshorn jagen.

Alles Gute

Kommentar von Mavoras ,

Ok, viele dank für deine Antwort.

Antwort
von Blackman86, 30

Hmm naja bei wichtigen Sachen ja beim chaten so wie man auch redet da isses wurscht. Finde ich

Kommentar von Mavoras ,

Naja manche sehen das anders und machen ein Drama draus..

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community