Frage von lateinchiller, 64

Ist rassischer Antisemitismus und rassistischer Antisemitismus das gleiche?

Antwort
von Accountowner08, 20

Es ist beides Blödsinn, weil Juden keine Rasse sind.

Ich denke, das richtige Wort ist "rassischer Antisemitismus", d.h. Antisemitismus, der nichts mehr mit jüdischem Glauben zu tun hat (im Gegensatz zum kirchlichen Antisemitismus), sondern auch gegen Juden ist, die die jüdische Religion nicht praktizieren (z.B. die zu einer anderen Religion übergetreten sind).

Rassistisch heisst Rassen-diskriminierend...

Antwort
von Quesnay, 20

Das kommt darauf an, was Du unter "rassistisch" verstehst.

Der Reihe nach:

Allen Formen des Antisemitismus ist gemein, dass den Juden (als Gruppe) negative Eigenschaften zugeschrieben werden: Sie seien besonders gierig, verschlagen, feige, sexsüchtig, wollten die Weltherrschaft etc.

Von Rassenantisemitismus spricht man, wenn diese (angeblichen) Eigenschaften auf eine biologische Veranlagung zurückgeführt werden - das taten u.a. die Nazis.

Daneben gibt es auch "kulturalistische" Formen von Antisemitismus. Die negativen Zuschreibungen werden dann mit (angeblichen) kulturellen oder religiösen Eigenarten begründet.

Der Begriff "rassistisch" wird heute zumeist in einem weiten Sinn benutzt. Er umfasst nicht nur Ideologien, die explizit mit Genetik und Menschenrassen argumentieren, sondern alle Formen, in denen Menschengruppen ihrer Herkunft wegen als minderwertig oder gefährlich denunziert werden.

Insofern ist Antisemitismus immer rassistisch, aber nicht jeder Antisemitismus ist Rassenantisemitismus oder 'rassischer' Antisemitismus.

Antwort
von Kuno33, 42

Der Begriff "Rasse" ist beim Menschen wissenschaftlich nicht korrekt. Wir sind die einzige "Rasse" desMenschen, die übrig geblieben ist.

Der Begriff Rasse gehört damit zum Vokabular der Rassisten, die nach Gründen suchen Uneinigkeit unter Menschen herzustellen. Sicherlich gibt es auch Menschen, die von Rassen bei den Menschen sprechen, ohne etwas Böses im Schild zu führen. Angesichts früherer und heutiger Entwicklungen sollte man beim Menschen korrekterweise nicht von Rassen sprechen

Wir Europäer sind übrigens nach heutigen Kenntnissen Nachfahren von Auswanderern aus Afrika. Anhand der Untersuchung der Mikrosomen konnte man dazu eine Menge erkennen. (Mikrosomen enthalten genetische Anlagen, die nur von den Müttern weiter gegeben werden.) Durch die lange Zeit der Evolution seit der Auswanderung aus Afrika haben wir unsere dunkle Hautfarbe verloren.

Kommentar von lateinchiller ,

Ist es also das gleiche ???

Kommentar von Kuno33 ,

Nein, es ist dennoch nicht gleich. "Rassistisch" bedeutet eine negative Bewertung. Rassisch heißt "auf die Rasse bezogen". Bei Tieren gibt es ja tatsächlich Rassen, während bei den Menschen sich nicht nur eine Rasse gehalten hat. Alle anderen sind ausgestorben.

Kommentar von Meatwad ,

Absolut korrekt und auf den Punkt. Man kann nur staunen, daß da jemand auf den Pfeil nach unten klickt (obwohl einen hier kaum noch etwas überrascht).

Kommentar von Kuno33 ,

Na, ja, ich staune gar nicht, Rassisten hat es immer gegeben! In vielen Punkten hat der Mensch eben seine tierische Herkunft nicht übewunden. Wir befinden uns leider noch immer in der Frühphase der Vernunft.

Antwort
von Minilexikon, 46

Das Wort rassisch gibt es imo nicht, ergo handelt es sich um einen Schreibfehler.

Kommentar von lateinchiller ,

Rassischer Antisemitismus steht aber in meinem Religionsbuch.

Kommentar von Minilexikon ,

Auch Religionsbuchautoren sind nicht unfehlbar, genauso wenig wie Luther dies den Konzilien des Papstes vorwarf... ;)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community