Frage von hilite2, 24

Ist Pythagoras ein mathematiker oder ein Physiker gewesen?

Antwort
von werna, 9

Eigentlich war er eher Philosoph, der sich für seine Umwelt interessiert hat und sie genau beobachtet hat. Egal ob Naturwissenschaft, Astronomie, Musik: Der hat sehr genau beobachtet und dann aus diesen Beobachtungen mathematische Schlüsse gezogen.

Als Phyisiker würde man ihn definitiv nicht bezeichnen. Die Einteilungen der Naturwissenschaften in einzelne Fächer wie Physik oder Chemie kam erst viel später. Die Menschen mussten ja erst erkennen, dass es völlig unterschiedliche Arten von Naturwissenschaften gibt.

Antwort
von OnkelSchorsch, 11

Zu Pythagoras'  Zeiten gab es derartige Unterscheidungen nicht. Was wir heute Wissenschaft nennen, fiel damals unter den Begriff φιλοσοφία, Philosophie.

Antwort
von mysunrise, 16

er war Philosoph... und eher Mathematiker als Physiker!

Antwort
von deKlaus, 24

keins von Beiden ... Er war Philosoph.

Kommentar von hilite2 ,

EIn mathematischer philosoph oder ein physikalischer

Kommentar von deKlaus ,

Ich glaube die Unterscheidung von Physik und Mathematik gab es erst später. Wenn Du es unbedingt eingrenzen möchtest, würde ich persönlich sagen: Mathematiker.

Kommentar von Thather ,

Ja. Und als solcher hat er sich sowohl mit Fragen der Physik und der Mathematik beschäftigt. Aber auch noch mit ganz vielen anderen Themen. Über den Satz des Pythagoras kennen ihn die meisten in einem mathematischen Kontext.

Antwort
von ad2000, 17

Philosoph^^

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten