ist räuchern auf Räucherkohle besser als in einer Kerzenflamme?

... komplette Frage anzeigen

1 Antwort

das räucherwerk darf nicht brennen, sondern muss nur erhitzt werden, bis es anfängt zu glühen. für normale wohnzimmer ist selbst räucherkohle viel zu intensiv und riecht nicht angenehm, sie ist eher für große kirchen mit weihrauchgefäßen geeignet.

ich selber lege weihrauch oder räuchergewürze wie gewürznelken oder sternanis einfach auf eine flache glühlampe. damit nichts runterfällt, lege ich auf die glühlampe einen schlüsselring, und in den ring das räucherwerk. die flache seite der lampe strahlt nach oben, so dass ich eine waagrechte fläche habe. schon nach einer minute riecht es angenehm im zimmer, nach wenigen minuten, sobald das räucherwerk schwarz wird, mache ich die lampe wieder aus.

wenn du keine lampe hast, die heiß wird (was ja leider in europa inzwischen durch dumme gesetze immer rarer wird), kannst du einen esslöffel in hufeisenform verbiegen und ein teelicht darunterstellen, um den löffel zu erhitzen, in den du das räucherwerk legst.

ein gitterrost ist weniger geeignet, weil die flamme durch das rost geht und das räucherwerk verbrennt. dann riecht es nur wie verbranntes toastbrot und nicht angenehm.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung