Frage von lazarlazar, 89

Ist Pokerstars manipuliert?

Hallo,mein Name ist Lazar und ich habe folgende Frage und ob das mal jemanden aufgefallen ist der auch Poker auf PS online spielt. Undzwar habe ich das Gefühl das im Vergleich zu Live Poker dort doch sehr oft bad beats und runner straights bzw flush kommen, gefühlt verliere ich jeden pocket kings oder asse wenn ich pre flop all in gehe durch irgendwelche runner karten zu Gunsten des gegners. Ich konnte zwar auch schon viele gewinne einfahren da ich ein guter spieler bin aber ohne diese bad beats währen es ein haufen mehr also was denkt ihr davon?

Antwort
von Lupulus, 58

Nein.

In deiner Frage lese ich von Gefühl. Das bringt bei Wahrscheinlichkeiten aber nix. Hier zählen nackte Zahlen. Wenn dein Tracker nach einigen hunderttausend Händen spürbare Abweichungen von den zu erwartenden Wahrscheinlichkeiten liefert, kann man mal detailliert nachforschen. Das wird aber nicht passieren.

Ja, online sieht man "gefühlt" mehr Bad Beats. Das lässt sich eigentlich ganz leicht erklären.

Man spielt deutlich mehr Hände als offline. Im Casino kommst du vielleicht auf 30 Hände pro Stunde. Online ist es ein Vielfaches davon, je nach Spielart und Anzahl der Tische kommt man leicht auf 600 oder auch 2000 Hände pro Stunde (ja, manche Online-Semi-Pros spielen 24 Tische gleichzeitig, da kommt was zusammen).

Entsprechend erlebt man jede mögliche Situation deutlich häufiger. Aber Poker ist emotional nicht ausgeglichen. Die ärgerlichen Situationen bleiben viel besser im Gedächtnis als die anderen. Wenn deine Asse bis zum Showdown halten und du den Pott gewinnst, hast du das 20 Sekunden später vergessen. Trifft der Blödmann gegenüber aber am River seinen 4-Outer denkst du vielleicht noch Stunden später daran.

Ich weiss auch nach mehreren Millionen Händen immer noch, wie ich zum ersten Mal mit Quads gegen einen Straight Flush verloren habe.

Kommentar von lazarlazar ,

das ist natürlich gut möglich das ich mir das einbilde, bin da aber bei weitem nicht der einzige gefühlt jeder zweite schreibt in diesem chat das selbe. und ja wer es wirklich schafft an 24 tischen zu spielen hat mein respekt ich spiele 4 bis 6 tische gleich zeitig und das ist schon manchmal hart. ach by the way hattest du zufällig neuner quads und hast gegen einen ten high straightflush verloren? das hatte ich kürzlich, derjenige kamm auch aus Deutschland, hat mir 300 eingebracht :)

Kommentar von Lupulus ,

2222 vs. A2345 in Herz

Ist viele Jahre her, Pokerstars, Fixed Limit, 1$/2$.

Mittlerweile hat das Schicksal diesen Tiefschlag aber ausgeglichen, ich habe auch einmal gegen Quads gewonnen. Aber hier weiss ich die Details nicht mehr (und bestätige damit meine These von oben).

Kommentar von lazarlazar ,

4 quads meinte ich*

Kommentar von OnkelSchorsch ,

Heute passierte mir das hier:
Mit 33 ging ich preflop hoch voran. Im  Flop traf ich Trips - raise. Wurde gecalled. Nach Turn erneut raise. Und erneut call und dann reraise. Ein Blick und ich sah, dass wohl entweder Flush oder FH gegen mich gespielt wurde. Normalerweise  wäre das ein Laydown für mich. Aber mir war der Sinn nach Unfug machen, hatte meine Bankroll innerhalb einer Woche um 25% erhöhen können, also haute ich rein - All In. Gegner ging mit. Und zack, im River lag die vierte 3. Gegner hatte FH.

Klar war das unwahrscheinlich. Kann aber passieren. Nur ist es tödlich, wenn man auf solche Zufälle hofft. Sowas kann man mal machen, auch, um nicht so leicht berechenbar zu sein.

In jenem Spiel hat der Gegner dann vielleicht auch gedacht, dass da was nicht okay sei. War aber alles völlig sauber und korrekt.

Und wenn es nicht gerade heute gewesen wäre,  würde ich es auch längst vergessen haben. Der andere denkt aber sicher länger daran, weil es für ihn ärgerlich war.

Kommentar von lazarlazar ,

achso na dann wünsch ich dir noch viel Glück vielleicht sieht man sich am tisch.

Kommentar von lazarlazar ,

sick... hg ich bin auch gleich am start beim big 11$ turniere müssen auch mal sein.

Antwort
von lokooj, 50

Das bildest du dir sicher nur ein. Es ist kein eindeutiger Profiteur auszumachen, falls deine Behauptung stimmt. Jeder könnte dann durch schlechtes Spiel unverhältnismäßig hoch abräumen. Das Risiko für die Betreiber stünde in keinem Verhältnis zum Nutzen.

Eine mögliche Erklärung ist, daß auf dieser Plattform wesentlich mehr schlechte Hände gespielt werden als im Live-Poker, daher gewinnen auch mehr schlechte Hände, da es einfach sehr viele davon gibt. Wenn du mit einer guten Hand gegen zwei statt einer schlechten Hand spielst, verlierst du eben doppelt so häufig.


Antwort
von Ninawendt0815, 16

sehr subjektiv deine Beobachtung;-) beim Livepoker werden weniger Hände gespielt  bzw nie ganz zum Ende..

 

es gibt laut Unabhängiger Untersuchung kein Trackprogrammé. Es ist wirklich Zufall, weil sonst die Anbieter auf Dauer unglaubwürdig werden und schnell die Linzens verlieren würden.....

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community