Frage von Sk1llcrasher, 51

Ist "Piano Sonata No. 14 (Beethoven) 3rd movement" auf Klavier/Piano sehr schwer?

Mir ist klar, dass das Stück schwer ist, aber kann jemand vielleicht aus Erfahrungsberichten von einer Scala von 1-10 sagen wie schwer es ist?

Danke für die Hilfe :)

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von WebThoWeb, Community-Experte für Musik, 27

Hi,

leider lässt sich so eine Skala schlecht nach oben begrenzen. Bei einer Beethoven-Sonate kannst du aber immer von einem Schwierigkeitsgrad oberhalb von 5 ausgehen. Wenn du den Anspruch hast, die Sonate richtig gut zu spielen, sogar noch höher.

Aber ich empfehle dir, zuerst nur einen Ausschnitt daraus zu üben, um zu gucken, ob du den fließend spielen kannst. So kannst du das am besten selbst beurteilen.

Thpmas Weber

Expertenantwort
von autsch31, Community-Experte für Klavier, 23

Wenn man sich die Noten ansiehst, würde ich sagen, dass die nicht besonders "schwer" sind. Die Schwierigkeit kommt  mit dem zunehmenden Tempo und der damit geforderten perfekten Anschlagstechnik.

Ich rate dir, zuerst langsam aber völlig korrekt das Stück zu erarbeiten. Vor und zwischen dem Spielen und den Übungen immer wieder spezielle Fingerübungen ( siehe HANON) in den gleichen Tonarten (4# und 5#) einbauen und einzelne Takte bis zu völligen Selbständigkeit trainieren.

Lieben Gruss mary 

Antwort
von deathbyhacks, 24

Also wenn du mit Nr 14 die Mondscheinsonate meinst: Die ist zwar sehr bekannt aber auch recht schwer. Vor allem der dritte Satz. Klar kommt es auch viel darauf an wie gut du bist aber die Sonata hat einen hohen Anspruch an den Pianisten, vor allem wegen ihren Bekanntheitsgrad. Du kannst es gerne probieren. An seinen Aufgaben wächst man ja bekanntlich. Aber ob du dafür gut genug bist sollte dir am besten dein Klavier Lehrer sagen.

Antwort
von Bswss, 23

Für mich ist das eindeutig 10 auf der Skala! Aber vielleicht hast Du ja das Talent für so etwas. Viel Erfolg!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community