Frage von Kyriakos1102, 111

Ist ok bei Nebel(schon etwas stark)dem Warnblinker anzumachen?

Es könnte sein dass ich die anderen Autofahrer irritiere oder dass sie was anderes denken.

Antwort
von peterobm, 46

Nein, das ist keine Gefahr im eigentlichen Sinne. 

Manche Fahrzeuge haben vorne Nebelscheinwerfer; die Nebelschlussleuchte darf NUR bei Sicht unter 50 m eingeschaltet werden.

Antwort
von DieKatzeMitHut, 88

Ein Warnblinker ist nicht für starken Neben gedacht, es ergibt überhaupt keinen Sinn ihn in so einem Fall einzuschalten.

Antwort
von Kleckerfrau, 46

Dafür ist der Warnblinker nicht gedacht. Bei Nebel macht man die Nebelscheinwerfer an und die Nebelschlussleuchte. Die erst unter 50m Sichtweite.

Antwort
von Novos, 29

Das ist verboten, dafür ist die Nebelschlßleuchte da, die Du anschalten kannst.

Kommentar von peterobm ,

Sichtweite UNTER 50 m, ja

Antwort
von Hoegaard, 19

Du bist nach deinen bisherigen Fragen "erst 13" und hast andererseits "eine S-klasse Diesel mit 6 Zylinder und 258 PS". Und keine Ahnung, was ein Warnblinker ist.

Man soll es mit dem Herumprahlen nicht ganz so übertreiben, weißt du


Antwort
von martinzuhause, 56

das ist natürlich nicht ok. das war aber in der fahrschule sicher dran.

auch ein nebelhorn wäre für den öffentlichen strassenverkehr da die falsche wahl

Antwort
von Forrex, 33

Was hat denn der Warnblinker mit Nebel zu tun?...

Bei besonders starken Nebel und Sicht unter 50m (und nur dann!) wird die Nebelschlussleuchte eingeschaltet.

Antwort
von Repwf, 36

NEIN, das ist nicht ok! Selbst bei starkem Nebel nicht!

Vielkeucht solltest du nochmal ein wenig Theorie mitmachen...

Antwort
von daCypher, 62

Wenn dein Auto am Straßenrand steht und du vermeiden willst, dass jemand da rein fährt, dann ja.

Während der Fahrt solltest du natürlich ohne Warnblinker fahren, es sei denn an deinem Auto ist was kaputt oder du wirst grade abgeschleppt.

Antwort
von clemensw, 19

NEIN.

StVO §16 Abs. 2 Satz 2:

"Im Übrigen darf außer beim Liegenbleiben (§ 15) und beim Abschleppen von Fahrzeugen (§ 15a) Warnblinklicht nur einschalten, wer Andere durch sein Fahrzeug gefährdet oder Andere vor Gefahren warnen will, zum Beispiel bei Annäherung an einen Stau oder bei besonders langsamer Fahrgeschwindigkeit auf Autobahnen und anderen schnell befahrenen Straßen."

Das Einschalten des Warnblinklicht zu anderen Gelegenheiten ist eine Ordnungswidrigkeit.

Bei Nebel dürfen Nebelscheinwerfer benutzt werden, bei Sichtweiten unter 50m auch die Nebelschlußleuchte.

Antwort
von Kreidler51, 30

Nein ist verboten sie darf nur im Notfall benutzt werden sonst ist es Mißbrauch der Warnblinkanlage und kostet Verwarnungsgeld.

Antwort
von KeinName2606, 30

Warst du schon in der Fahrschule? Macht nicht den Eindruck.

Für Nebel gibts eine Nebelschlussleuchte (und manche Autos haben auch einen Nebenscheinwerfer, meins z.B. nicht....)

Der Warnblinker ist da um andere zu warnen, z.B. vor plötzlichem Stau oder einem Unfall!

Antwort
von EdnaImmers, 29

Warnblinker sind weder Nebelrückleuchten noch Nebelscheinwerfer -

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community