Frage von DerLuitschi, 84

Ist prophylaktischer Einsatz von Antibiotika bei Legehühnern mit dem Siegel "ohne Gentechnik" erlaubt?

Hallo!
Ich hab mal etwas recherchiert, an welche Richtlinien sich die Betriebe halten müssen, wenn sie das Siegel "ohne Gentechnik" nutzen. Mich würde das speziell für Eier interessieren.
Ich hab auch schon gelesen, dass es nicht so unfassbar strenge Vorgaben gibt, und dass z.B. das Futter nur in einem Zeitraum von 6 Wochen gentechnikfrei sein muss (bei Eiern).
Mir ist aber immer noch nicht ganz klar geworden, ob es erlaubt ist prophylaktisch Antibiotika etc. an die Tiere zu verfüttern. Habe bisher leider nichts Aussagekräftiges darüber gefunden und würde mich freuen, wenn jemand von euch etwas mehr Ahnung hat!
Danke schonmal :-)

Antwort
von Agronom, 32

Damit hat dieses Siegel nichts zu tun, wie dessen Name schon sagt, geht es dabei rein um gentechnsiche Verfahren und Produkte, welche für die Vergabe des Siegels nicht verwendet werden dürfen.

Expertenantwort
von Chillersun03, Community-Experte für Gesundheit, Medikamente, Medizin, 16

Mir ist aber immer noch nicht ganz klar geworden, ob es erlaubt ist prophylaktisch Antibiotika etc. an die Tiere zu verfüttern.

Es ist in Deutschland gar nicht mehr erlaubt prophylaktisch Antibiotika zu geben.

Antwort
von emily2001, 61

Hallo,

es gibt so was wie das Veterinäramt, dort bekommst du alle Informationen, die du brauchst!

Prophylaktisches Einsetzen von Antibiotika führt bekanntlich zu Resistenzen, genauso wie beim Menschen!

Ich weiß nur, daß Legehühner geimpft werden müssen, und daß sie auch über eine bestimmte Fläche/Huhn verfügen müssen.

Das mit der Gentechnik: einmal wenn sie angewendet wurde, dann bleibt es...

Emmy.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community