Ist Psychologie ein elitäres Studienfach/ Studium?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Elitär inhaltlich wohl eher nicht automatisch, dafür gibt es die sogenannten Elitestudiengänge oder Eliteunis ;) von denen man auch halten kann, was man will,

Elitär im Sinne von zulassungsbeschränkt: Ja natürlich und fraglos,

Elitär im Sinne von später zur beruflichen Elite gehören: Nein, dafür sind andere Studiengänge besser geeignet,

Elitär im Sine von geistige Elite werden: Nein, das zeigt sich erst nach dem Studium.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo LukeSky123,

Du möchtest aber hoffentlich nicht Psychologie studieren, weil andere es vielleicht für elitär halten bzw. es Dir anders überlegen, weil Du fürchtest, dass andere Dich dann für elitär halten bzw. ein noch elitäreres Studium wählen oder ein weniger elitäres Studium stattdessen wählen ...

Man sagt uns nach, dass wir uns nur mit Psychologie beschäftigen, weil wir selbst doch alle 'einen Pfeil im Kopf haben'. Tipp: Hut tragen und abperlen lassen wie an einer Lotusblüte ;-)

Mach's gut :-)

Buddhishi

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von LukeSky123
20.06.2016, 22:48

Naja, alle sageb, dass da ganz gut reinpasse :D

1

Was verstehst du unter einem "elitären Studienfach"?

Weder wird in dem Fach eine Elite herangezogen, noch ist der Zugang auf irgendwelche illustren Kreise beschränkt. Du wirst eine breite Mischung an Leuten dort treffen, Leute mit ganz unterschiedlichem Hintergrund. Und unter denen wirst du erstaunlich viele finden, die sich selbst helfen wollen.

Im Übrigen fallen mir auch sonst primär pseudoelitäre Fächer ein.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Mein Sohn, der vor Jahren Zahnmedizin studiert hat, sagte immer: die Psychologie-Studenten sind die schlimmsten Kranken an der Uni.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von LukeSky123
20.06.2016, 22:36

 Dann gehöre ich wahrscheinlich bald dazu :D

0
Kommentar von Dahika
20.06.2016, 23:38

und das sagt ausgerechnet ein Zahnmediziner... ah ja ...

2
Kommentar von Kitharea
21.06.2016, 08:17

Denke es ist völlig logisch dass man im Studium Psychologiestudenten nicht mag wenn man selbst was Anderes studiert^^  Es liegt einfach in der Natur der Sache. Genauso wie Zahnmediziner einem immer auf die Zähne gucken, versuchen Psychologiestudenten einem immer in die Seele zu sehen und zu interpretieren. Sind wir nicht alle ein bisschen - äh - Bluna?

1

Hallo Luke,

mich würde ja interessieren, was Dich zu einem Psychologiestudium bewegt. Ja klar, hat einen gewissen NC und gewisses Ansehen und Deine Freunde haben mal gesagt, dass Du da rein passt. Mich würde aber interessieren: Warum glaubst Du, passt Du da rein? Was daran passt? Hast Du auch Sorgen vor manchen Dingen? Was verspricht Dir das Studium? Wie möchtest Du später arbeiten?

Beste Grüße!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Mittlerweile ja, weil es fast jede/r studieren will, ohne die entsprechende Motivation. Dazu gehört mehr, als Menschen verstehen und helfen zu wollen. Es ist eine Berufung und kein Ausbildungsjob!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von LukeSky123
20.06.2016, 22:45

Ja eben. Ich bin von Gott berufen :D Daran zweifel ich nicht

0
Kommentar von Jerne79
20.06.2016, 22:46

Und was an deiner Beschreibung macht das Fach elitär? Du beschreibst doch genau das Gegenteil!

1