Frage von Rika1998, 13

Ist Ostafrikasaurus wirklich ein Spinosaurus verwandter?

Es wurden nur ein paar Zähne von ihm gefunden, nicht mal Wikipedia Deutschland kennt ihn. Man kann doch keinen dinosaurier zu einer Unikaten Familie zuordnen, von dem man 1% weiß.. ich bin zwar keine Paläontologin aber das scheint mir sehr unseriös

Antwort
von MarkusPK, 10

Doch, das kann man. Als Palaontologe beschreibt man ja nur selten ein komplettes Tier oder eine perfekt erhaltene Pflanze (jedenfalls nicht direkt), sondern viel häufiger nur schlecht erhaltene Funde. Es kommt sogar sehr häufig vor, dass man nur einzelne Knochenfragmente findet, die uns nicht viel über das Tier verraten, zu dem sie einst gehörten. Hier wurden von den Paläontologen in der Vergangenheit natürlich auch viele Fehleinordnungen vorgenommen, die zu einem späteren Zeitpunkt dann als Fehler entlarvt wurden. Dies ist zum einen neueren, besser erhaltenen Funden zu verdanken, aber auch natürlich dem stetigen Fortschritt der Wissenschaft und Technik.

Zähne sind allerdings sehr aufschlussreichaufschlussreiche Funde, denn sie verraten uns sehr viel über das jeweilige Tier. Vor allem natürlich, was es fraß, aber auch, wie es möglicherweise ausgesehen hat. Die Funde werden ja in der Paläontologie genauestens untersucht, chemisch und radiometrisch analysiert (was uns verrät, wann das Tier lebte und ob es im Wasser oder an Land zu Hause war) und natürlich auch mit vollständigeren Funden anderer Ausgrabungen verglichen. Ein Paläontologe kann so bereits schnell und meist auch ziemlich sicher sagen, zu welchem Verwandtschaftskreis oder sogar genau zu welcher Spezies das Tier gehörte. Der restliche Körper kann dann zeichnerisch rekonstruiert werden, in dem man die Proportionen des Fundes mit denen der verwandten Art vergleicht und die Körpergröße und -Form berechnet.

Natürlich sind sich die Paläontologen nicht immer hundertprozentig einig bei ihren Beschreibungen. Gerade bei so spärlichen Funden widersprechen sie sich oft. Ostafrikasaurus wurde so zum Beispiel bei seiner Erstbeschreibung als Verwandter von Allosaurus gedeutet, später als ein sehr großer Ceratosauride. Moderne Untersuchungen stellen ihn dann an die Basis der Spinosauridae, was eben heute fir wahrscheinlichste Annahme ist. Ostafrikasaurus wird aber wahrscheinlich bekannteren, späteren Arten wie Baryonyx oder Spinosaurus noch nicht besonders ähnlich gesehen haben, sondern sah wohl noch eher wie einer seiner Megalosaurier-Vorfahren aus. 

Ob die Paläontologen mit dieser Einordnung richtig liegen, kann nur ein vollständigerer Fund klären. Und es ist doch spannend, wenn einige Urzeittiere auch nach vielen Jahren ihrer Bekanntheit immer noch einige ihrer Geheimnisse verbergen, oder?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten