Frage von Nebularaza, 178

Ist Papst Franziskus der Antichrist?

Im Dezember hat Papst Franziskus ein neues Video veröffentlicht, in dem er für eine Eine-Welt-Religion eintritt.

https://youtu.be/-6FfTxwTX34

Ich frage mich, ob dies das Zeichen dafür ist, dass Franziskus der sogenannte letzte Papst ist – der Antichrist, wie es in der Offenbarung des Johannes dargestellt wird?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Fred4u2, 82

Vorweg es ist nicht die Offenbarung des Johannes, sondern "die Offenbarung Jesu Christi, die ihm Gott gegeben hat, seinen Knechten zu zeigen, was in Kürze geschehen soll; und er hat sie durch seinen Engel gesandt und seinem Knecht Johannes kundgetan, der bezeugt hat das Wort Gottes und das Zeugnis von Jesus Christus, alles, was er gesehen hat." Die Weissagungen, die Johannes niederschrieb sind also göttlichen Ursprungs und damit ist die Erfüllung gewiss. Im dreizehnten Kapitel sind zwei Tiere beschrieben, das erste kommt aus dem (Völker-)Meer, das andere steigt auf aus der (unbewohnten) Erde. Es ist reformatorische Tradition (auch Luther sah den Papst als den Antichristen) das das erste Tier als das Papsttum verstanden wird. Alle Merkmale sprechen dafür. Neuere Bibelforschungen ab den 19.Jahrhundert sehen die USA oder den abgefallenen Protestantismus als das zweite Tier, welches vom ersten Tier die Macht verliehen bekommt. Ob der aktuelle Papst der Antichrist ist mag sein, doch ich sehe das Papstum als Instition eher als Antichrist und weniger die einzelne Person die gerade das Amt inne hat. Eine gotteslästerliche Einrichtung, die sämtliche biblischen Lehren pervertiert und den Menschen ein verzehrtes Gottesbild vermittelt.  http://www.bibel-offenbarung.org/bibelprophetie/der-letzte-papst-und-die-kommend...

Kommentar von Viktor1 ,

Na ? Wieder deine Lieblingsbeschäftigung, gegen Papst bzw.kath. Kirche hetzen ? Hat man dir wieder den passenden Ball zugeworfen ?

Antwort
von eleteroj, 60

nein, sicher nicht. Der letzte Papst heisst, mittelalterlichen Weissagungen und Auslegungen der Apokalypse zufolge Petrus II.

Die Apokalypse des (Empfängers) Johannes ist sicher die schwierigste Schrift des NT;

sie ist in einer völlig symbolischen Sprache geschrieben und verwendet encodierte Termini wie "das grosse Tier", "die H*re Babylon", die man natürlich nicht 1:1 auf historische Personen oder Ereignisse beziehen kann.

Der Antichrist oder die Antichristen sind in den Johannesbriefen und der Apokalypse falsche Lehrer, die sehr öffentlich-wirksam einige der christlichen Grundlehren leugnen.

"Wer ist der Lügner - wenn nicht der, der leugnet, dass Jesus der Christus ist?

Das ist der Antichrist: wer den Vater und den Sohn
leugnet.

Wer leugnet, dass Jesus der Sohn ist, hat auch den Vater nicht; wer bekennt, dass er der Sohn ist, hat auch den Vater. Für euch gilt:
Was ihr von Anfang an gehört habt, soll in euch bleiben; wenn das, was ihr von Anfang an gehört habt, in euch bleibt, dann bleibt ihr im Sohn und im Vater.“   (1. Joh. 2,22 ff)

DEN Papst als Antichrist, als Satan, als Papstsau etc zu titulieren, war in der Lutherzeit der Umgangston und wird bis in die Neuzeit von ZJ, Adventisten und Adventisten vom Siebenten Tag gern weitergepflegt.

Jeder der grossen Verteufelungen war schon mal der Titelträger "Antichrist", das ist wie ein Wanderpokal:

Kaiser Nero, Domitian, Mohamed, Sultan Süleyman, Robbespierre, Napoleon, Hitler, Stalin. Vielleicht demnächst auch mal Donald Trump, LePen oder Björn Höcke, wer weiss das schon?

Antwort
von chinly, 56

In diesem Video tritt der Papst für einen besseren Dialog zwischen den Weltreligionen ein, nicht für eine Eine-Welt-Religion!

"Wir alle sind Kinder Gottes" - so seine Botschaft,

Alle Beteiligten glauben an Gott und somit an die Liebe.

Man soll also diesen "gemeinsamen Nenner" mehr beachten, trotz aller verschiedenen Äußerlichkeiten und Traditionen.

 

Antwort
von Eselspur, 65

1. hat Papst Franziskus nicht für eine neue Religion plädiert.
2. Sagt die Offenbarung nicht, dass der Papst det Antichrist ist, sondern dass Christus den Antichrist besiegt und seine Kirche zur Vollendung führt.
3. Haben die meisten Christen der protestantischen Traditionen soche unchristliche Gehässigkeiten gegen die katholische Kirche schon lange überwunden. Schade, dass du so etwas fördern möchtest!

Antwort
von Meatwad, 58

Jorge Mario Bergoglio ist ein Homo Sapiens. Ein Menschenaffe der Gattung Homo, so wie alle anderen Menschen. Und manchmal baut sein kleiner Papst morgens unter der Bettdecke ein Zelt, so wie bei allen anderen männlichen Exemplaren seiner Art.

Antwort
von nobytree2, 72

Der Antichrist wird in der Johannesoffenbarung völlig anders dargestellt, als es Papst Franziskus sein könnte.

Nicht jeder Priester oder Theologe, der andere Ansichten vertritt als man selbst, hat es verdient, sich diesen Begriff anhören zu müssen.

Antwort
von Ralle002, 2

Es ist nicht bekannt wie die Offenbarung des Johannes entstanden ist. Jedenfalls nahm Isaac Newton es an, dass sie tatsächlich die Zukunft kennt.

Um es aber beurteilen zu können, ob sie wirklich die Zukunft kennen könnte, müsste man sich mit dem Wesen der Zeit auseinandersetzen und die Frage beantworten, was Zeit überhaupt ist.

Es ist jedenfalls sehr wahrscheinlich, dass die katholische Kirche etwas mit der Prophetie zu tun hat. In Offenbarug 17 steht nämlich: "Die sieben Häupter sind die sieben Berge, auf denen das Weib sitzt".

Ebenso ist es in Offenbarung 17 beschrieben, was die 10 Hörner sind. Es sind die 10 Könige, die ihr Reich noch nicht empfangen haben. Normalerweise sind es 7 Hörner, die die sieben Hügel Roms symbolisieren.

Um Offenbarung 13 zu verstehen, könnte man diese Prophetie mit dem Buch Samuel in Verbindung bringen. Samuel besucht die Familie des Isai. usw.

Auf den Antichrist muss jedenfalls folgendes zutreffen:

- beinahe tödliche Wunde

- die Zahl 666 kann eigentlich nur der Preis eines Krankenhaustags sein. Wenn man von einem rund siebenmonatigen Krankenhausaufenthalt ausgeht, kommt man dann ungefähr auf 144.000.

- der Antichrist ist ein Systemkritiker und hat natürlich nichts mit einem Anti-Jesus zu tun.

Die Offenbarung 13 hat möglicherweise etwas mit der Weihnachtsgeschichte zu tun.

Die Engel erscheinen den Hirten und diese gehen zum Stall von Bethlehem...

Die Kronen haben etwas mit dem Papst zu tun und die Hirten sind vermutlich katholische Geistliche, weil es sonst nicht die Bezeichnung "das Lamm" gäbe.

Die Jungfrau "Maria" ist möglicherweise eine Anspielung auf die katholische Kirche.

Es könnte aber auch eine gewöhnliche Geburt gemeint sein.

vgl. Offenbarung 14:4 Diese sind's, die mit Weibern nicht befleckt sind....


Von dem Antichristen wird die Weltregierung verlangt werden.

vgl. "Jesus weiß es, dass er gekreuzigt werden wird"


Matthaeus 26:31 Da sprach Jesus zu ihnen: In dieser Nacht werdet ihr ...

Folgende Prophetie steht möglicherweise mit der Antichrist-Prophetie im Zusammenhang:

vgl. Nostradamus - der jüngere Sohn, der durch seinen sterbenden Vater empfohlen sein wird. Nach dessen Tod wird LONOLE Einwände erheben. Und man wird die Regierung von ihm einfordern.

Lonole könnte auch griechisch = der Löwe = bedeuten.

Antwort
von Diimiitrii, 104

Eher amüsant als ernst zu nehmend.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community